Tag : 06/06/2010 9 Ergebnisse

Das Feld ist eröffnet

Seit dem 08. Mai 2010 ist nunmehr das Gelände des alten Flughafen Tempelhofs für alle freigegeben. Das bedeutet, Ihr könnt im Juni und Juli von 06.00 - 22.30 Uhr das Gelände erkunden. Die Öffnungszeiten sollen sich wohl jeweils nach jahreszeitlichen Bedingungen anpassen. Also im Winter wahrscheinlich später geöffnet und dafür früher geschlossen. Der Eintritt ist übrigens frei. Es ist ein riesiges Gebiet, auf dem Ihr Euch die Füße wund laufen könnt. Glücklicherweise ...

Sommerabend-Genuss im Botanischen Garten

Erstmals wird eine Sommer-Abendkarte im Botanischen Garten und Botanischen Museum Berlin-Dahlem angeboten. In den sommerlichen Monaten Mai, Juni, Juli und August ist damit ein Besuch ab 17 Uhr zum halben Preis (3 Euro statt 6 Euro) möglich. Die langen Gartenöffnungszeiten bis 21 Uhr, bzw. 20 Uhr im August, machen dieses Sommerangebot besonders attraktiv. Von der Terrasse der Gewächshäuser kann die golden untergehende Sonne mit Blick über den Italienischen Garten genossen werden. Im ...

Über den Dächern Berlins

Martina Bernburg schreibt uns.... Im Braut- und Abendmode-Atelier von Friederike Fiebelkorn über den Dächern Charlottenburgs entstehen normalerweise in liebevoller Handarbeit traumhafte Kleider aus Spitze, Organza, Taft, Chiffon und Tüll. Heute sind wir allerdings hier, um die neue Kollektion dieser kleidgewordenen Träume zu fotografieren. "Wir", das sind die Fotografen Yvonne und Sebastian Fischer, die Modelle Nadine, Simone und Vanessa und meine Wenigkeit, Make-up Artist Martina ...

Düfte selbst designen

Vor über 1 1⁄2 Jahren habe ich die Gründer Matti, Yannis und Patrick von MyParfuem auf einer Veranstaltung für Start-up Gründer kennengelernt. Auf Anhieb ein unheimlich symphatisches Team, denen ich wahrscheinlich Löcher in den Bauch gefragt habe. Ihre Idee "jeder designt sich selbst seinen Duft!" Das klingt anfangs etwas ungewöhnlich und ich war mir nicht sicher, ob diese Idee Anklang findet, wenn man bedenkt, dass man einen guten Riecher benötigt und was alles zu bedenken ist, ...

Singlereport Teil 1

Wir leben in der Generation "Single" und ausgerechnet meine Stadt ist Deutschlands Single-Hauptstadt. Berlin. Klar, und ich lebe natürlich mittendrin. Nein, sorry mehr im Süden. Angeblich soll hier jeder vierte Single sein und einen Partner suchen. Na, das sind doch gute Aussichten. Ich fühle mich jetzt nicht mehr so alleine! Also mal ganz ehrlich, das Single-Leben hat ganz sicher eine Vielzahl von Vorteilen und Annehmlichkeiten, die ich nicht missen möchte, aber die meisten von uns ...

Ein Airlebnis der ganz anderen Art

Die besten Ideen entstehen an den merkwürdigsten Orten und in uner warteten Momenten. So auch die Idee, einen Flugsimulator für jeder mann zu eröffnen - nämlich auf der Bettkante, kurz vor dem Einschlafen. Stephan Walkhoff war seit frühester Kindheit begeisterter "Hobbypilot" am heimischen PC samt Microsoft Flugsimu lator. Diese Begeisterung führte letz tendlich dazu, dass er seit 2002 ausge bildeter Pilot ist. Infolge eines USA- Aufenthalts für Flugtraining entdeckte er ...

Es ist wie es ist

Die ufaFabrik kennt hier im Süden doch jeder! Olaf war es, der auf dieses Langzeitprojekt aufmerksam machte und meinte, "lass uns Juppy von der ufaFabrik besuchen, das ist ein ganz besonderer Ort hier in Tempelhof." Wer ist Juppy? - werden wahrscheinlich viele von Euch denken und ich dachte das auch. Wir besuchten ihn an einem sonnigen Tag Anfang April 2010 direkt auf dem Gelände im Café Olé. Wie wir später erfuhren, ein Szenetreff der besonderen Art, denn hier saß schon so ...

Immer noch ich

Immer noch ich! von Dirk Winterfeld Als mich Anita vor einiger Zeit fragte, ob es nicht irgend etwas gibt, was ich gerne ein mal aussprechen möchte oder mir auf dem Herzen liegt, sagte ich zwar zu, wußte aber  eigentlich nicht so richtig, wo die Reise hin gehen würde. Als wir uns dann zu einem kleinen In terview im Sixties trafen, hatte ich zwar eine kleine Vorstellung davon, aber wann schreibt  man schon mal einen Bericht, der so interessant sein soll, dass ihn andere lesen? Aber ...