Vorwort – Glüxxkind

Was ist Glück? Gar nicht so leicht zu beantworten. Man kann vielleicht das Glück haben im Lotto zu gewinnen, aber wie schon so oft gehört – soll das so manch einen auch ins Unglück gestürzt haben. Falco wäre in diesem Jahr 60 geworden. Sein Traum schon in jungen Jahren: er möchte berühmt werden – aber wie er selbst einmal sagte – glücklich wurde er nicht.

Es kann also auch Glück sein, wenn sich Wünsche nicht erfüllen. Gibt es wirklich Glückskinder? Oder ist Glück gar eine Sache der Einstellung? Vielleicht auch nur ein Augenblick? Manchmal ein glückliches Händchen bei der Wahl? Oder ist es eine gewisse Intelligenz? Das Erkennen von Chancen und sie ergreifen?

Wenn ich mein Leben betrachte, denke ich manches Mal – Du meine Güte, Glück ist ja auch etwas anderes. Und doch – ich bin glücklich – auch wenn so vieles schief gelaufen ist. Vielleicht sogar genau deshalb. Auch das weiß ich nicht. Aber ich weiß, dass eine positive Einstellung zum Leben mehr Gutes nach sich zieht. Die Enttäuschungen, die jeder von uns machen muss – egal ob im Beruf oder privat sehe ich zum Beispiel als Glück. Glück, dass die Täuschung ein Ende hat, also die sogenannten Enttäuschungen positiv sehen. Jede Enttäuschung bedeutet, wenn du es erkannt hast, hast Du Glück – Du kannst eine neue Richtung einschlagen.

Ja, ich weiß, ich kann viel erzählen wenn der Tag lang ist und so positiv kann ja gar kein Mensch sein. Stimmt! Schaffe ich auch nicht immer, aber ich versuche es immer wieder. Warum? Weil das Leben weitaus mehr Spaß macht, wenn Du positiv in den Tag hineinschaust. Und ich glaube fest daran, dass man glücklich sein üben kann.

Für jeden von uns bedeutet Glück etwas anderes. Vor meinem „netto“ in Lichtenrade sitzt hin und wieder ein Bettler. Er saß in der eisigen Kälte mit seinem Hund vor dem Geschäft. Er tat mir unendlich leid, ich habe mir schon beim Vorbeilaufen alles abgefroren. Und – ich bekam, weil ich einfach weiter lief ein schlechtes Gewissen. Ich ging zurück und besorgte für uns beide einen heißen Kakao. So kamen wir ins Gespräch. Was für mich am Unglaublichsten war – er sagte, er ist glücklich mit seinem Leben. Und frieren würde er auch nicht, er wäre warm angezogen. Sehr wohl kannte er sich mit den weltpolitischen Nachrichten aus, hatte eine gesunde Einstellung zu allem und wirkte auch so ganz helle im Kopf. Er würde sich frei fühlen. Kann den Tag selbst bestimmen und eines Tages möchte er in den Süden fahren. Glücklicherweise hat er für die Nächte Unterkunft bei einer Freundin. Als ich ging, war ich mir nicht mehr so sicher, ob er es oder ich es besser hatte. Es war seine Einstellung, die mich zutiefst beeindruckte. Leider habe ich nicht gefragt, was ihn zu diesem Leben gebracht hat. Das werde ich beim nächsten Mal nachholen, wenn ich ihn wiedersehe.

Foto: Mario Funke Herausgeberin CLIQUE-Magazin

Foto: Mario Funke
Herausgeberin CLIQUE-Magazin

Ja, was ist Glück? Glück hat wohl nichts mit Lebensbedingung, Gesellschaft, Alter oder Geschlecht zu tun. Ist es vielleicht wirklich einfach nur eine innere Einstellung? Was ist für Euch Glück? Wir haben wieder ein paar schöne Geschichten mitgebracht und den einen oder anderen auch gefragt, was Glück für ihn bedeutet.

Hab ich ein Glück, dass Ihr bis zum Schluß gelesen habt. Ich wünsche Euch allen ein glückliches 2017 und denkt daran – es sind die Momente im Leben, die zählen und die uns glücklich machen.
Weiterhin schöne und glückliche Momente wünscht Euch, Eure Anita Tusch – Herausgeberin

 

Die AUSGABE 1/2017 GLÜXXKIND findet ihr an unseren Verteilerstellen. Noch in dieser Woche werden alle fehlenden beliefert!

Keine Antworten zu "Vorwort - Glüxxkind"

    Hinterlasse einen Kommentar

    Die Email-Adresse wird nicht veröffendlicht.