Mit Rollos Energie sparen

Mit Rollos Energie sparen

Wenn es wie jetzt gerade draußen kalt und nass und dunkel ist, dann möchte man es in seinem Zuhause unbedingt warm und gemütlich haben, das liegt einfach in der Natur des Menschen. Wir ziehen uns einen dicken Wollpullover an, die Füße stecken in wärmenden Filzpantoffeln und die Heizung spendet wohlige Wärme. Draußen ist es kalt, drinnen warm. So soll es zumindest sein, doch bei Lücken in der Wärmeisolierung heizt man nicht nur die Innenräume, sondern auch die Welt vor der Haustür. Fenster und Türen sind dabei oftmals die Bauteile der Außenhülle, mit dem schlechtesten Wärmedurchgangskoeffizienten. Die Wärmeverluste über die Fenster liegen etwa doppelt so hoch wie die durch Außenwände. Deshalb macht es durchaus Sinn, bei Fenstern über den Austausch gegen besser isolierte Modelle nachzudenken oder aber Nachzurüsten. Was den wenigsten Bewusst ist: auch mit Rollos und Jalousien lassen sich die Energieeffizienz und der Wärmeschutz verbessern.

Dachfenster nachrüsten
Nehmen wir das Beispiel Dachfenster. Bei Schrägdächern sorgen die Fenster für den nötigen Lichteinfall, gleichzeitig aber dringt durch sie im Winter die meiste Wärme nach außen. Im Sommer wiederum kommt durch sie die Hitze unters Dach. Das lässt sich etwa durch Wärmeschutzrollos vermeiden bzw. minimieren. Bei Dachfenstern mit 1-fach-Verglasung lohnen sich Rollos und Jalousien spür- und messbar. Um bis zu 21 Prozent lassen sich die Energieverluste durch diese einfachen Nachrüstungsmaßnahmen reduzieren. Dachfenster von VELUX® lassen sich dank der standardisierten Maße auch Jahrzehnte später noch nachrüsten. Von Außenrollos bis hin zu Blendschutz und Faltrollos in mannigfaltigen Designs lässt sich fast alles nachträglich einbauen. Rollos von VELUX® findet man etwa hier. Mit dem Pick&Click®-System lassen sich die Rollos mit wenigen Handgriffen montieren. Preislich liegt man dabei günstiger, als wenn man neue Fenster einbauen würde. Wobei man diese Überlegung nicht völlig außer Acht lassen sollte, denn sehr gut isolierte Fenster sind energieeffizienter und besser für das Raumklima. Mangelhaft isolierte Fenster fungieren nicht selten als Wärmebrücken, die günstige Verhältnisse für Stockflecke und feuchte Wände schaffen.

Nachrüsten oder gleich austauschen?
Sind die Fensterrahmen dicht und lediglich die Verglasung nicht mehr auf dem aktuellen Stand, sind Wärmeschutzrollos durchaus eine gute Option. Im Sommer dienen sie als Hitze- und Sonnenschutz, im Winter als steigern sie die Wärmedämmung der Fenster. Besonders dunkle Rollos halten Wärme drinnen und Kälte draußen. Bei älteren Dachfenstern, die nicht mehr in Topform sind, lohnt es sich jedoch, über einen Austausch nachzudenken. Die Kosten dafür amortisieren sich dank der Einsparungen bei den Energiekosten in 10 bis 15 Jahren.

Sponsored Post

Keine Antworten zu "Mit Rollos Energie sparen"

    Hinterlasse einen Kommentar

    Die Email-Adresse wird nicht veröffendlicht.