Bangkok- 10 Dinge die du unbedingt tun solltest

Du reist zum ersten Mal nach BANGKOK oder bist ein Wiederholungstäter?  10 Dinge die du UNBEDINGT sofort in Thailands Mega-Metropole tun solltest.  Sie werden dir deinen Aufenthalt unkomplizierter oder schöner machen. 

Bangkok. Das sind goldglitzernde Tempel, Wolkenkratzer mit spektakulären Rooftopbars und spiegelnden Glasfronten, riesige Shopping-Malls, exotische Märkte und Garküchen an jeder Ecke.  Es erwarten dich aber auch ein unbeschreibliches Verkehrschaos, stickige Luft in der Innnenstadt und schmutzige Straßen.

Bei mir war eher Liebe auf den 2. Blick aber dauerhaft ist es schwer sich dieser Stadt zu entziehen. Spätestens wenn du den Sonnenuntergang in einer Skybar genießt und einen traumhaften Blick auf das unendliche Lichtermeer der Mega-Metropole hast oder du vom Boot aus die goldenen Türme des Wat Arun Tempel leuchten siehst, wird es dich packen. Das Bangkok Fieber.

 

„BANGKOK. LIGHTS ON BUILDINGS AND EVERYTHING MAKES YOU WONDER. 

AND IN THAT MOMENT, I SWEAR WE WERE INFINITE.“

 

10 Dinge die du in der Stadt der Engel unbedingt gleich machen solltest oder dir nicht entgehen lassen darfst!

1.

Buche ein Hotel oder Apartment mit Pool und Ausblick auf die Stadt. Die Preise dafür sind absolut bezahlbar. Vor einigen Jahren wurde Bangkok von der World Meteorological Organization die heißeste Stadt der Welt genannt und da tut eine Abkühlung gut. Günstige Angebote und Schnäppchen findest du regelmäßig bei Agoda.com,  Booking.com und auch Airbnb hat tolle Apartments, oft auch mit Infinity Pool.

Wenn es dir in der Innenstadt zu laut und hektisch ist, buche eine Unterkunft Rooftop mit Ausblick, River Side, nicht allzu weit entfernt von der Skytrain. (Hochbahn). Mit diesem Verkehrsmittel bist du schnell und sicher in den Innenstadt und kommst zu vielen Shopping Malls. In der Rush Hour nützt ein Taxi nicht viel, es kann passieren das du 2 Stunden im Stau stehst. Auch den Szene Bezirk Thonglor fand ich ganz entspannt und sauberer als andere Ecken. 

 

 

Residence Thonglor in Bangkok. Ein Hotel in sehr guter Lage in der Nähe der Octave Rooftop Bar

 

2.

Kaufe dir am Flughafen gleich eine Telefonkarte. Es wird alles für dich am Stand erledigt und auch die richtigen Einstellungen an deinem  Handy vorgenommen. In Thailand gibt es drei große Mobilfunkanbieter. Alle drei bieten Prepaid-Tarife an, die ganz gezielt auf Touristen ausgerichtet sind. Für den 8-Tage-Tarif gibt es je nach Anbieter 2,5 bis 3 GB, um im Internet surfen zu können. Für den 15-Tage-Tarif erhältst du zwischen 6 und 8 GB. Ich hatte mich für den Marktführer AIS entschieden. Die Netzabdeckung war super und auch auf einer kleineren, abgelegenen Insel hatte ich Empfang. Die Preise dafür sind sehr günstig.

3.

Lade dir die Uber App und Grab Taxi App auf dein Handy. Das erspart dir viele Nerven. Du musst nicht mehr mit Taxifahrern diskutieren weil sie das Taximeter nicht einschalten wollen und kannst dir problemlos einen Wagen bestellen. Den Preis siehst du bei Uber genau im Vorfeld, bei Grab Taxi wird ein Mindestpreis und Höchstpreis angezeigt, je nach Verkehrslage. Meistens ist Uber günstiger aber es kam auch schon vor das ich mir ein Grab Taxi gerufen habe, weil die Preise sehr oft schwanken je nach Uhrzeit und Verkehrslage. Auf der App siehst du wann das Taxi ankommt und kannst deinen Standort genau angeben.

4.

Besuche einen Nachtmarkt und probiere auch mal exotisches Essen dass du noch nicht kennst. Es müssen nicht unbedingt Maden und Würmer sein, es gibt auch Kulinarisches das uns Europäern schmeckt. Du musst nicht unbedingt in ein lokales Restaurant gehen oder gleich eine ganze Portion irgendwo bestellen. Probiere erst Mal aus was dir schmeckt und auf den Märkten kannst du auch kleinere Häppchen probieren. Auf den Nachtmärkten habe ich das leckerste und frischeste Sushi meines Lebens gegessen. Sushi ist sagenhaft günstig und kostet ca 5 Bath (13 Cent) pro Stück.

 

 

 

5.

Schaue dir so viele Sonnenuntergänge an wie du willst. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten und viele sensationelle Skybars. Es ist für jeden Typ und Stil etwas dabei, kaum eine Stadt bietet soviel Auswahl. Die bekannteste ist die Lebua Sky Bar. Vom 63. Stock aus kannst du auf die glitzernden Lichter der Stadt und den Chao Phraya Fluss blicken, während du an deinem „Hangovertini“ nippst. Die Bar wurde weltbekannt, weil hier Teile von Hangover Teil 2 gedreht wurden. Elegante Kleidung ist hier Pflicht.  Etwas lässiger geht es in der Octave Rooftop Lounge & Bar im Mariott Hotel zu.

 

 

 

6.

Buche einen Taxifahrer für einen Tag, die Kosten liegen bei 50 Euro. Das lohnt sich besonders wenn du mit 2-3 Leuten unterwegs bist. Es ist komfortabler als eine organsierte Touristen-Tour und du  kannst hinfahren wo du möchtest und dich dort auch so lange aufhalten wie du magst. Auch sehr zu empfehlen um mehrere Tempel an einem Tag zu sehen.

7.

Bangkok ist eine verrückte Stadt also solltest du dir auch etwas Verrücktes ansehen. Anstatt nur die üblichen Touristenattraktionen abzuklappern, mach doch mal was ganz anderes. Besuche eines der schrillen, verspielten Cafes wie das „Einhorn Cafe“ oder das „Mermaid Cafe“. Wenn Zuviel Pink für dich ein Alptraum ist, dann statte dem Bäckermeister in Ratchaburi einen Besuch ab, er bäckt Körperteile aus Brot. Köpfe, Hände, einzelne Nasen und Ohren – das alles wird dort zum Verzehr angeboten.

 

„ALTHOUGH LIFE IS COZY AND HAPPY IN A SMALL TOWN,

THERE IS NOTHING LIKE THE BUSTLING STREETS,

THE GLIMMERING NEON LIGHTS OF A BIG CITY.“

-Zehra Victoria, The Hunter Effect-

 

8.

Lass es dir nicht entgehen eine Bootsfahrt auf dem Chao Phraya River zu machen.  Für eine etwas längere Tour im Boot empfiehlt sich ein Ausflug zur außergewöhnlichen Insel Ko Kret. Per Taxiboot geht es zunächst 45 Minuten in Richtung Norden. In Pak Kret angekommen, kann man die paar hundert Meter zum Pier am Wat Sanam Nua leicht zu Fuss zurücklegen. Von dort lässt man sich für 10 Baht von einer Fähre auf die Insel übersetzen. Es entfaltet sich ein wundervolles Fleckchen Erde, idyllisch, ruhig und sehr authentisch und das alles nicht viel mehr als eine Stunde vom hektischen Zentrum der Stadt entfernt.

9.

Wenn du in lokalen Gegenden unterwegs bist, stelle dich darauf ein das es nur wenige Thais gibt die Englisch sprechen können. Lade dir eine Sprach App runter wie „Learn Thai“ oder ein Thai-Deutsches Wörterbuch. Außerdem kann ich dir empfehlen die Adresse privater Unterkünfte oder Locations die nicht so geläufig sind von deinem Gastgeber oder an der Hotel Rezeption in Thai-Schrift auf einen Zettel aufschreiben zu lassen. Sollte dein Akku leer sein bist du sonst aufgeschmissen. Wenn du in der Nähe von einem Einkaufszentrum bist, findest du dort aber in der Regel Aufladestationen für dein Handy. Oft wird dieser Service kostenlos angeboten. Erwarte auch nicht von den Taxifahrern das sie Englisch können, meistens ist das nicht der Fall.

 

Bangkok Rush Hour

10.

Shoppen! Auch wenn du nichts kaufen willst (was bei mir als Frau selten der Fall ist), solltest du einige der gigantischen Einkaufstempel besuchen. Sie sind optisch sehr schön anzusehen und auch während der Rush Hour mit der Skytrain gut zu erreichen. Am besten eignet sich dafür der Skywak in Siam. Er verbindet die Shopping- Malls um den Siam Square in Bangkok, ohne das man einen Fuss auf den Boden setzten muss oder die stark befahrenen Straßen überqueren muss. Zu den interessantesten Malls in Bangkok gehören Siam Paragon (hier gibt es auch ein Aquarium), CentralWorld (hier gibt es eine Skybar!), Platinum Fashion Mall, MBK Center und Central Embassy Shopping Mall. Es gibt aber noch unzählige andere die beeindruckend sind.

 


 

Genieße Bangkok! Du kannst nicht in ein paar Tagen alles sehen und auch ich habe in über einem Monat vieles noch nicht gesehen. Gönne dir mal eine Auszeit vom Sightseeing. Bangkok ist ein zentraler Punkt in Asien, du musst nicht nur einmal hierher kommen. Nimm eine Yogastunde, mache Sport und relaxe am Pool. Gönne dir eine Massage oder gehe zur Kosmetik. Oder nimm dir eine Stunde Zeit etwas über Buddha zu lesen . Wenn du nicht gerne liest findest du auf Youtube unzählige Videos zum Thema. Buddhismus ist allgegenwärtig und du wirst die Mentalität der Thais besser verstehen wenn du dich mit ihrer Kultur und Religion ein wenig beschäftigst. Und vielleicht nimmst du ja auch etwas für dich selbst mit.  Ich habe in Thailand gelernt gelassener zu werden und mich mehr auf das hier und jetzt zu konzentrieren.

Thailand- Khao Lak. Abseits vom Massentourismus

Folgt mir auf Instagram um nichts zu verpassen unter: ellenandglamour

 

Aufblick bei Nacht im River Condo aus meinem Fenster

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Keine Antworten zu "Bangkok- 10 Dinge die du unbedingt tun solltest"

    Hinterlasse einen Kommentar

    Die Email-Adresse wird nicht veröffendlicht.