Miami – Liebe auf den ersten Blick

Miami- Everglades- Key West!

Als ich das erste Mal im September nach der Fashion Week von New York nach Miami geflogen bin, hat es mich sofort erwischt. Miami und ich- das war Liebe auf den ersten Blick. Ich hatte sofort das Gefühl hier möchte ich nicht mehr weg und das hat sich bis heute nicht geändert.

Wer nach Miami kommt, wird merken wie stolz die Bewohner auf das glamouröse Image ihrer Stadt sind. Nicht umsonst wurde Miami von Reisemagazinen schon häufig zum Top Reiseziel Nr. 1 gewählt! „Die Magic City“ vereint Shopping,  tolle Strände, Nightlife, schöne Hotels,  sensationelles Wetter  und eine große Auswahl an guten Restaurant. Zudem ist die Metropole der perfekte Ausgangspunkt für viele spannende Ausflüge.

 

Rootop Pool 1 Hotel South Beach

 

Die Anreise ab Berlin ist unkompliziert da es viele Direktflüge gibt. Vom Flughafen aus wurde ich mit einer Limousine abgeholt und bekam spontan gleich noch eine kurze Stadtrundfahrt durch Miami Beach geboten, bevor es dann zum  1 Hotel South Beach ging.

Das luxuriöse, 426- Zimmer 1 Hotel South Beach in Miami Beach eröffnete im März 2015. Die Hotelkette ist sehr umweltbewusst und das gesamte Hotel verfügt über umweltfreundliche Funktionen, Hanf-Matratzen und Take-Home-Socken anstelle von Einweg-Pantoffeln.  Das Hotel befindet sich in einer  Top Lage, direkt am South Beach gelegen und dicht am berühmten“ Ocean Drive“.  Es wird hier alles geboten was man zum Entspannen und Relaxen braucht, Spa & Gym, direkter Strandzugang,  Sun Beds,  4 Pools, verschiedene Restaurants, Yoga und Jet Ski Verleih.

 

South Beach Blick von der Rooftopbar

 

Was mich am 1 Hotel South Beach aber am meisten begeistert hat sind die schönen Pools und die großen stylischen, umweltfreundlich eingerichten Zimmer und Suiten. Als Rooftop-Fan war mein absoluter Favorit natürlich der Pool auf der Dachterrasse, man hat einen wunderbaren Ausblick auf den Strand, coole Musik und am Abend werden hier häufig Partys unter dem Sternenhimmel gefeirt.

 

1 Hotel South Beach

 

Den ersten Tag war ich noch alleine im Hotel, bevor mein Freund angereist kam und habe die Sonne, das Meer und das Essen am Strand genossen. Die Quesadillitas  und der (für mich vegetarische) Burger waren wirklich super.

Unsere Suite mit großem Balkon bot einen atemberaubenden Blick über Miami Beach und die Skyline von Downtown Miami.  Ein absoluter Genuss ist auch das Frühstücksbuffett mit allem was das Herz begehrt. (gute Auswahl an Müslis) Das Omelett war das Beste, das ich jemals gegessen habe und ich bin wirklich ein großer Frühstücksfan und habe in Miami schon einiges probiert.

Adresse:  1 Hotel South Beach, 2341 Collins Ave, Miami Beach, FL 33139, USA

 

Hotellobby 1 Hotel South Beach

Was ihr in Miami/Florida unbedingt unternehmen solltet!

Natürlich ist South Beach der spannendeste Strand von Miami und besticht durch seine Schönheit und die weltberühmten Lifeguard Stands.  In der Nebensaison findet man Strandabschnitte die fast menschenleer sind, besonders am frühen Vormittag und in der Regenzeit. Auch den Ocean Drive muss man gesehen haben, hier findet man allerdings selten Amerikaner es ist eine typische Touristenmeile. Der zehn Straßen lange Abschnitt von der 5th Street bis zur 14th Street ist das Herz von  Miamis Nachtleben: Hier wird gefeiert  und getanzt bis in die Morgenstunden.

Die bekannteste Einkaufsstraße ist die Lincoln Road. Ihr erreicht sie von den meisten Hotels die direkt am Southbeach gelegen sind am besten zu Fuss oder mit Taxi. Obwohl es natürlich auch eine Touristenstraße ist, kann man hier oft ganz gut mexikanisch, italienisch und kubanisch essen.

Hier findet ihr neben Klassikern wie Zara und GAP, Steve Madden und Guess auch viele Designer Geschäfte und natürlich auch sonst alle gängigen amerikanischen Modeketten und Läden. Natürlich gibt es auch einen Apple Store.

Trotzdem ist Miami viel zu interessant um nur am Southbeach zu liegen und zu Shoppen. Ich habe mir vorgenommen jedes Mal wenn ich in die Stadt komme etwas neues zu entdecken!

 

Downtown Miami

Für Shoppingliebhaber ist Downtown Miami das perfekte Ziel, denn hier finden sich zahlreiche Einkaufsstraßen mit vielen Geschäften. Im Einkaufscenter Bayside Marketplace könnt ihr zwischen über 100 Geschäften wählen und es gibt eine große Auswahl an Restaurants und Bars. Downtown bietet eine fazinierende Skyline und es lohnt sich auch einfach im Cabrio durch die Straßen fahren.

 

Everglades Nationalpark

In den Everglades findet ihr die größte subtropische Wildnis der USA: Die Landschaft besteht nicht nur aus einem riesengroßen Sumpfgebiet und Mangrovenwälder, sondern auch aus Graslandschaften und Savannen.

Everglades National Park

 

Ich empfehle euch eine private Everglades Airboat Tour zu machen und am besten nicht nur eine Stunde, sondern mindestens 90 min. Es lohnt sich! Es geht mit viel Speed durch die Landschaft und ich war mir nicht sicher ob wir bei diesem Lärm überhaupt auf Alligatoren treffen. Das Gegenteil war der Fall, durch die Schnelligkeit kommt man sehr weit in die Sümpfe und wir haben oft lange angehalten und konnten die Ruhe und Umgebung genießen.  Wir hatten wirklich den besten Guide den man sich vorstellen kann.

 

Everglades Nationalpark

 

Niemals hätte ich damit gerechnet SO VIELE Alligatoren zu sehen,  die fazinierenden Tiere überraschten uns wirklich alle 100 Meter im Wasser oder wir erspäten sie am Ufer beim Dösen versteckt im Gras. Wir bekamen auch insgesamt 8 Babyalligatoren zu sehen, Schildkröten und jede Menge Vögel.

 

Alligatoren Familie

Alligatoren Familie

Die Everglades Nationalparks bieten über 50 Meeres- und Landsäugetierarten, über 50 Reptilien, mehr als einem Dutzend Amphibien, über 300 Vogel und über 500 Fischarten Nahrung, Schutz und Lebensraum.  Diese Tour war für uns ein absolutes Highlight!

Airbort Tour Everglades

Airbort Tour Everglades

 

www.airboatineverglades.com

 

Tipp: Wenn ihr die Everglades zwischen Dezember und April besucht, ist die Wahrscheinlichkeit das ihr von Moskitos verschont bleibt groß. Wir hatten keine, auch nicht in der Dämmerung.

 

Everglades

 

Key West

Sie sind wohl eine der populärsten Inselgruppen der Welt, die Florida Keys. Aneinandergereiht schmiegen sich die kleinen Inseln in den Golf von Mexiko und sind gefühlt nur durch eine fast 200 Kilometer lange Brücke miteinander verbunden, die schließlich in Key West endet.

Nach ungefähr 4 Stunden entspannter Autofahrt  im Cabrio (wir waren in der Nebensaison in Key West und es war wenig Verkehr) durch die Florida Keys kamen wir endlich im legendären Key West an. Ein Ort den ich schon lange besuchen wollte!

 

Key West Strand-tile

 

Als erstes landeten wir im Bahia Honda State Park, der schon mehrfach zum schönsten Strand der USA gewählt wurde. Wir beschlossen sofort das nächste Mal mindestens 3 Tage für Key West einzuplanen um die schönen Strände und den Ort ausgiebiger  genießen zu können.  Nach einer Stunde relaxen am Traumstrand ging es weiter zum südlichsten Punkt der USA- dem Southernmost Point, wo uns eine endlose Schlange von Touristen erwartete. Da verzichtete ich lieber auf ein Foto und wir besuchten noch einen weiteren Strand, den Smathers Beach. Anschließen schlenderten wir zum „Hemingway Haus“, durch das bezaubernde Key West  mit seinen einzigartigen, pastellfarbenen Häusern.

 

Duval Street Key West

Duval Street Key West

Gegenüber vom „Hemingway Haus“  könnt ihr den Leuchtturm von Key West besuchen. 1846 wurde der alte Turm durch einen Hurrikan zerstört, so dass 1847 der neue gebaut wurde. Zu dieser Zeit gab es noch keine ausgereifte Lichttechnik, so dass trotz neuen Turmes 500 Schiffe vor Key West sanken. Der Leuchtturm kann für 10 Dollar besichtigt werden.

 

Key West

 

Nachdem wir auf den Spuren von Hemingway  durch sein Haus wandelten (was jetzt natürlich ein Museum ist), wurde es Zeit für ein Dinner.  Unsere Wahl viel auf das Southernmost Beach Resort Restaurant, das durch seine Lage am Strand nicht nur einen spektakurären Sonnenuntergang zu bieten hat, sondern auch eine ausgezeichnete Gourmet Küche.

Southern Most Beach Resort

 

Nach dem besten Fisch den ich seit langem gegessen habe, probierte ich zum ersten Mal den berühmten „Key Lime Pie“. Man war nicht wirklich auf den Florida Keys, wenn man diesen Kuchen nicht gegessen hat. Er besteht aus  kleinen, nur auf den Keys wachsenden Limetten ist fast zu lecker um wahr zu sein.

 

Key Lime Pie

Key Lime Pie

 

Southernmost Beach Resort, 1319 Duval St, Key West, FL 33040, USA

Für das nächste Mal habe ich mir vorgenommen noch mehr von Miami Downtown zu sehen, Little Havanna und Rooftop Bars in Miami zu besuchen (vielleicht auch mal die eine oder andere Party) . Auch in die Everglades möchte ich gerne noch Mal und noch mehr von der fazinierenden Natur dort erleben.

 

tina ellen ciftci gatc

Für Euch schrieb: Tina Ellen Ciftci von GATC

 

 

 

 

 

Everglades

Keine Antworten zu "Miami - Liebe auf den ersten Blick"

    Hinterlasse einen Kommentar

    Die Email-Adresse wird nicht veröffendlicht.