Zu Besuch in der Rösterei von finestcoffeeberlin

kathrin wollmann finest coffee 2014

Kathrin Wollmann-Lade, Inhaberin von finestcoffeeberlin

 

Kaffee ist sicherlich eines der meistbegehrtesten Genußmittel weltweit. Als Burckhardt (Buxe) Lüdtke  unsere  Titelseite dieser Ausgabe auf facebook erblickte, fiel ihm spontan seine „Kaffee-Lieferantin“ ein.

Kathrin Wollmann-Lade, hat eine eigene Kaffeerösterei im Süden Berlins – und ihre ganz eigene Geschichte.

In Tempelhof mitten in einem Industriegebiet besuche ich Kathrin in ihrer Rösterei. Wir verstehen uns auf Anhieb und haben fast drei Stunden gemeinsam verbracht. So erfahre ich ihre Geschichte.
Kathrin war viele Jahre in der Gastronomie tätig und vor ihrer Selbständigkeit Restaurantleiterin im Café Einstein in der Kurfürstenstr. Ihr Ehemann, Ernst-Otto-Lade, war der Kaffee-Röstmeister des über Berlins Stadtgrenzen hinaus bekannten Café Einstein und Vorreiter der Coff ee-Shop-Kultur in Berlin. So wurde auch sie in die Kunst des „Kaffeeröstens“ eingeweiht.

Sie erinnert sich:„Wir haben damals mit Lohnrösterei angefangen, d.h. Kafeerohbohnen eingekauft und woanders geröstet. Mein Mann hatte strenge Vorgaben, die er an mich weitergab. Er röstete mit Leidenschaft, Fachkenntnis und voller Inbrunst. Aufgrund der hohen Nachfrage bauten wir eine eigene Rösterei auf.

finestcoffee3a

Wir kauften eine Röstmaschine, einen Zyklon, Entsteiner, eine Verpackungsanlage sowie diverse Mühlen und eine automatische Waage.“Leider erkrankte Kathrins Mann nach kurzer Zeit an Krebs. 1 ½ Jahre begleitete Kathrin ihren Mann auf seinen „letzten schweren Weg“. Ehrlich gesagt, mir kullerten die Tränen, als ich es erfuhr. Eine harte Zeit hat sie hinter sich. Doch vor mir steht eine starke Frau, die nicht nur das gemeinsame Lebenswerk weiterführt, sondern auch das Thema Kaffee zu ihrer Leidenschaft gemacht hat. So erfahre ich, dass die beste Bohne Arabica heißt, denn sie wächst erst ab einer Höhe von 800 m. Alles was darunter ist, nennt man Robusta. Kathrin war im vergangenen Dezember sogar auf Jamaica und besuchte eine Kaff everarbeitungsfabrik.

roestmaschine finest coffee

Aus Jamaica kommt übrigens ganz besonders teurer Kafee her, der Jamaica Blue Mountain . Entgegen anderen Kaf ees, die in Jutesäcken verschifft werden, wird dieser aus Sicherheitsgründen in vernagelten Holzfässern geliefert. Kathrin ist immer auf dem neuesten Stand, kennt und beobachtet die Kaff eerohhändler, den Markt und eignet sich stetig neues Wissen an. Sie öffnet die Jutesäcke und kann mir genau sagen, wo welcher Kaffee drin ist. Die Rohbohnen sehen je nach Land sehr unterschiedlich von der Farbgebung, Form und Größe aus.

Kathrin kennt alle Charakteristika, spricht von Säurepegeln, Süße und Aromen – und ich kann ihre Leidenschaft für den Kaffee spüren. Eine der ersten Kunden und bis heute treu geblieben sind u.a. das Borchardt sowie das Café am Neuen See und PanAsia. Sie beliefert heute viele Firmen, Praxen sowie Friseurgeschäfte.

finestcoffee 5

Nun möchte ich schon wissen, was denn so Besonders an ihrer Kaffeerösterei ist. „Es ist die Verfahrensweise. Normalerweise wird pro Sorte geröstet. Ich röste jedoch verschiedene Sorten gleichzeitig. Meine Espresso-Mischung besteht z.B. aus sechs wohl ausgesuchten Sorten von Rohbohnen. Ich röste so lange, bis eine ausgewogene Mischung entstanden ist.“ Hierbei kommen auch die richtige Zeit und Temperatur zum Einsatz. Sehr wichtig ist die Frische bei ihr.

„Vorgeröstet wird bei uns nicht, jeder erhält frisch gerösteten Kaffee. Das zeichnet meinen Kaffee aus.“ An sich ist das Kaffeerösten ja eine Männerdomäne. Doch Kathrin hat sich im Laufe der Jahre nicht nur einen Namen gemacht, sondern auch eine Marke  aufgebaut, die sich durch Qualität auszeichnet.
Was sind deine Träume oder Ziele, Kathrin? Gerne möchte ich die Kaffeerösterei verlegen in ein Ladengeschäft, vor Ort meinen frisch gerösteten Kaffee anbieten, Kaffeeschulungen und auch Röstvorführungen machen. Es gibt über 100 Kaffee-Rezepte, die ich gerne noch ausprobieren möchte.
Übrigens, Kathrin mag den Kaff ee am liebsten heiß aufgebrüht in einer Tasse! Wer Interesse hat, kann sich gerne die Kaff eerösterei einmal anschauen. Frisch gerösteten Kaffee, auch entkoffeinierten – liefert sie ab 6 Kilo innerhalb des Berliner S-Bahnring aus. Wer probieren mag, kann auch im Online-Shop einfach mal sich frisch gerösteten Kaff ee nach Hause liefern lassen – oder
schicken lassen per Post.

Finest Coffee Berlin
Kathrin Wollmann-Lade
Saalburgstraße 3
12099 Berlin
Telefon: +49-(0)172-9788808
www.finestcoffeeberlin.de

2 Antworten zu "Zu Besuch in der Rösterei von finestcoffeeberlin"

  • comment-avatar
    Wolfgang 8. Julii 2014 (10:46)

    Eine interessante Geschichte. Dazu gleich mal die Frage. Hat sie in ihrer Rösterei auch eigene Pads? Oder… hält sie überhaupt etwas von den Pads und Kapseln, die immer mehr den privaten Markt erobern?

    • comment-avatar
      Wollmann-Lade 10. Julii 2014 (11:03)

      Hallo Wolfgang,ich habe in meiner Rösterei keine Pads und stelle auch keine her.Ich muss ja bestimmt nicht erzählen,das in den Pads der Kaffee nicht mehr röstfrisch ist und das ist ja mein Ansinnen beim Kaffee rösten.Qualität und Frische.und über die Umweltverschmutzung dieser Kapseln möchte ich gar nicht erst anfangen.Ich hoffe,die Frage ist beantwortet.Gruss aus der sehr heissen Kaffeerösterei.

Hinterlasse einen Kommentar

Die Email-Adresse wird nicht veröffendlicht.