Mini-Art-Golf auf dem Tempelhofer Feld

Auf einer Fläche von 1600 Quadratmetern wird 18 Künstler die Möglichkeit geboten 18 interaktive Kunstwerke zu schaffen, die in Form und Größe nicht nur an Minigolfbahnen erinnern sondern auch bespielbar sein müssen.

Zu finden ist dieses Projekt auf dem Tempelhofer Feld. Gestartet ist es schon im letzten Sommer. Hier geht es um die Verknüpfung von Kunst mit Natur, Wissenschaft, Technik und Sport. Neun der 18 Bahnen sind bereits mit Kunstwerken bestückt, neun weitere werden in diesem Frühjahr folgen.

Alle Kunstwerke, die Ihr auf dem mini-ART-Golf-Platz findet sind eigenständige Kunstwerke, die sich jeweils auf eine andere Art mit den Themen Energie, Klima, Nachhaltigkeit und Ressourcen beschäftigen. Die Kunstwerke sind interaktiv. Jeder Spieler, der den Ball auf dem Parcour schlägt löst eine interaktive Reaktion aus. Für Hobby-Mini- Golfer sicherlich eine Herausforderung der besonderen Art, für alle anderen ein Ausflug mit Spaßfaktor und Anregung zum Nachdenken, was unsere Umwelt betrifft.

Das Projekt läuft unter der Leitung von: „nuture ART e.V.“. Der Verein hat sich zum Ziel gesetzt, die Verknüpfung von Kunst mit Natur, Wissenschaft, Technik und „Sport“ zu fördern. Künstlerisch visualisiert werden der Umgang mit der Natur und den Ressourcen, das Verhältnis zur Umwelt und den Elementen.

Die Anlage wurde erstmalig wieder am 08.04.2012 geöffnet. Mehr Infos findet Ihr unter: www.nuture-art.de

Keine Antworten zu "Mini-Art-Golf auf dem Tempelhofer Feld"

    Hinterlasse einen Kommentar

    Die Email-Adresse wird nicht veröffendlicht.