Mané Wunderlich – Kunst ist unendlich

Mané Wunderlich, hat viele Markenzeichen. Mané schafft nicht nur Kunst sondern er selbst schaut immer wieder individuell wie ein neu erschaffenes Kunstwerk aus. Bei unserem Gespräch im Sheraton Hotel hat er ein sehr extravagantes Hemd an.

Kunst ist unendlich, gleichzeitig aber nur dem Moment verpflichtet in dem sie entsteht! Zitat Mané Wunderlich

Mane Wunderlich - Anzug - Kunst

 

Wie er verriet, es ist von Karl Lagerfeld, jedoch mit eigenem Design versehen. Ja, es fällt schon sehr auf. Ständig wird er auf sein Outfit angesprochen, erzählt er. „Ich will auch solch ein Hemd! Wie komme ich da ran?“ „Gib mir ein gutes Hemd, ich mache daraus ein individuelles Kunstwerk“, wird Mané spontan antworten. Um seinen Hals, an einer ziemlich starkgliedrigen Kette, hängt auffällig ein neues Wahrzeichen. Das Symbol der Einheit „Wunderlich“. Den universellen Gedanken der Einheit hat Mané Wunderlich erweitert und aus Wahrzeichen, die unsere Stadt prägen, eine Symbiose erschaffen.
Schaut einmal genau hin.

Seht ihr das Brandenburger Tor, reduziert auf drei Säulen? Die mittlere Säule besteht aus dem Fernseh- und Funkturm als gespaltene Mittelsäule und obenauf befindet sich die Reichstagskuppel. Geschickt von Mané Wunderlich zu einer Skulptur kreiert hat es sich mittlerweile zu einem oft gesehenen Symbol unserer Stadt entwickelt. Seit frühester Jugend begleiten ihn Malerei und Skulptur – für ihn nicht nur Mittel um Erlebtes und Gefühle festzuhalten, sondern auch um zu kommentieren. Später im Berufsleben werden seine Kunstwerke zu dem herausragenden Kommunikationsmittel für ihn; mit dem es ihm gelingt, wichtige Geschäftspartner zu gewinnen und Gesellschaftsbereiche neu zu vernetzen. Mané Wunderlich lebt und arbeitet als freischaffender Künstler in Berlin. Sein beruflicher Werdegang führte ihn zunächst nach einem Abschluss in Betriebswirtschaften zu einer großen deutschen Bank und dann als erfolgreichen Unternehmensberater und Immobilienmakler in die Selbständigkeit.

So wundert es nicht, dass er eine Manie für Zahlen hat. Für ihn sind sie besonders geeignet um eine systematische Zuordnung und exakte Beschreibung und um nonverbale Mitteilungen zu verfassen. Die „Zahl“ als etablierte Gewissheit im Bewusstsein jedes Individuums besitzt nach
seiner Vorstellung die Wirkung, Kernaussagen über gemeinsame
Werte und Vorstellungen zu ermöglichen.

Kennenlernen durfte ich Mané vor fast fünf Jahren. Seinen Ideen sind offensichtlich keine Grenzen gesetzt. Im Gespräch sprüht er vor Visionen, Umsetzungen und erzählt begeistert seinen Werdegang der letzten Jahre. Er ist unheimlich kreativ und so ist z.B. eine Visitenkarte von ihm, immer individuell und in Echtzeit hergestellt. So erhalte auch ich spontan eine personalisierte Visitenkarte auf einem Stück Leinwand, welches ich mir selbst aussuchen durfte, versehen mit all seinen Daten und meiner Lieblingszahl.

Wir sitzen im Foyer des Sheraton-Hotel, da im Esplanade SPA & Fitnesslounge etliche Kunstwerke von ihm zu bewundern sind. Seine Kunstspuren hinterlässt Mané an Orten, die er schön findet. Unter Zwischenablage01anderem hat er einen Kunstpfad in der Natur erschaffen, auf dessen Weg er eine Holzinsel mit jenem Einheits-Symbol installierte oder ein großer schöner Stein einfach von ihm zu einem Kunstwerk erkoren wurde. Neben vielen Zeichnungen, Gemälden und Skulpturen hat er vor allem das Symbol der Einheit zu einem nicht mehr weg zu denkenden
Berlin-Souvenir gemacht. Ob Manschetten-Knöpfe, Ringe, Ketten-Anhänger, Pins – das Symbol der Einheit ist überall einsetzbar und es macht Spaß ihm zuzuhören.
Derzeit sind übrigens Knöpfe in Planung, verrät er. Selbst als Wohnaccessoire in Form von bedruckten Kissen ist seine Kunst erhältlich. -Bei Facebook habe ich ihn auch schon einmal spontan ein Kleid am Körper einer Kundin anmalen sehen. Ob Schmuck, Grafiken, T-Shirts oder Wohnaccessoires – jedes Stück ist individuell. Auf Anfrage gibt es das Symbol sogar in Schokolade hergestellt.IMG_0255
Zuletzt war er im November 2014 in dem Galerieviertel Auguststrasse in den Heckmann Höfen im Zuge des Jubiläums „25 Jahre Mauerfall“ mit ca. 100 Werken vertreten. Aktuell hat er eine weitere Skulptur (berlinWunderlich) bei der renommierten Bildgießerei Hermann Noack realisiert, das Modell ist im Sheraton Berlin Grandhotel Esplanade ausgestellt.

 

Künstler Mané Wunderlich

Mané Wunderlich ist ein Künstler, der spontan agiert und dennoch festen Boden unter den Füßen hat. Seine Kreativität zeichnet sich durch seine Beständigkeit und dennoch flexiblen  Herangehensweise aus. Auf der Suche ist er u.a. nach einem Juwelier, der mit den heutigen Medien vertraut ist und seine Kreationen durch Goldschmiedekunst lizensiert vervielfältigt.

Seine Leidenschaft ist auch die Umsetzung von Skulpturen bis zu 10 Meter. Auf Anfrage realisiert er auch Eure Ideen. Auf Auktionen wurden Gemälde zu karitativen Zwecken von ihm bzw. der Galerie Woeske freigegeben. Letztes Jahr für die Stiftung Telefonseelsorge mane3Berlin und für das Krankenhaus des Friedens (The Claim Sheba Medical Center) im Zuge einer Christie-Auktion im Schloss Bellevue.
Er ist unermüdlich für seine Botschaft der Einheit und der Freiheit unterwegs. Im letzten Jahr war er auf der Designmeile mit einer Schweizer Künstlerin vertreten. Sie haben gemeinsam „alte Dinge“ mit künstlerischen Pinselstrichen und Kreativität in neuwertige Produkte umgewandelt. Es ist Up-Cycling, viele dieser Kunstwerke stehen noch
bei artmaxxberlin.de im Ladengeschäft.

Wer weiß, vielleicht trefft ihr Mané in diesem Jahr auf seinem Feldzug für die Einheit und die Freiheit. Vielleicht im Wald oder auf der Designmeile oder gar an einem anderen schönen Ort. Berlin hat ein weiteres Wahrzeichen und Symbol durch den Künstler Wunderlich
erhalten. Wer sein Symbol in der Stadt entdeckt, wird ab heute beim Anblick dessen ein Lächeln im Herzen spüren.

Mehr Infos unter: www.manewunderlich.de

 

Anita TuschVersprochen! Autor: Anita Tusch

Keine Antworten zu "Mané Wunderlich - Kunst ist unendlich"

    Hinterlasse einen Kommentar

    Die Email-Adresse wird nicht veröffendlicht.