Umami – für alle, die keine asiatische Mami haben

Meine Restaurant Empfehlung – UMAMI- Für alle, die keine asiatische Mami haben!

Das neu eröffnete Restaurant im Bergmannkiez ist der neue Hotspot in Kreuzberg und liegt mit seiner leichten und gesunden Küche voll im Trend.  Auf dem VIP Grand Opening konnten wir  die leckeren Gerichte bereits testen und waren begeistert. Auf vietnamesisch bedeutet UMAMI  „bei Mutti“ und somit verwöhnte auch die Mutter von Inhaber D.Q. Bui beim Opening  persönlich die geladenen Gäste.

Aber wie schmecken die von „Mutti“ inspirierten Rezepte an gewöhnlichen Tagen, wenn nicht nur VIP Gäste im Restaurant sind? Ich testete das Restaurant bereits „anonym“ und Freunde und Familie waren dort essen.

Rolf Scheider und Barbara Herzsprung beim VIP Opening

Rolf Scheider und Barbara Herzsprung beim VIP Opening

Die Terrasse ist meistens sehr voll und ich solltet bei gutem Wetter am Wochenende besser vorher reservieren. Allein die Getränkeauswahl macht die Entscheidung schwer: Hausgemachte Smoothies, Limonaden, Tee, ausgefallenene Kaffekreationen und Cocktails.

Model Zehra Victoria,Managerin Rabea Andina und Coelina, Tochter von Modedesignerin Lina Berlina Coelina

Model Zehra Victoria,Managerin Rabea Andina und Coelina, Tochter von Modedesignerin Lina Berlina Coelina

Auch wenn „Mama“ nicht im Haus ist, kann das UMAMI mit seiner kreativen, gesundheitsbewussten, asiatischen Küche punkten. Man munkelt unter meinen Freunden, der Burger ist einer der Besten weit und breit. Da ich selbst kein Fleisch esse, habe ich die vegetarische Version probiert und die war auch ein Genuss.

Foto Headline: Inhaber-D.Q.-Bui-in-seinem-zweiten-UMAMI-Restaurant – Copyright –  Fotograf Manfred Behrens

http://www.umami-restaurant.de/

tina ellen ciftci gatcFür Euch schrieb:

Tina Ellen Ciftci von GATC

 

 

 

Maxi Arland, Sänger

Maxi Arland, Sänger

Keine Antworten zu "Umami - für alle, die keine asiatische Mami haben"

    Hinterlasse einen Kommentar

    Die Email-Adresse wird nicht veröffendlicht.