Mahlow – Ein Viertel zum Verlieben

Kleinstaedtisches Flair im modernen Ortskern.feat

Vom Stadtrand Berlins aus sind es über die moderne Bundesstraße B 96 nur fünf Minuten, dann empfängt uns schon die sehr saubere und mitten im Grünen liegende Gemeinde Blankenfelde-Mahlow. Im Ortszentrum umgibt uns ein reges kleinstädtisches Treiben. Hier gibt es viele Geschäfte, Dienstleistungseinrichtungen und Restaurants. Ganz nah ist auch der S-Bahnhof, von wo aus man auf dem Schienenweg schnell in die Berliner City gelangt – und ebenso schnell auch wieder zurück in die Brandenburger Idylle.
Nur wenige weitere Minuten Fahrweg, und es eröffnet sich ein rund 100 000 Quadratmeter großes, voll erschlossenes Baugebiet mit einer gemischten Besiedlung aus Ein- und Zweifamilienhäusern und niedrigen Geschossbauten. Auffällig auf manchem Grundstück ist
das geschäftige Treiben der privaten Bauherren, die hier ihren Traum vom eigenen Haus verwirklichen. Thomas Mehnert, der Geschäftsführer der Grundstücksgesellschaft Mahlow-West mbH, erwartet uns schon und ist gut gelaunt. „Das Musikerviertel hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Urbanität und Lebendigkeit haben Einzug gehalten. Mehr als je zuvor kommen Familien zum Bau eines Einfamilienhauses in die Gemeinde, aber auch private Investoren erkennen ihre Chance in diesem prosperierenden Markt, wo die Nachfrage nach Mietwohnungen oder Reihenhäusern zur Miete das vorhandene Angebot überproportional übersteigt“, berichtet Mehnert mit sichtlicher Zufriedenheit. Wo einst ausgedehnte Wiesen und Brachland den Horizont bildeten, würden sich mittlerweile gut 650 Menschen pudelwohl fühlen – das merke man vor allem auch dann, wenn man mit den Bewohnern in ein lockeres Gespräch kommt.
„Es ist eine enorme Bewegung ins Geschehen gekommen“, sagt Thomas Mehnert. „Allein in diesem Jahr wurden 300 Prozent mehr Grundstücke verkauft als im Jahr zuvor, und die Gemeinde selbst unterstützt unser Engagement noch, um den tatsächlichen Bedarf an Wohnungen und Häusern zu erfüllen. Dabei sind nicht nur die Nähe zu Berlin sondern auch die Grundstückspreise ab 70 Euro pro Quadratmeter mehr als verlockend, wenn man die fast dreifach so hohen Kosten in den südlichen Bezirken der Hauptstadt betrachtet. Hier wächst nun immer schneller das zusammen, was zusammen gehört.“ Auch private Investoren hätten in der Vergangenheit schon ihren Teil zur Urbanität beigetragen. Hübsche Reihenhäuser seien bereits während der Bauphase verkauft beziehungsweise vermietet worden. „Mit gut 8,50 Euro pro Quadratmeter möglicher Mieteinnahme für Wohnungen oder 12 Euro für Reihenhäuser sind Investitionen von Privatiers allemal interessant und nachhaltig. Die Leerstandquoten in der Region von 1,5 Prozent – bei sehr hoher Nachfrage nach Mietwohnungen – sprechen eindeutig für eine sichere Vermietbarkeit. Das alles ist bereits mehrfach erprobt und umgesetzt worden. Und da alle Grundstücke bauträgerfrei sind, spart der Investor viel Geld, zumal diverse Bebauungsstudien bereits vorliegen.

Thomas Mehnert, Geschäftsführer Musikerviertel

Thomas Mehnert, Geschäftsführer Musikerviertel

Ja, wir laden gerne jeden dazu ein, mit uns eine individuelle Strategie zu entwickeln, aus gewöhnlichem Baumaterial echtes Baugold zu machen“, verspricht Mehnert. Nach zwei kurzweiligen Stunden habe ich ein Stück meines Herzens an das Musikerviertel verloren. Ein positives Gefühl macht sich in mir breit: Blankenfelde-Mahlow ist ein schöner Ort zum Wohnen und zum Leben, mit einem bezaubernden kleinstädtischen Flair und der richtigen Mischung aus Lebendigkeit und Gelassenheit. Sollte jetzt jemand neugierig geworden sein – auf www.musikerviertel.com gibt es sehr ausführliche Informationen, und der überaus freundliche und kompetente Thomas Mehnert berät Interessenten sehr gern auch persönlich.
Thomas Mehnert
Grundstücksgesellschaft Mahlow West
„Musikerviertel“ mbH
Telefon: +49 (0)30 88 614 581
www.musikerviertel.com

 

Keine Antworten zu "Mahlow - Ein Viertel zum Verlieben"

    Hinterlasse einen Kommentar

    Die Email-Adresse wird nicht veröffendlicht.