Richtig schenken: Aber wie?

Richtig schenken: Aber wie? Geschenke sind ja immer so eine Sache: Zu teure Geschenke wirken großkotzig, zu billige Geschenke geizig. Gutscheine sind langweilig und wer braucht im Zeitalter von Spotify und Kindle noch CDs oder Bücher? Wie also lassen sich heute noch gute Geschenke finden?

Originelle Geschenke für Freunde online finden

Das Internet mag das Verschenken von CDs und DVDs überflüssig gemacht haben, doch dafür ist es der ideale Ort, um besondere Geschenkideen aufzustöbern. Am schwierigsten ist es meist, Geschenke für Freunde zu finden, die keine ausgeprägten Hobbies haben. Wer beispielsweise ständig Computerspiele zockt, hat meist eine längere Wunschliste an Spielen, die ihm noch fehlen. Wer leidenschaftlich gerne kocht, freut sich über exotische Gewürze oder ungewöhnliche Küchengeräte.

Bei Menschen ohne ein besonderes Hobby sind Deko-Artikel oft eine gute Wahl. Ihre Behausung deutet meist schon auf den persönlichen Lieblingsstil hin. Die Freundin, die den Vintage-Look liebt, freut sich vielleicht über einen antiken Kerzenleuchter, ein herrlich altmodisches Dekokissen oder einen verschnörkelten Bilderrahmen. Der Kumpel, der gerade auf Industrial Design steht, freut sich über ein originelles Flaschenlicht oder ein altes Metall-Werbeschild. Die Naturliebhaberin bekommt Küchenkräuter oder Regenbogenmais zum Selberzüchten auf der Fensterbank und das Mamakind, das zu Hause anruft, weil es nicht mal eine Glühbirne wechseln kann, ein Handwerker-Set für Anfänger.

Zeit statt Materielles schenken

Jeder hat diese eine Person im Bekanntenkreis, die ständig erklärt, man möge ihr nichts schenken, sie „habe doch alles“. Tatsächlich platzen viele Wohnungen vor Gegenständen aus allen Nähten. In diesen Fällen kann das Geschenk durchaus auch aus einer schönen Idee bestehen. Die schönste von allen: Zeit. Statt über Wochen nach einem Termin zum Telefonieren zu suchen, wird der Freundin ein ganzer Abend Zeit geschenkt, an dem sie sich eine Aktivität nach Wahl aussuchen darf: Cocktails in der neuen Szene-Bar testen, ein Kinobesuch, ein Abend Entspannung in der Sauna oder einfach nochmal wie früher in der Teenagerbude bei süßen Früchtetees und der Musik von damals tratschen.

Bei besonders guten Freunden, für die im Alltag viel zu wenig Zeit bleibt, darf es auch ruhig ein ganzes Wochenende mit Übernachtung sein, zum Beispiel in Verbindung mit einem Konzert der früheren Lieblingsband, einer Sportveranstaltung oder einem Wellnesstag. Ob es dann wie früher ein Zelt auf dem Campingplatz am Baggersee wird oder ein luxuriöses 5-Sterne-Hotel in der Großstadt, entscheidet das Budget.

Bild: © istock.com/Creativeye99

Keine Antworten zu "Richtig schenken: Aber wie?"

    Hinterlasse einen Kommentar

    Die Email-Adresse wird nicht veröffendlicht.