Magie ist was du spürst!

Bei der Recherche nach etwas Magischem in Berlin finde ich im Internet heraus, dass das weltweit erste interaktive Museum der Magie und Mystik in Berlin steht! Wow, das hätte ich nicht gedacht. Die Vorfreude steigt: Magie zum Anfassen und Träumen in unserer Stadt! So besuchte ich für Euch das MAGICUM am Hackeschen Markt, wo historische Bauten, große Kunst und weltoffenes Großstadtflair Berliner und Berlin-Besucher in ihren Bann ziehen.

Die Gründerin Auguste Gischler, die gemeinsam mit ihrem Mann Rob Brown das Museum aufgebaut hat, nimmt sich Zeit und führt durch das Museum. So erfahre ich, dass es diesen magischen Ort erst seit drei Jahren gibt. Die beiden Inhaber kommen aus der Theater- und Tanzbranche, haben viele Jahre auf der MS Deutschland gearbeitet und die ganze Welt bereist. Auguste ist total sympathisch, hat niederländische Wurzeln und kommt aus dem Libanon, Rob kommt aus Südamerika. Die Idee eines MAGICUM Museums hatten sie schon immer. Mithilfe vieler Freunde aus aller Welt, haben sie sich Inspirationen geholt und mit viel Liebe zum Detail das Museum umgesetzt.

Das erste, was auf meiner Seele brennt: Sage mal, Auguste, bist du eine Hexe oder so? Sie muss herzhaft lachen und verneint. Naja, man weiß ja nie. Sie sieht auch eher wie eine Elfe aus.

Was ist für Dich Magie, Auguste? „Magie ist für mich Wahrnehmung und Zufälle. Magie ist was du spürst. Magie ist im Grunde irgendwie immer da, nur haben viele Menschen verlernt Dinge wahr zu nehmen. Wir sind früher mit verschiedenen Märchen aufgewachsen und wurden dadurch unbewusst beeinflusst. Auch Filme, Bücher und Musik haben etwas Magisches, wir müssen nur
genauer hinschauen oder hinhören.“

Bitte erkläre unseren Leser, wie das Museum funktioniert und warum es interaktiv ist? Also das MAGICUM Berlin ist ein interaktives Museum, weil wir eine Art Parcour für Groß und Klein installiert haben. Wir wollten das Thema MAGIE für alle spielerisch einfließen lassen und nicht nur einen Ort zum Schauen erschaffen.

Es gibt einen Museums-Tourplan, der die Besucher durch das Museum mit dem Ziel führt, etwas Magie mit nach Hause nehmen zu können. Du startest mit einer kleinen chinesischen Glücksschale. Wenn das Wasser durch deine Reibung sprudelt, dann bist du in Harmonie. Weiter geht es mit Themen rund um Kosmogrammen, Chinesischen Tierkreiszeichen, Pendeln, Orakelkarten und vieles mehr. Du findest aber auch Kunstvolles und Informatives bei uns.  Ein keltisches Baumhoroskop oder das Thema Numerologie wird erklärt. Wir haben viele Geschicklichkeitsspiele für jeden Alters sowie eine Bastelecke. Dort kannst Du dir gerne deine eigene Zaubertüte oder Zauberstab basteln.
Wer einen Besuch in Mitte abstattet, sollte ruhig einen Abstecher in das interaktive Museum nehmen. Es hat richtig Spaß gemacht sich eine Weile hier unten im Kellergewölbe aufzuhalten und in die Welt der Magie einzutauchen. Auch wenn die Wasserschale bei mir nicht sprudelte, so weiß ich heute, dass meine Lieblingszahl 7 ist, ich fast alle magischen Schlüssel in einem magischen Porträt erspähen konnte und dass meine Kraftkarte im Orakel der Esel ist, von dem ich im ersten Moment annahm, „Jetzt weiß ich warum….!“ Aber nein, ich habe mich komplett getäuscht. Der Esel stellt sich quer, hat seinen eigenen Weg und glücklicherweise sind die Weisheit und die Gnade des Göttlichen mit mir.

Puuh, Glück gehabt, das passt!

Ein wundervoller Abschluß des Tages und mit einem Lächeln und das Verspüren, dass etwas Magisches in mir passierte, verließ ich das MAGICUM Berlin.
Mein Tipp: Einfach mal einen Ausflug nach Mitte machen und eintauchen in die Welt der Magie!

Mehr Info:
www.magicum-berlin.de

magicum berlin gischler clique tusch

Auguste Gischler (Magicum Berlin) Anita Tusch (CLIQUE)

 

„Das Schönste, was wir
erfahren können, ist das
Mysteriöse. Es ist der Quell
aller wahren Kunst und Wissenschaft.“
Albert Einstein

Keine Antworten zu "Magie ist was du spürst!"

    Hinterlasse einen Kommentar

    Die Email-Adresse wird nicht veröffendlicht.