Modelabels in Berlin -jung, erfolgreich, anders

Modelabels in Berlin – jung, erfolgreich, anders

Auf der Fashion Week haben die Berliner wieder den Ton angegeben und ihrem Namen als Modehauptstadt alle Ehre erwiesen. Doch während in anderen Städten Labels kommen und gehen, haben sich in Berlin ein paar Namen bereits fest etabliert. Deshalb möchten wir Euch ein paar davon vorstellen.

 

 

 

Lala Berlin ist so gar nicht lala, sondern typisch Berlin

Hinter dem Label Lala Berlin steht die Designerin Leyla Piedayesh. Die gebürtige Iranerin steht für das multikulturelle Berlin, das regelmäßig in ihren Kollektionen auftaucht. Dabei setzt sie auf tragbare Mode, die einmal zeitlos elegant in Spitze, mal großstädtisch verrückt in Leder und mit viel Farbe daherkommt. Diese Mischung spiegelt sich auch vielfach im Materialmix wider, da kann exklusiver Kaschmir genauso auftauchen wie die einfache Baumwollfaser. Selbst die Vogue hat von Lala Berlins Auftritt auf der Fashion Week berichtet. Wer den Style mit ein paar günstigen Accessoires oder passenden Klamotten kombinieren will, der findet hier auch Mode zum kleinen Preis. Einen Bericht über die Mode von Lala Berlin findet Ihr auch in der nächsten CLIQUE-Printausgabe, den uns liebenswerter Weise Tina Ellen Ciftci von  GLAMOURANDTHECITY.com geschrieben hat.

Öko und Strick: Die himmlische Kombination der caro e.

Dieses Label steht für den neuen Hype der nachhaltigen, der grünen Mode. Alle von caro e. verwandten Materialien sind zum Großteil aus Naturgarnen oder recycelt und pflanzengefärbt. Auch wichtig: Alles wurde ausschließlich in Deutschland und damit unter fairen Bedingungen hergestellt. Das Steckenpferd von caro e. ist das Strickmuster, dafür wurde das Label in den letzten Jahren zunehmend bekannt.

Die Berliner Männer stehen auch auf schicke Mode

Rund ein Drittel aller Fashionshows waren in diesem Winter für die Männermode reserviert. Das ist neuer Rekord und zeigt, dass auch die Männer immer mehr ihr Gespür und ihre Liebe zur Mode in der Hauptstadt ausleben können. Berliner Label, die es dabei zu nennen gilt, wären sicher dyn oder Ivanman. Doch alle hier genannten Designer können nur repräsentativ für die Vielfalt in Berlin stehen, nach und nach werden wir Euch hoffentlich noch ein paar weitere Namen, wie wir es bei dem von Lina Berlina getan haben, näherbringen können.

Bild: © Leonard Mc Lane/Digital Vision/Thinkstock

Keine Antworten zu "Modelabels in Berlin -jung, erfolgreich, anders "

    Hinterlasse einen Kommentar

    Die Email-Adresse wird nicht veröffendlicht.