Monat : 12/2012 12 Ergebnisse

Okay, wir feiern im OKEH – Schlemmer-Clique goes Silvester

Okay, wir feiern im OKEH ! Seit Februar 2012 betreibt Olaf Balitzki das OKEH, ein Restaurant, Bar und mittlerweile Veranstaltungsort und Treffpunkt für jung und alt. Das Okeh ist im Stil einer American Eatery der 30er Jahre gehalten und bietet einen gemütlichen Charme. Erst vor zwei Jahren wurde hier renoviert. Auch heute noch werden traditionell knackige Salate, großzügige Burger vom Lavasteingrill sowie leckere Steaks neben täglich wechselndem Mittagstisch serviert. Mittlerweile ...

Das Gefühl nichts zu brauchen, ist ein schönes Gefühl – Joachim Klöckner

Wenn wir auf Menschen treffen, die anders sind, flößt das oftmals bei vielen Angst oder Misstrauen ein. Ich traf auf einer Veranstaltung einen Menschen, der anders ist, dies konnte ich im ersten Gespräch schon bemerken. Joachim Klöckner, anders …. – denn er möchte am Liebsten in einem Scube wohnen. Wir haben über Scube-Parks schon berichtet. Die am Columbiadamm befindlichen Holzwürfel, die das Camping modernisieren und ein neues Feeling des kurzen Übernachtens komfor...

Neues von CLIQUE-Unterstützerin Angelika Heigl

Seit 1999 ist das Juweliergeschäft in Lichtenrade von Angelika Heigl eine feste Institution und Anlaufpunkt wenn es um Schmuck geht. Einige wissen vielleicht noch, dass sie 1988 ihr erstes Geschäft in Marienfelde eröffnete. Seit 2004 war es verpachtet. Seit November 2012 hat  Angelika das Geschäft in Marienfelde wieder selbst übernommen und freut sich schon jetzt auf ihre alten Stammkunden, von denen sie viele noch persönlich kennt. Das Geschäft in Lichtenrade wird natürlich ...

Stephen Young – I´m living my dream

Wow, hier kommt Power pur! Ich treffe zufällig auf Stephen Young und habe selten solch einen lebenslustigen und munteren Typen getroffen. Eine echte amerikanische, lebhafte Persönlichkeit, geboren in Indiana. Steven spricht nicht perfektes deutsch, doch irgendwie schaffen wir es zu kommunizieren und seine Gestik ist herrlich und sprüht voller Lebensfreude. Er ist nicht nur ausgebildeter Modedesigner (Los Angeles) sondern auch Visagist, Musiker und ein Selfmade-Mann. Seit ...

Modedesignerin – Lina Berlina – vereint Mystik und Tradition

Bei einem Interview mit dem Schauspieler Stephan Schleep, treff e ich zufällig auf Lina Berlina. Eine lebenslustige Indonesierin, die seit 19 Jahren in Berlin lebt. Wir sind uns auf Anhieb sympathisch und verabreden uns im September auf einen Kaffee am Ku´Damm im Café Reinhards. Lina Berlina wohnt in Tempelhof und ist Modedesignerin. Desöfteren konnte ich ihre Mode schon bei facebook bestaunen. Doch, was steckt hinter dieser kleinen zierlichen und lebenslustigen Frau? ...

Ick gloob ja ick tille: Klikken-Kalle jeet eenkoofen

  Watt habt Ihr denn alle jejn Weihnachtn? Ick versteh ditt nich, Weihnachtn is für mir ditt Jrößte! Und watt machta Euch alle so’n Stress? Uff jedn muss ma sich vorbereitn: Also, ick hab jetze seit Anfang Novemba mich nich mehr jewaschn. Dann hab ick seit letzte Weihnachtn Een-Cent-Münzen jesammelt und mich schlau jemacht, welchet ditt beliebteste Jören-Spielzeuch ditt Jahres is, watt itt dann jilt zu koofn. Und dann heißt itt erstma wartn. Denn erst am 24. is meen ...

schöne Weihnachtsbaum-Aktion im Best Western in Steglitz

In der Lobby im Best Western Plus Hotel in Steglitz steht in diesem Jahr ein ganz spezieller Weihnachtsbaum, der Best Western Wunschbaum. Der Best Western Wunschbaum ist mit Karten geschmückt, auf denen die Weihnachtswünsche von Kindern von biffy Berlin - Big Friends for Youngsters e.V. aufgeschrieben sind und die vom Hotel und Hotelgästen erfüllt werden.Mit dieser Aktion möchte auch das Best Western in Steglitz  einen sozialen Beitrag vor Ort leisten. Denn es müssen nicht immer ...

Onkel André´s Weihnachtsmärchen: Wahre Liebe!

„Klatsch Klatsch“, das war das Erste, was Morti vernahm. Morti war ein niegelnagelneuer Schneemann und war, wie alle neugeborenen Schneemänner, von einem strahlenden Weiß, in dem sich die Sonne widerspiegelte, wie ein Diamant. Schneemänner sind eitel und sehr schweigsam, aber nicht gefühllos. Er wusste nichts von der bescheidenen Lebenserwartung seiner Spezies und es war ihm eigentlich auch egal. Denn nur wenige Meter entfernt, schräg gegenüber und ebenfalls auf einer ...