Viola Nowka: vom Malen zum Designen..

Es gibt nicht viele Frauen, die dem Handwerk treu geblieben sind. Viola Nowka setzte noch einen obendrauf:

Sie hat sogar ihren Farb- und Lacktechniker und Malermeister gemacht. Im Laufe der Berufsjahre hat sich jedoch herausgestellt, dass sie Ihre Leidenschaft für das Beschriften von Wänden entdeckt hat.. „Es ist etwas Sichtbares und Bleibendes“, sagt sie mit einem Leuchten in den Augen. Nun ist ja die Konkurrenz – was Wandbeschriftungen betrifft – sehr groß. Doch Viola hat sich die erlernten Techniken zu Nutze gemacht. Denn „Sätze an die Wand kleben oder malen“ kann jeder.

In der Folge entstand die Geschäftsidee, die Beschriftungen in Material und Form den Räumlichkeiten anzupassen. Als Handwerksmeisterin benötigt es Fachwissen für viele verschiedene Techniken. Genau diese Techniken wendet sie für ihre Geschäftsidee an und füllt somit eine Nische. Ihre Profession hat Viola nunmehr in der visuellen Beschriftung gefunden. Seit Mitte letzten Jahres bietet sie individuelle 3D-Wandbeschriftungen an. Ob Effekte z.B. mit Bronze, Rost, Kupfer, Blattmetallen oder Stoffen. Sie tobt sich aus, entwirft, produziert und die Ideen scheinen kein Ende zu nehmen. Vor allem hat sie viel Spaß dabei. Auch Buchstaben die in der hauseigenen Tapete künstlerisch bezogen, vergoldet oder mit Rost-Effekten versehen werden – stellt sie handwerklich selbst her. Diese Elemente verleihen den Wänden ohne Frage ein ganz besonderes und spezielles Flair. Mit Vorliebe hat Viola z.B. auch Buchstaben-Elemente mit Swarovski-Steinen verziert. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Aufgrund ihrer künstlerischen Fähigkeiten gestaltet Viola was das Herz begehrt. Hier wird lackiert, gespritzt, geklebt, vergoldet und verziert – und manches
Mal auch gezaubert.


 

 

Wer mehr wissen oder seine „eigenen Buchstaben“ haben möchte:
Viola Nowka | Hauptstr. 101 |10827 Berlin
Telefonnummer 0162 46 66 494

www.unikart-3d.de oder auf facebook

1 Antwort zu "Viola Nowka: vom Malen zum Designen.."

  • comment-avatar
    Rodrian 2. Mai 2012 (08:47)

    Einige ihrer Werke konnte ich schon bewundern – erstklassige Arbeiten und handwerklich sehr hochwertig.

Hinterlasse einen Kommentar

Die Email-Adresse wird nicht veröffendlicht.