VORWORT – Immer auf Trab

Immer auf Trab!

Da ich das Vorwort ja immer kurz vor dem Druck schreibe, steckt mir natürlich noch die letzte Woche vor dem Druck  in den Knochen. Was für eine Aufregung. Mein Laptop hat sich einfach das Leben genommen. Ohne Vorankündigung, ohne Anzeichen funktionierte er von einem Tag auf den anderen gar nicht mehr.

Natürlich zum Wochenende hin. War ja klar! Wer das schon einmal erlebt hat, kann sicherlich mitfühlen. Eine Welt bricht zusammen, in diesem Falle meine Arbeits- und Kommunikationswelt. Ich fühlte mich, als wenn mir einer erst den Kopp und dann die Arme abgeschnitten hätte.

Glücklicherweise leistete Bernd Mutz aus unserer Clique erste Hilfe, sicherte meine Daten und überließ mir ganz selbstlos einen Ersatz-Laptop. Die erste Hürde war genommen. Aber irgendwie war alles anders. Wie sehr man sich doch an einen Laptop gewöhnen kann. Mein „Alter“ kannte mich, sowie meine Macken und richtete sich nach mir. Der neue musste erst einmal mit mir klar kommen und ich mit ihm. Der nächste Schritt war,  meinen „alten“ Laptop in die PC-Klinik zu bringen. Hier half ein Tipp von Andreas Kiess (surface club) der mich nach Tempelhof (glücklicherweise nicht so weit weg) zum PC-Doktor Richard Kohlberger schickte und sofort auf die Intensivstation kam.  Eine Nachtschicht legte er für mich ein, um mir einen „Wohlfühl-Laptop“ einzurichten, der mir das Gefühl gab mit etwas Vertrautem zu arbeiten.

Das klingt sicherlich ganz komisch – aber ihr könnt das vergleichen mit Eurem Lieblingsmesser, mit dem ihr schon seit mehreren Jahren eure Äpfel oder Kartoffeln schält. Liegt halt gut und vertraut in der Hand und funktioniert einwandfrei.

Es waren harte 5 Tage in denen Zeit verging, wo ich zum Teil fast handlungsunfähig war. Keine E-Mails mehr empfangen, das ist ja ein eigenartiges Gefühl. Doch, mein Ziel war und blieb – pünktlich und zuverlässig das Magazin drucken. Ich hatte zum ersten Mal Sorge, wir können das Heft nicht zu Ende bringen und eine tiefe Traurigkeit überfiel mich. Hier war mir zum ersten Mal so richtig bewusst, wie gerne ich für Euch auf Reisen bin und diese Geschichten mitbringe.  Ich möchte dies nicht missen und vor allem war es wunderschön mit erleben zu dürfen, wie die Clique hier mitfühlt, mitleidet und vor allem mithilft um Probleme, die letzten Endes glücklicherweise mir weder den Kopp noch die Arme haben dauerhaft fehlen lassen  :-) puuuuuhh..die CLIQUE hält echt auf Trab!

links von mir seht Ihr den Inhaber des Wallach „Tom for you“, Dirk Schüller sowie den Sieger-Fahrer Werner Schnieder. Rechts von mir stehen Maik Esper, Zille, Andreas Haase und Manuela Lietz

Ein schönes Highlight und eine wundervolle Entschädigung  entgegen der Strapazen war in der Woche vor dem Druck auch der Besuch auf der Trabrennbahn Mariendorf. Das Schnappschuß-Foto entstand zu „unserem 9. Rennen „ auf dem Barock-Renntag zur Derbywoche – hier sind weitere Fotos! Es gab sogar eine „Clique-Trophy“ für den Sieger!

Einen ganz lieben Dank noch einmal an die Trabrennbahn Mariendorf sowie Andreas Haase für den wundervollen und gelungenen Abend!

Keine Antworten zu "VORWORT - Immer auf Trab"

    Hinterlasse einen Kommentar

    Die Email-Adresse wird nicht veröffendlicht.