50 ways to help in Berlin

50 ways to help in Berlin – interaktive Karte mit gemeinnützigen Organisationen und Projekten

Wer mit offenen Augen durch Berlin läuft, sieht schnell, dass an der einen oder anderen Ecke Hilfe jeglicher Art benötigt wird. Und mancher denkt sich, dass es doch ganz schön wäre, hin und wieder etwas Gutes zu tun, ein bisschen Geld zu spenden, für ein paar Stunden in einem gemeinnützigen Projekt mitzuhelfen oder Sachspenden abzugeben.

Gründe für ehrenamtliches Engagement und Spenden gibt es viele: Wer anderen Gutes tut, fühlt sich selbst besser. Man lernt neue Menschen kennen, erhält Einblicke in Welten, die einem sonst verschlossen bleiben und spürt Dankbarkeit für das eigene Schicksal. Doch wo kann man sich sinnvoll einbringen?

50 ways to help in Berlin bietet mit einem interaktiven Stadtplan der guten Taten einen besonderen Service für alle, die gern Gutes tun wollen, aber bisher nicht so recht wussten, wohin sie sich wenden sollen. Der Stadtplan listet fünfzig gemeinnützige Organisationen im Berliner Stadtgebiet auf, die sich über ganz unterschiedliche Arten der Unterstützung freuen würden. Ob Sachspenden, Zeitspenden, Geldspenden oder Blutspenden gewünscht sind, lässt sich über die Filterfunktion ganz einfach herausfinden. Mit wenigen Klicks findet man so interessante Projekte im Bezirk der Wahl. Besonders Menschen, die sich erst einmal einen Überblick über die verschiedenen gemeinnützigen Initiativen in Berlin verschaffen und sich nicht gleich an einen Verein binden möchten, dürften sich von dieser Form der Werbung für das Ehrenamt angesprochen fühlen.

HIER GEHTS ZUR MAP

 

Keine Antworten zu "50 ways to help in Berlin"

    Hinterlasse einen Kommentar

    Die Email-Adresse wird nicht veröffendlicht.