Mal ´ne Lanze brechen, für dünne Frauen!

Noch nie habe ich in den Zeitungen über Diskriminierung von dünnen Menschen und ich meine jetzt nicht die klassischen magersüchtigen Models gelesen.

Sicher ist die Zielgruppe hier nicht groß genug und dennoch möchte ich hier mal ´ne Lanze brechen für schlanke Frauen – oder soll ich dünne Frauen sagen?! Aber wenn ich es ganz genau nehme, möchte ich hier für alle Frauen ´ne Lanze brechen! Schon immer gehöre ich zu den eher „dünnen“ Frauenund wie mir auch andere „dünne“ Frauen berichteten gibt es auch hier eine Form von Abwertungen, die wir schlanken Frauen uns doch immer wieder anhören müssen. Ich könnte ein ganzes Buch darüber schreiben, wie oft ich in meinem Leben auf meine doch eher zierliche Figur negativ hingewiesen worden bin. „Na, musst Du unter der Dusche hin und her hüpfen, damit Dich ein Strahl trifft“ oder „schon durch den Gulli gerutscht“ sind da wohl mehr die lustigen Sprüche, die man sich gefallen lassen muss. Eher beleidigend sind da schon Aussprüche vor versammelter Mannschaft, wie „da kommste ja, mit Deinen Curry-Piekern“, „behältste Dein Essen auch drin?“ oder „Mensch, willste nicht mal was essen?!“.
Die Aussage „Mein Gott, du wirst ja immer dünner“, kann oftmals übrigens (zum Trost für alle „dünnen Frauen“ ) auch den Gedanken Deines Gegenüber offenbaren, nämlich übersetzt könnte das auch bedeuten: Scheisse, ich bin ganz schön fett geworden! Dies hat einmal eine gute Freundin von mir, die mich lange nicht mehr sah, im Nachhinein zugegeben! Danke, Maus!

Schlimm auch diejenigen, die einem einreden wollen, man müsse krank sein, denn im Alter wäre es normal kräftiger zu werden. Hmm, schon mal nachgedacht „Älterwerden, vielleicht eher ein Freibrief für Dickerwerden?!“ Ganz viele dünne Frauen, essen im übrigens recht viel und oftmals auch sehr üppig. Die einen setzen das Reingeschaufelte an, die andern nicht! Ist halt so, kann keiner etwas für. Ich rede jetzt natürlich nicht von krankhaften Freßattacken oder Verweigerung der Aufnahme von Nahrungsmitteln.
Bisher habe ich noch nie gehört, dass jemand in Gesellschaft öffentlich darauf angesprochen wurde, dass er oder sie ganz schön dick geworden ist. Das passiert natürlich immer nur hinter vorgehaltener Hand. Jetzt mal ganz ehrlich. Ist das nicht verdammt egal?! Es gibt kleine und große Frauen, dünne Frauen, dicke Frauen, schlanke Frauen, vollschlanke Frauen. Die einen essen mehr, die anderen weniger! Es ist doch völlig egal ob dick oder dünn, blond oder braun.

Jeder so, wie er sich wohlfühlt. Wir haben alle etwas ganz Besonderes. Ich wünsche mir, dass weniger auf das Äußere geachtet wird und mehr auf den Menschen dahinter. Und bitte, hört damit auf, die „dünnen Frauen“ öffentlich zu mobben und wenn ihr es absolut nicht sein lassen könnt, dann bitte doch auch hinter vorgehaltener Hand – Gleichberechtigung für alle #zwinker.

Autor: ´ne Dünne, 1,63m groß und 49 ½ Kilo

Foto: deposit photos

 

 

Keine Antworten zu "Mal ´ne Lanze brechen, für dünne Frauen!"

    Hinterlasse einen Kommentar

    Die Email-Adresse wird nicht veröffendlicht.