Simonetta, die Hauptstadtharfe – Engel, Prinzessin oder sexy Model?

simonetta haupstadtharfe clique featured

Wer glaubt, dass eine Harfe langweilig ist – kennt noch nicht Simonetta, die Hauptstadtharfe!

Life konnte ich Simonetta schon einmal vor etlichen Monaten in der F37 Galerie von Ulrich A. Redder spielen hören und war sofort begeistert. Sie weiß nicht, dass ich an dem Abend dabei war und nehme mir vor, eines Tages werde ich über Simonetta, die Hauptstadtharfe schreiben.
JD-92Nur an diesem Abend, schaff te ich es nicht zu ihr vorzudringen. Es sollte sich erfüllen, nur anders als ich dachte. Simonetta bekam vor kurzem das Magazin CLIQUE in die Hand, war begeistert und schrieb uns einfach an, um ihre Begeisterung kund zu tun. Gibt es wirklich Zufälle?! Unser gemeinsames Treff en fand in Nicos Bar in Steglitz statt. Simonetta ist schon da, ich verspäte mich leicht.
Kein Problem für sie. Wir frühstücken und kommen schnell ins Gespräch. Schon auf den ersten Blick macht sie auf mich einen natürlichen, lockeren und sympathischen Eindruck. Simonetta wohnt seit 5 Jahren in Friedenau, was sie natürlich als Südberlinerin noch sympathischer macht. Ihr Instrument ist die Doppel-Pedal-Harfe. Eine Harfe hat sie zum ersten Mal mit 5 Jahren gesehen – im Orchestergraben der Deutschen Oper sah sie das für sie schönste Instrument auf der Welt. Es war so groß, so faszinierend, glitzerte gülden und sie konnte den Blick von der Königin der Orchester-Instrumente, der Harfe, nicht mehr abwenden. Nur ein Gedanke blieb in ihrem Kopf hängen: Das will ich auch haben! Nun dauerte es noch eine ganze Weile bis ihre Eltern ihr den Wunsch erfüllten. Zuerst bekam Simonetta ein Leihinstrument, und später finanzierten sie ihr ihre eigene Harfe. Die ersten Schülerauftritte folgten sowie während des Studiums, weitere Auftritte bis hin zu Engagements im Deutschen Theater.
Wer sich heute die Auszüge ihrer Referenzen anschaut kommt aus dem Staunen nicht heraus. Mittlerweile ist die Liste ihrer Referenzen ellenlang und beeindruckend. Von namhaften Konzernen bis hin zu mittelständischen Firmen ist alles dabei. Neben VW, Microsoft, Porsche Design, Samsung, Wella, Bombardier kommt eine ganze Liste Prominenz hinzu. Sie spielte für Bill Gates, Kofi Annan und stand beim MTV-Musik Award mit Beyoncé auf der Bühne (Beyoncé hat auf Simonetta übrigens einen sehr sympathischen und professionellen Eindruck gemacht).

Heinz Buschkowsky engagierte sie, sowie die Prinzessin von Thailand. Sie jettet vom Bundeskanzleramt zur Fashion Show oder vom TVAuftritt zur Discotheken-Eröff nung oder zu Firmen-Events. Ihre Arrangements können unterschiedlicher nicht sein. Gesehen ist sie überall gerne. Mal tritt sie als lieblich anmutende Prinzessinnen-Harfenistin oder Engel auf, dann wieder als sexy-Girl im verführerischen Catsuit oder Latexkleid.
Sie beherrscht die Harfe genau wie ihr vielseitiges Auftrittsspektrum. Wer hätte gedacht, dass man auf einer Harfe so vielseitig musizieren kann. Simonetta spielt Klassik genauso perfekt wie Pop oder Filmmusik. Auch aktuelle Charts nimmt sie auf und setzt sie mit der Harfe um. So kreativ sie in der Musik und die Wahl ihrer Outfits ist, sind auch ihre Engagements. Entweder tritt sie alleine oder mit einem Cello, DJ Bassisten, Sax oder mit ihrer ganzen Band auf. Ob House, Disco oder Lounge Music – von wegen langweilig – die Harfe ist sehr wandelbar und hat sich auf dem heutigen Musikmarkt stark etabliert. Übrigens, Simonettas Harfe hat 7 Pedalen (für die Halbtöne), sie spielt mit den Füßen und benutzt 8 Finger – nur die kleinen Finger bleiben außen vor.
Wer mehr über Simonetta Hauptstadtharfe erfahren mag, liest einfach mal ihre Blogpostings. Liebe Simonetta, abschließend möchten wir Dich noch fragen: Was wünschst Du Dir? Dass ich genauso glücklich bleibe, wie ich bin!
Simonetta – HaupstadtharfeTelefon: 0179-2190761

dieharfe [at] yahoo [dot] com |

www.hauptstadtharfe.de

https://www.facebook.com/simonetta.hauptstadtharfe

Keine Antworten zu "Simonetta, die Hauptstadtharfe - Engel, Prinzessin oder sexy Model?"

    Hinterlasse einen Kommentar

    Die Email-Adresse wird nicht veröffendlicht.