Vom Schreibtisch an die Bar – After-Work in Berlin

In Berlin, aber auch in anderen Großstädten Deutschlands haben sie Tradition: die sogenannten After-Work-Partys, die in der Regel an Donnerstagen stattfinden. Das Feierabendbier bietet jedoch auch allerhand Raum für Fettnäpfchen. Wir verraten, wie der Abend ein voller Erfolg wird!

Die Stadt Berlin hat sich freundlicherweise die Mühe gemacht, auf ihrer offiziellen Homepage die besten Locations für das After-Work vorzustellen – und zwar hier. Am besten sucht  Ihr Euch einfach eine Veranstaltung in der Nähe  Eurer Arbeitsstelle aus, denn traditionell macht man sich direkt nach dem Feierabend gemeinsam mit Kollegen auf den Weg zur Party. Damit Ihr in Eurem Unternehmen auch weiterhin ein gern gesehener Mitarbeiter bzw. eine gemochte Mitarbeiterin bleiben, raten wir Euch, beim After-Work im Wesentlichen die folgenden zwei Grundregeln zu befolgen.

Das richtige Outfit – es darf gern etwas schicker sein

In puncto Kleidung haben After-Work-Veranstaltungen nichts mit herkömmlichen Partys gemeinsam. Bei ihnen trägt man nämlich keinen hippen oder gar sexy Fummel, sondern erscheint in der Regel im eleganten Businesslook – eben in genau dem Outfit, welches man auch bereits zuvor im Büro getragen hat. Hingegen spricht nichts dagegen, sich für entsprechende Tage etwas schicker zu stylen als im Normalfall. Frauen können zum Beispiel ihr bestes Business-Kostüm anziehen. Schaut man sich etwa die Kostüme hier bei madeleine.de an, wird schnell deutlich, dass sie eben nicht zwangsläufig spießig sein müssen, sondern dass es durchaus auch trendige Modelle gibt. Ist der Bürolook trotzdem noch zu langweilig, so tauscht doch einfach nach dem Feierabend Eure Bluse gegen ein modisches Top.

Stilvoll feiern – (nicht nur) wenn der Chef dabei ist

Vorsicht ist geboten, wenn beim After-Work neben den Kollegen auch der Chef mit von der Partie ist. Auch wenn die Versuchung groß ist, es nach getaner Arbeit ordentlich krachen zu lassen: Übertreiben es nicht! Haltet Euch beim Alkoholkonsum möglichst zurück (somit können bereits viele Peinlichkeiten vermieden werden!) und seht davon ab, wild zu flirten oder gar über Eure Arbeit zu lästern. Bleibt zudem nicht zu lang, wenn Ihr am nächsten Morgen wieder topfit auf der Matte stehen müsst. Eine After-Work-Veranstaltung sollte Eure Arbeitsleistung am Folgetag nicht beeinträchtigen. Oder möchtet Ihr Euch  etwa einen neuen Job suchen müssen?

Bild: © David De Lossy/Photodisc/Thinkstock

 

AFTERWORK im Süden Berlins z.B.

jeden 2. u. 4 Donnerstag im WARSTEINER INN

jeden Donnerstag im THE PEARL

 

Keine Antworten zu "Vom Schreibtisch an die Bar - After-Work in Berlin"

    Hinterlasse einen Kommentar

    Die Email-Adresse wird nicht veröffendlicht.