She’s got the whole world in her hand!

Auf facebook heißt sie Julie Sue. Wir chatten hin und her. Wir schaffen es einfach nicht uns zu treffen. Mit viel Gelassenheit nahm sie das auf. Viel zu tun, ja das hat auch sie meist. So können wir uns erst nach Redaktionsschluß treffen – doch begeistert von dieser bezaubernden jungen Dame haben wir doch noch ein paar Seiten für ihren Gospelchor frei gemacht!

Kennt ihr das? Es gibt Menschen, die betreten einen Raum und die Sonne scheint. So könnt Ihr Euch auch Julie vorstellen. Als sie mir die Hand gibt und entgegenlächelte, wusste ich – das wird ein ganz besonderes Interview! Wir sitzen in der Dorfkirche in Lichtenrade. Extra für uns schloss Kirchenfee Ingelore die Kirche auf.

Julie, bevor wir über den Gospelchor sprechen. Wer bist Du? Was machst Du, außer den Gospelchor in Lichtenrade zu leiten? An sich bin ich Sängerin. Gesungen habe ich unter anderem fast 10 Jahre an der Seite von Musiker Markus Nowak. Neben Hochzeiten, Bällen und verschiedenen anderen Anlässen trete ich in Berlin sowie bundesweit auf. Öfters zu sehen bin ich auch mit der Comedy Wache (Bernd + Olli) oder mit der Band Long John & his Ballroomkings (Swing + Rock´n Roll).

Wie kommt man denn da zu einem Gospelchor? Das war wahrscheinlich Fügung. Frühmorgens um 9 Uhr stand eines Tages Uschi vor meiner Haustür. „Sie sind doch Julie, die Sängerin, oder? Wollen Sie nicht unseren Chor leiten? Ich war noch gar nicht so richtig wach und gab spontan zur Antwort: „Ich habe noch nie einen Chor geleitet“. Das war der Beginn einer wundervollen Zeit für mich. Von meinem 7. bis 18. Lebensjahr habe ich zwar in einem Jugendchor gesungen, später auch mal einen A-Capella-Chor gegründet – doch das war alles lange her.

Mittlerweile leitet Julie seit 2013 den Lichtenrader Gospelchor. Die Gemeinde hatte schon lange eine Chorleiterin gesucht und so wurde sie mit offenen Armen empfangen. Mit 12 Mitgliedern übernahm Julie Ende 2013 die Leitung des Lichtenrader Gospelchors. Keine 1 ½ Jahre später zählt der Chor stolze 70 Mitglieder. Ich weiß nicht, was Julie in dieser Zeit gemacht hat, aber es muss an ihrer offenen und herzlichen Art liegen, dass sie den Gospelchor in Lichtenrade fast versiebenfacht hat.

Passt ihr eigentlich alle in die Kirche? Sie lacht.. ja, das ist eine Herausforderung, bei 100 Mitgliedern machen wir aber Stopp! So erfahren wir, dass die jüngste im Gospelchor 12 Jahre und die älteste 80 Jahre alt sind. Ein Drittel der Mitglieder sind unter 30. Hier sind Enkeltochter, Mutter und Oma vereint. „Es ist ein Mehrgenerations-Chor“ erzählt sie. Es ist aber auch eine Art von Seelsorge, die Julie für die Mitglieder leistet. „Wir treffen uns jeden Donnerstag und bevor wir anfangen, gibt es oft einen Austausch über Alltägliches.

gospel web

Wer darf bei Euch mitmachen? Wie übt ihr Eure Songs ein? Mitmachen kann jeder, der Lust hat zu singen. Wichtig ist doch nur, dass du Spaß am Singen hast. Meine Devise ist – jeder kann singen! Zum Üben gibt es auf meiner Website einen Bereich in dem sich unsere Mitglieder einloggen können. Für jede Stimmgruppe gibt es einen Zugang. Ich singe die Lieder in jeweiliger Stimmlage, wie z.B. Bass, Tenor, Alt und Sopran ein. Somit kann jeder so oft üben wie er Zeit und Lust hat. Donnerstags treffen wir uns dann regelmäßig vor Ort im Gemeindehaus in der Goltzstrasse 33. Und dann üben wir auch manchmal eine gewisse Choreographie mit ein.

Ist das so ein bisschen wie bei Sister Act? Lacht…ja, am Anfang kam ich mir wirklich vor wie Whoopi. Wir singen natürlich auch neben amerikanischem Gospel-Klassikern, wie „Oh Happy Day“, „When The Saints Go Marchin In“ auch aus dem Film Sister Act, den Klassiker „Hail Holy Queen“.

Funktioniert das mit der englischen Sprache bei allen? Ja, diese Frage kommt öfters auf bei Eintritt in den Chor. Darf ich mitmachen? Ich kann ja gar kein Englisch?! Aber das ist kein Problem, wir sprechen das einfach vor und es wird dann nachgesprochen. Es gibt bei uns keine Barrieren. Wer mitmachen möchte, macht mit. Einzig darum geht es und weil wir so verschieden sind, macht es unseren Gospelchor auch so lebendig.

Gibt es viele Gospelchöre in Berlin? Ja, aber wir sind mit 70 Personen fast der Größte in Berlin. Ist dein Job ehrenamtlich? Ja, klar. Es ist mein erster musikalischer Job für den ich kein Geld bekomme. Aber, ganz ehrlich, es ist auch der Job, der mir bisher am meisten gibt.

Wo kommen Eure Gospelsänger her? Das ist bunt verteilt, aus Lichtenrade kommen die meisten, aber wir haben auch Sänger, die aus Steglitz, Schöneberg ja sogar aus Spandau kommen und der weiteste kommt aus Frankfurt Oder.

Bist Du gläubig? Ja, irgendwie bin ich durch den Gospelchor gläubig geworden. Einen Monat nach 9/11 bin ich angerufen worden, ob ich mit einem Deutschen Gospelchor auf Tournee nach NY und New Jersey mitfahren kann. Ich sage dir, da glühten noch die Balken des WTC. Ich erinnere mich sehr intensiv an diese Zeit. Wir sind aufgetreten und haben emotional sehr nah dabei sein können. Die Menschen vor Ort sind teils weinend, teils schreiend, dann wieder singend um die Gemeinde gelaufen. Da lag eine Energie in der Luft. Es war so, als hättest du die Luft anfassen können. Das war der Anfang für mich zu glauben, dass es etwas Größeres gibt. So ergriffen war ich. Mir geht es aber nicht darum gläubig zu sein. Ich möchte, dass viele Menschen sehen dürfen, wieviel Spaß und Lebensgefühl wir durch das Singen erleben dürfen. Wir waren im Januar mit dem gesamten Chor im Tempodrom zur QUEEN-Tribute Show und haben mitgesungen. Das hat uns unendlich glücklich gemacht! Und so soll es sein!

 

Aktueller TIPP:

 Zum Weihnachtskonzert lädt der Lichtenrader Gospelchor in das Gemeinschaftshaus Lichtenrade ein am:

Freitag, 18. Dezember 2015

Beginn: 19.00 Uhr, Einlass: 17.30 Uhr

Gemeinschaftshaus Lichtenrade

Lichtenrader Damm 198-212 in 12305 Berlin

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anita und Julie in der Dorfkirche in Lichtenrade

v.l. Anita und Julie im Gespräch in der Dorfkirche in Alt-Lichtenrade

www.lichtenrader-gospelchor.de
www.julie-sue.de

 

 

 

 

 

 

Einen kleinen Ausschnitt des Auftritts vom Gospelchor Lichtenrade bei der 5-Jahres-Feier findet ihr im Video von kiez.report

Keine Antworten zu "She's got the whole world in her hand!"

    Hinterlasse einen Kommentar

    Die Email-Adresse wird nicht veröffendlicht.