Alles selber machen!

Wie Ihr ja wisst, habe ich mittlerweile mein Buch „Metamorphose, scheiß doch den Krebs an“ fertig geschrieben. Und wenn ich dachte, das war jetzt der härteste Abschnitt, so sollte ich mich täuschen, denn jetzt geht die Arbeit erst richtig los.  

Liebenswerterweise hat mir Alexandra Pfitzmann von „berlin7bis7“ mein Buch lektoriert und alle Tipp-, Schreib- und Kommatafehler fein säuberlich herausgesucht, sowie meine Schachtelsätze „im Schach“ gehalten.  Was für ein Glück, denn ich bin was das angeht eine echte Schlunze. Die Korrekturen einzuarbeiten hat mich zwei Tage gekostet, schließlich ist das Buch 150 Seiten lang und ich nicht superschnell mit „solchen Fleißarbeiten“.

Aber nicht nur das, Alexandra hat mich als erste ermutigt, das Buch zu veröffentlichen und schrieb mir ein paar schöne Zeilen hierzu. Sie findet das Buch bewegend und ermutigend, kämpferisch ohne pathetisch zu sein oder Klischees zu bedienen (ich muss Euch ja ein wenig neugierig machen). Sie schrieb mir, dass sie jede Seite gerne gelesen hat! Das war für mich Anreiz weiter zu machen. Doch ganz glücklich bin ich noch nicht mit meinen Zeilen.

Das nächste Glück ließ nicht lange auf sich warten. Ungefähr einen Monat später traf ich auf den  Buchautor, Verleger und Produzenten Wilhelm Ruprecht Frieling,aka Prinz Rupi.  Im Zuge eines Interviews, welches ihr in der nächsten CLIQUE-Ausgabe #KARMA findet,  las er mir zu liebe die ersten 15 Seiten meines Buches durch. Das macht er nämlich nicht mehr so gerne. Doch für mich gab es eine Ausnahme. Puuh! Wieder Glück gehabt.

Ehrlich, ungeschminkt und mit etlichen Ratschlägen konfrontiert habe ich wertvolle und professionelle Tipps für mein Buch von ihm erhalten. Auwei, jetzt habe ich begriffen, dass der Spaß immer noch kein Ende hat. Auf mich wartet noch viel Arbeit. Also werde ich mich noch einmal an mein Manuskript setzen müssen. Zwischendurch half mir das Buch „Kindle für Autoren“ von Ruprecht Frieling mich mit den wichtigsten Elementen eines E-Books zu beschäftigen. Infos darüber wie ich ein E-Book veröffentliche, bzw, mehr Input zu dem Thema, bzw. seinem Buch gibt es hier

Zwischendurch will mein Kopf den ganzen Input nicht mehr erfassen und ich frage mich, ob es nicht einfacher wäre ein Hörbuch aus meinen Zeilen zu machen. Typisch für mich, hin und her zu springen. Ehrlich gesagt, habe ich nur eine einzige Hörbuch-CD und zwar von Illuminati. Das ist so viel zum Zuhören gewesen, dass ich beim zu hören, vergaß zuzuhören. Doch das ist schon ein paar Jahre her. Mittlerweile bin ich viel geduldiger geworden, meine Augen machen auch nicht mehr so mit beim Lesen und ich spiele mit dem Gedanken, mich mal zusätzlich noch im Hörbuch-Bereich schlau zu machen.

Der wohl größte und beliebteste Anbieter scheint mit Abstand audible zu sein. Wow, über 150.000 Titel sind auf der Plattform zu finden. Als Amazon-Prime Kunde bekommt man sogar einen Testzugang für 90 Tage, für alle anderen ist der Testzugang 30 Tage möglich. Na, das kann man ja mal ausprobieren und in die Hörbuch-Welt hineinschnuppern. Mal schauen, vielleicht könnte ich auch ein eigenes Hörbuch umsetzen. Nachdem ich hier mich mal durchs Netz schwang, erkenne ich – schnell ist solch ein Hörbuch – genau wie ein E-book, natürlich auch nicht  gemacht.

Für ein Hörbuch brauchst Du genauso Zeit und Geduld, vielleicht sogar noch mehr Aufwand. Du musst dir ein echofreies Mikrofon und eine passende Software kaufen. Absolute Ruhe in deinem Raum wäre von Vorteil und wichtig. Also mach die Schotten dicht und dein Handy aus. Naja, eine hörbare Stimme wäre natürlich ideal. Lesen musste können. Ja lacht jetzt nicht, ich meine so richtig lesen können. Mit Betonung, die richtigen Schwingungen in jedem Satz beherrschen und noch so viel mehr. Hier habe ich mal eine schöne Website für ausreichende Infos gefunden, die Selfpublisher-Bibel.

Puuhh, da wartet eine Menge Arbeit auf mich, aber ganz ehrlich, unsere Technologie ist wahnsinnig fortgeschritten. Wenn man fleißig, geduldig und kontinuierlich an das Thema Selfpublishing herangeht, kann man sogar mit wenig Mitteln und viel Fleiß belohnt werden und in die Welt der Autoren einsteigen. Auf geht’s, ich arbeite weiter an meinem ersten eigenen Buch. Beides möchte ich umsetzen. E-Book und Hörbuch. Das Universum hört mir bestimmt zu und wird mich Stück für Stück in die richtige Richtung bringen. Vielleicht lande ich mit einem Hörbuch sogar einmal in dem Magazin von audible und werde vorgestellt!

Spannend die Welt der E-Books sowie der Hörbücher. Die Reise geht weiter, doch erst muss das Buch so geschrieben sein, dass man es veröffentlichen kann – egal ob zuerst als Hörbuch oder als E-Book. Bisher hab ich Glück gehabt und ich werde Stück für Stück von Menschen auf diesem Weg begleitet..….das wird hoffentlich so bleiben!

Derweil müsst ihr Euch wohl andere E-Books und Hörbücher zu Gemüte ziehen …

Autor: Anita Tusch

Foto Headline: https://pixabay.com/de/users/Free-Photos-242387/

 

 

Keine Antworten zu "Alles selber machen!"

    Hinterlasse einen Kommentar

    Die Email-Adresse wird nicht veröffendlicht.