Review und Fotos: CLIQUE goes Krazy vom 24.06.2011

Zum Abschluß..so um 4.00 Uhr morgens noch ein Foto. links: Philipp Mengel, Veranstaltungsleiter Krazy Town, Anita und Balli

Bevor unsere SOMMERPAUSE beginnt wollen wir Euch natürlich noch ein paar Bilder zeigen und genehmigen uns mal einen kleinen Rückblick:

Wir dachten, dass die meisten erst um 21.00 Uhr aufschlagen werden. Doch schon um 20.00 Uhr trudelten die ersten Gäste schon ein. Vielleicht lag es ja auch an der Tombola, denn die ersten 150 Gäste haben jeweils einen Gutschein aus unserem Gewinnspiel „Herz statt Kommerz“ bekommen. Welche Geschenke in den Tüten waren, könnt Ihr hier noch einmal einsehen:

Danke übrigens, liebe Steffi und natürlich auch deinem Männe Jürgen,   dass Ihr so lange hinter der Tombola ausgehalten habt und uns somit auch sehr viel Arbeit abgenommen habt.

Was uns besonders begeisterte, war, dass unheimlich viele bekannte Gesichter vor Ort waren und mit uns gefeiert haben. Menschen, die wir seit Jahrzehnten, seit  einigen Jahren und vor kurzem kennengelernt haben waren mit dabei.  Unter anderem konnten wir auch sehr viele entdecken, die uns seit einem Jahr begleiten. Sei es, dass sie unser Magazin-  geschäftlich oder privat – unterstützt haben oder einfach nur das Magazin lesen und mit uns darüber sprechen.

Wenn ich namentlich jetzt anfange alle aufzuführen, so kann ich nur jemanden vergessen. Die Bilder sprechen sicherlich für sich und  wenn Ihr Euch die Bilder von der Party anschaut, so findet Ihr viele Gesichter wieder die ihr kennt sowie viele , die auch in den letzten 5 Magazinen im Süden Berlins mitgewirkt haben. Ich empfinde das als ein besonderes Kompliment und habe mich unheimlich darüber gefreut.

Die Location KRAZY Town hat etwas Besonderes und  bietet auch etwas Neues hier im Süden Berlins. Wir haben uns sehr darüber gefreut, dass der Veranstaltungsleiter Philipp Mengel uns diese Räume zur Verfügung gestellt hat. Der Tempelhofer Hafen ist mittlerweile auch schon ein kleines Schmuckstück geworden. Die „alte Liebe Tempelhof“ ist mit Rattanmöbeln bestückt und entlang der „Ullsteinseite“ findet sich auch schon eine Strandbar mit einladenden Liegestühlen und einer Bar wieder. Zum Abend hin ist der Hafen liebevoll beleuchtet. Ein Ort an dem man sich in Zukunft oft treffen und verweilen kann. Schade, dass es am Freitag etwas kühl war.

Das Team von Krazy Town hat sich bemüht den Ansturm der Gäste gerecht zu werden. Das hat leider nicht immer geklappt. Nun muss man dazu sagen, dass die Location noch recht neu ist und das Team sich auch auf solche Veranstaltungen wahrscheinlich noch einstellen muss.  Wer sich vielleicht noch an die Anfänge der größten Bowlingbahn hier im Süden Berlins erinnert, weiß wahrscheinlich was ich meine.  Wir hoffen, dass sich das im Laufe der Zeit noch regelt, denn wir würden bei Gelegenheit gerne wieder einmal dort ein CLIQUEN-Treff organisieren.

Nicht unvergessen lassen,  möchte ich den Weg zu Krazy Town hin am Hafen erwähnen. Die Frauen sind wahrscheinlich noch nie so oft über den Gehweg getänzelt :-)..das liegt an dem sehr alten Kopfsteinpflaster ..der einigen doch sehr zu schaffen machte.  Ich hab gesehen, dass einige Männer ihre Frauen auf dem Rücken zu einem ebeneren Gehweg trugen. Herrlich!!!! Aber alle haben es mit Spaß genommen und es entstanden viele lustige Momente. Vielleicht kann man ja beim nächsten Mal eine kleine Laufhilfe in Form eines (roten) ‚Teppichs organisieren :-)

Jaaa, meine Rede. Klar, ich war völlig aufgeregt. War schließlich meine erste und für die, die nicht alles mitbekommen haben möchte ich den wichtigsten Teil noch einmal wiederholen.

Olaf und ich sind wirklich unheimlich dankbar über dieses große Feedback welches wir von Euch erhalten. Wir haben bisher über 130 Firmen bzw. Selbständige, die bei uns schon mitgemacht haben und somit die Produktion und Umsetzung des Magazins überhaupt ermöglicht haben. 12500 Hefte sind im Süden Berlins verteilt und über 730 Fans haben wir auf facebook gewinnen können.

Ohne Werbung bzw. Werbepartner können wir das Heft nicht umsetzen, deswegen gilt an dieser Stelle ein ganz besonderer Dank an alle Firmen, die uns Ihr Vertrauen geschenkt habe. Auch ist allen die uns ganz selbstlos Material liefern, Beiträge schreiben und somit auch Inhalte liefern ein großer Dank und ´ne dicke Umarmung auszusprechen. Jeder einzelne ist für uns wichtig, der uns hilft.  Wir haben so viele tolle Menschen und Helfer im letzten Jahr an unsere Seite bekommen, das ist unglaublich! Menschen, die wir kennen, Menschen die wir durch unsere Reise durch den Süden Berlins kennengelernt haben und Menschen die unser Leben gestriffen haben, wieder auftauchen –  und alle helfen uns in verschiedenster Art und Weise unser Projekt mit anzuschieben. Einfach toll! Danke.

Auch möchten wir hier an dieser Stelle unsere Fans auf FACEBOOK einen lieben Gruß und Dank ausrichten. Es wird gepostet, geteilt, „gefällt mir“ gedrückt..das macht richtig Spaß!  Unsere Artikel werden weitergeleitet an Freunde. Auch das ist nicht selbstverständlich. Schaut mal, wer es noch nicht gesehen hat: Der Artikel „Herz statt Kommerz“ für die Tombola wurde über 205x geteilt. Das haut uns echt vom Hocker! Leider können wir nicht sehen wer das alles  macht. Aber das ist einfach super!

EINEN GANZ LIEBEN DANK AN ALLE!

Und jetzt geht´s zu den Bildern. Leider ist ja meine Kamera an diesem Abend abhanden gekommen. Achim, Dir auch no ch einmal ein großes Dankeschön, denn Achim hat spontan einen Flyer erstellt und ihn bei Krazy Town angehangen!  Vielleicht taucht die Kamera  ja doch noch irgendwann auf…oder wenigstens der Chip…!

Glücklicherweise haben einige ihren Fotoapparat bei gehabt. Liebe Marina, liebe Viola und liebe Lydia…Ihr seid unsere absoluten Retter. Ohne Euch gäbe es keine Fotos, die wir einstellen können. Wir möchte uns ganz herzlich dafür bedanken, dass Ihr uns Eure Bilder zur Verfügung gestellt habt!!!

..und wie immer gilt. Wer Fotos haben möchte:

Auf ein Foto klicken, linke Maustaste betätigen und „Bild speichern unter“ !

 

 

Keine Antworten zu "Review und Fotos: CLIQUE goes Krazy vom 24.06.2011"

    Hinterlasse einen Kommentar

    Die Email-Adresse wird nicht veröffendlicht.