Service ist Magie!

Ein Fenster an meinem Rechner ploppt auf. Eine Nachricht über facebook erscheint: „Hallo Frau Tusch, hätten Sie Lust bei der Vorstellung des neuen Volvo XC40 dabei zu sein?“ Klar, hatte
ich Lust, was der Inhaber von Volvo Lochner, Thomas Seidel jedoch nicht sofort erwähnte: Ich hatte genau 15 Minuten Zeit, mich zu entscheiden.

So kam es, dass ich noch am selben Tag bei der Preview des kleinsten SUV´s der Marke Volvo in der Alten Kindl Brauerei in Neukölln dabei sein durfte. Offiziell wird er erst im März 2018 auf den Markt kommen. Und ich war absolut begeistert. Der Volvo XC40 beeindruckt schon auf den ersten Blick. Faszinierend, mit welcher Hingabe ein Fahrzeug doch konzipiert und vorgestellt werden kann. Abgesehen davon, dass die Schweden musikalische Vorreiter sind, hat dieses Fahrzeug 13 (!) Lautsprecher und eines der besten Audio Systeme inclusive – Harman/Kardon. Während der Fahrt sorgt ein Smart-phone Ladesystem dafür, dass dein Handy ohne Kabel aufgeladen werden kann. Ein IntelliSafe Suround-System ermöglicht alles um das Auto herum im Blick zu haben. Natürlich gibt es ein mobiles Wlan, Apple Car Play und Android. Für das Gepäck durchdachte Lösungen und zum Einparken eine 360-Grad-Kamera. Irgendwie urban und technisch ganz schön ausgeklügelt.

An einem riesen Bildschirm kann ich mir mein Traum SUV zusammenstellen. Ist schon stark, wie sich die Autoindustrie entwickelt hat, gebe ich begeisternd Thomas Seidel und dankbar, dass
er mich mitgenommen hat, zurück. „Ja, die Volvo-Modelle, sind richtig klasse geworden“, erzählt Thomas Seidel. „Das war nicht immer so.“

Wir treffen uns ein weiteres Mal und nehmen diesen Tag zum Anlass über die letzten 40 Jahre „Traditionsunternehmen und ältester Volvo-Händler Berlins – „Volvo Lochner“ in der Bismarckstrasse in Steglitz zu sprechen:

Seit 25 Jahren führen Thomas Seidel und Rainer Klecok gemeinsam den Volvo-Lochner-Standort in Steglitz. Sie gehören bundesweit zu den erfolgreichsten Volvo-Händlern. Beide haben Kfz-Mechaniker gelernt und kennen sich ursprünglich aus Kindertagen. Wir sprechen mit Thomas Seidel.

Thomas, du und Rainer feiert 2018 Euer 25jähriges-Firmen-Jubiläum. Wie fühlst Ihr Euch heute, nach so langer Zeit bei „Volvo“?

Klasse, uns geht es sehr gut. Wir haben es bis heute geschafft unser Unternehmen familiär zu führen. Unsere Leidenschaft ist immer noch der Service. Wir sind ein tolles Team und das merken auch die Kunden durch die angenehme Atmosphäre. Unsere Mitarbeiter haben Spaß bei der Arbeit und das wirkt sich auf unser gesamtes Betriebsklima aus.

An welche schwierigen Jahre kannst du dich noch erinnern?
Wir haben Volvo Lochner 1993 übernommen und zählten Ende der 90`er zu den größten Volvo-Händlern Deutschlands. Dann wurden zusätzliche neue Händler von Volvo eingesetzt, die Konkurrenz immer stärker. Die härteste Zeit hatten wir von 2000 bis 2004. Wir konnten mit den Volvo-Modellen absolut nicht punkten und haben ziemlich hohe Verluste gefahren. Wir mussten an allen Ecken sparen. Doch gücklicherweise haben wir uns von diesem Tief sehr gut erholt. Natürlich ist unser Erfolg auch den tollen Modellen geschuldet, die in den letzten Jahren hinzukamen.

Was glaubst Du ist das Erfolgsrezept für solch ein Unternehmen wie Eures?

An erster Stelle steht das Fabrikat selbst. Volvo ist eine Premiummarke und es ist bis heute immer etwas Besonderes einen Volvo zu fahren. Die Sicherheit und Zuverlässigkeit zählt zu den Kernwerten von Volvo. Was kaum einer weiß, der XC60 ist der meistverkaufte Premium SUV in Europa. Die neuen S90 und V90, sowie der XC 90 verkaufen sich im Moment sehr gut. Auch die anhaltende Dieseldiskussion ändert daran nichts. Ich kann auch überhaupt nicht verstehen, wie eine über Jahre bewährte Technik niedergemacht wird. Volvo bietet mittlerweile 5 Modelle mit Hybrid-Antrieb an. Weitere sind in Planung. Wir sind deshalb sehr zuversichtlich was die Zukunft betrifft. Auch in unsere Gebäude und die technischen Ausstattung wurde und wird immer investiert um mit dem enormen Fortschritt mithalten zu können.

obs/Volvo Cars/Petter Borg“

Wie stark ist der Wandel aus Deiner Sicht, beginnend vor 25 Jahren bis in die heutige Zeit?

Das kann man kaum in Worte ausdrücken. Es ist wahnsinnig, wie stark und elementar sich das Thema „Auto“ gewandelt hat. Die Anforderungen sind heute immens hoch und setzt ein völlig anderes Wissen voraus, als das was wir damals erlernten. Wenn ich daran denke, dass früher jeder KFZ-Mechaniker werden konnte, so ist das mittlerweile nur mit völlig anderen und wesentlich mehr Fähigkeiten möglich. Heute musst du primär wissen, wie du eine Software installierst. Ein Beispiel:. Zu meiner Zeit haben wir Automatikgetriebe selber zerlegt und repariert, heute wird eine neue Software aufgespielt und alles ist wieder gut. Deshalb wird unser Team auch ständig geschult um diesen Anforderungen gerecht zu werden.

Wie läuft es wenn die Chefs in Urlaub sind?

Wir haben flache Hierarchien und geben unseren Mitarbeitern Entscheidungskompetenzen an die Hand. Sie kennen alle ihren Spielraum. Für die persönliche Entwicklung und ein gut funktionierendes Unternehmen ist dies ein entscheidender Faktor für Erfolg. Es gibt nichts Schlimmeres, als wenn die Mitarbeiter wegen jeder Kleinigkeit zum Chef rennen. Diese Entscheidungsfreiräume machen jeden einzelnen Mitarbeiter von uns selbstbewusst, kompetent, stark und vor allem serviceorientiert im täglichen Handeln. Wo wir dann wieder beim Thema Service landen. Es ist und bleibt unsere Leidenschaft – Service!

Service! Ist das nicht auch so etwas wie Magie?

Aber ganz sicher, Service ist das A und O eines jeden Unternehmens. Service zaubert dem Kunden ein Lächeln ins Gesicht. Vereint mit Kompetenz und einem guten Produkt – kommen die Kunden auch immer wieder zu uns. Dann ist Service wohl unsere Magie ….und lächelt!

Autor: Anita Tusch

Mehr Info unter.
www.autohaus-lochner.de

(Dieser Artikel stammt aus der Ausgabe 4/2017 – MAGIE)

Keine Antworten zu "Service ist Magie!"

    Hinterlasse einen Kommentar

    Die Email-Adresse wird nicht veröffendlicht.