Stars+Sternchen 76 Ergebnisse
  • Rose d´Or Awards 2017

    Am Dienstagabend, wurden wieder die  Rose d´Or Awards verliehen an nominierte TV-Sendungen und Filme. Die internationale Preisverleihung fand dieses Jahr im AXICA Kongress-und Tagungszentrum am Pariser Platz in Berlin statt. Das deutsche Gerichtsdrama "Terror- Ihr Urteil"  konnte dieses Jahr den renomierten europäischen Fernsehpreis für sich gewinnen. Andere deutsche TV Produktionen gingen jedoch leer aus. Das ARD Drama von Ferdinand von Schirach konnte 7 Millonen Zuschauer erreich...
  • Sommerfest der Wirtschaft 2017 VBKI

    Mehr als 1000 Hauptstadtunternehmer feierten am Samstagabend  beim Sommerfest der Wirtschaft des VBKI ( Verein Berliner Kaufleute und Industrieller) in Berlin. Der VBKI ist dafür bekannt gerne sehr glamourös zu feiern und so war es auch dieses Jahr. Mit Feuerwerk, Champagner und kulinarischen Köstlichkeiten wurde das Ende des Sommers zelebriert und bis weit nach Mitternacht gefeiert und genetzwerkt. Unter den Gästen fanden sich zahlreiche Mitglieder des Berliner Senats, darunter ...
  • Der alte Ami Rik de Lisle im Thalia Kino

    Am 4. Juli feiert die Radiolegende Rik de Lisle 40-jähriges Jubiläum als DJ in Deutschland. Im Thalia Kino findet am gleichen Tag die Premiere es englischsprachigen Films "The Old Ami" statt, der Stationen des Lebens des Moderators zeigt. Wegbegleiter, wie Jim Rakete und Gerlinde Jänicke erzählen über den Menschen, der als "Alter Ami" in Deutschland Karriere machte, obwohl er erst in diesem Jahr 70 Jahre alt wurde. Der "Alte Ami" sendet seit 40 Jahren in Deutschland. In Zusammenarb...
  • Zucchero auf „Black Cat World“-Tour 2017 / Wir verlosen Freikarten

    Nach den erfolgreichen Arena-Shows im Herbst 2016, setzt der italienische Bluesmusiker Zucchero seine „Black Cat World Tour Germany 2017“ mit elf Konzerten in Deutschland fort. Die deutschen Fans können sich auf einen tollen Open-Air-Sommer freuen – mit einer der hochkarätigsten Live-Bands überhaupt.  Zu sagen, es gäbe nur wenige kontinentaleuropäische Musiker, die unter angloamerikanischen Top-Kollegen einen derartigen Respekt genießen wie Zucchero „Sugar“ Fornaciari, kurz ...
  •  Foreigner in Berlin – Das war Time-Tunnel und Dauer-Power

    Das Tempodrom selbst bezeichnete die Musik von foreigner als Ohrwurm auf Ohrwurm und mich katapultierte schon der zweite Song in einen Zeittunnel meiner Jugend. „Cold as Ice“. Unmittelbar danach musste ich mich an meine erste große Liebe erinnern….“Waiting for A Girl Like You“….und bei „Urgent“ flippten wir dann alle total aus.  Als der Saxophonist Tom Gimbel sein Solo hinlegt kann man kaum der Extase entkommen. Doch wer gedacht hat, das war das Highlight des Abends, täuschte ...
  • Bei der Premiere von Tap Pack im Tipi

    Step-Dance, mein Gott, dass ist ewig her, dass ich mir mal was angeschaut habe. Nun treffen wir auf 5 sexy Australier, die ihr Debüt im Tipi am Kanzleramt geben. Die TAP Pack´s. Wow, von der ersten Sekunde an, ist hier Power, Leidenschaft und Spaß zu spüren. Von Anfang bis zum Schluß habe ich das Gefühl ich möchte unbedingt mitmachen, mich an den Rand der Bühne setzen oder spätestens jetzt einen Step-Kurs belegen. Die Choreografie ist herrlich, erinnert mich ein wenig an Street-Dance...
  • Hugo Egon Balder – es ist irgendwie immer alles passiert!

    Was, Du kennst FC Diener nicht?“ Das war unser Entree im Café Dressler. Ich sitze hier mit Hugo Egon Balder. „Neeeee, kenn ich nich“, habe ich gesagt. „Kenn ja ´ne Menge Fußballvereine, aber von dem hab ich noch nie gehört.“ „ Gibt’s doch nich..!“ meint Hugo und bietet spontan an: „Dann gehen wir da nächste Woche mal hin!“ Das „Diener“ – ist eine Kultkneipe in der Grolmannstr. mit viel Geschichte, wie ich erfuhr. Von Mario Adorf bis Jack White tummelte sich ...
  • Das Monbijou Theater startet mit Goethes „Faust“ in die diesjährige Sommerspielzeit

    Zwei Premieren: 10. Juni „Faust“, 21. Juni „Macbeth“ / Wir verlosen Freikarten Der „Faust“ war keine einfache Geburt. Goethe schrieb ewig daran, bis 1808 der erste Teil gedruckt war. Und dann passierte: Nichts. Keiner traute sich ran. Nicht etwa, weil das Werk oder die Sprache zu abgehoben waren. Im Gegenteil: Die Geschichte war zu frivol und lebensnah. Auch Goethe als Theaterdirektor Weimars wagte nicht, das Werk auf die Bühne zu bringen. Doch dann passierte endlich etwas… ...