Lichtenrade – Mit Blaulicht um den Dorfteich

 

Unter der Schirmherrschaft des Regierenden Bürgermeisters Michael Müller findet zum 29mal eines der schönsten und ältesten Wein- und Winzerfeste Berlins rund um den Dorfteich im Herzen Lichtenrades statt. Vom 9. – 11. September 2016 präsentieren ca. 30 Winzer aus allen deutschen Anbaugebieten sowie Österreich, Frankreich, Spanien und Portugal ihre edlen Tropfen im südlichsten Stadtteil Berlins. Menschen, die Wein machen, treffen auf diejenigen, für die sie das tun: persönlich, kompetent und vor allem gut gelaunt!

Nach Herzenslust kann gefachsimpelt werden. Oder der laue Abend bei einem Fläschchen Wein genossen werden, dazu ein passender Snack – von Flammkuchen bis zu Käsespezialitäten – bei Live-Musik und mit guten Freunden!

taschenbluesorchester

Apropos Live-Musik: Berlin hat seit geraumer Zeit eine neue Blueskapelle. Ach was, sogar ein ganzes Bluesorchester. Ohne Bass und ohne Schlagzeug bringen Lorenz & das Taschenbluesorchester (Fr, ab 19 Uhr) authentisches Juke-Joint-Feeling auf jede Bühne. Zur Band gehören Peter Lorenz, Maler, Künstler und stimmgewaltiges Blues-Urgestein, „dessen Stimme den Anschein erweckt, als hätte er tags zuvor literweise Zuckerrohrschnaps getrunken“, Gitarrist Richard Arame, der schon an der Seite von Isaac Hayes oder Martha Reeves auf der Bühne gestanden hat, „the man on the ivories“ Marco Kläring am Piano, Regisseur und Gitarrist Jens Schmiedl und der Berliner Harper Matthias Stolpe.

Die Rockhouse Brothers  (Sa, 19 Uhr) sind mit ihrer Art, 50er-Jahre Rockabilly mit aktuellen Party-Hits zu verbinden und mit einer gepfefferten Bühnenshow zu würzen, ein Garant für gute Stimmung. Joe „The Saint“ (Guitar, Vocals) und „his little Brother“ Jamie (Double Bass, Vocals), in Amerika geboren und in England aufgewachsen, lernten ihren Schlagzeuger „The Wolfman“ auf der Bühne von „Buddy – Das Musical“ in Hamburg kennen und wurden kurz darauf ein ganzes Jahr lang jeden Samstag vom Sat1 Frühstücksfernsehen gefeatured. Nach dem Vorbild der Stray Cats rockt dieses Trio bis zur Erschöpfung und verbreitet dabei viel Spaß und gute Laune. Wer da noch ruhig sitzen kann, ist vermutlich schon tot!

Der Sonntag beginnt traditionell mit einem ökumenischen Gottesdienst (So, ab 11 Uhr), gefolgt vom Lichtenrader Gospelchor (So, ab 12 Uhr). Den Abschluß bilden More Town Soul (So, ab 17 Uhr). Wie der Name schon andeutet, hat sich die 10-köpfige Berliner Band mit teilweise Lichtenrader Wurzeln dem Soul aus den großen Zeiten der Wilson Picketts, Aretha Franklins und James Browns verschrieben. Mit tollen Soul-Stimmen und fetzigen Bläsersetzen sorgen sie für Party-Stimmung am Lichtenrader Dorfteich.

Aber was wäre ein Weinfest ohne Strassenkünstler? Lassen Sie sich zurückfallen in die Welt der Gaukler, Scharlatane und Quacksalber, als diese mit phantastischer Magie sowie sensationellen und oft auch kuriosen Darbietungen das Publikum in ihren Bann zogen. Doctor Marrax (Sa und So, ganztägig), der mit dem stark rollenden „Doppel-R“ wie Rock and Roll, Rolls Royce und Rinderroulade, ist einer der letzten Vetreter jener fast ausgestorbenen Spezies von Artisten, welche diese Kunst authentisch präsentieren können. Und aus Frankreich kommt Gilbert, le Saltimbanque de Paradis (Sa und So, ganztägig). Er fasziniert das Publikum mit Zaubertricks und komischen Nummern, begleitet von der kleinen imaginären Flohdame Fifine, die mit waghalsigem Salto von einem hohen Turm ins Wasserbecken springt. Und niemand speit so großartige Feuerfontänen wie Gilbert, der einst vor dem Pariser Centre Pompidou die Straßenartistenszene organisierte und schon mit vielen Großen dieser Welt wie Audrey Hepburn, Anthony Perkins oder den Bee Gees gearbeitet hat.

jazzpolizei

Die Jazzpolizei (Sa und So, ganztägig), eine akustische Marching Band bewaffnet mit Megaphon und Trompete, Banjo und Sousaphon, gibt dem Hot Jazz genau das zurück, was ihm verbiesterte und „in Ehren ergraute“ Studienräte und Zahnärzte gründlich ausgetrieben haben: den Spaß und die Lust am Spiel für’s (und mit dem) Publikum. Und das reagiert prompt, im Handumdrehen haben die drei in überdrehten Polizei-Uniformen agierenden „Ordnungshüter“ ein Lächeln auf die Gesichter gezaubert. Jazz war von Anfang an auch Tanzmusik, die mit viel Humor zelebriert wurde. Die Jazzpolizei belebt diese Tradition neu: Nie gehörte Interpretationen bekannter Titel wechseln sich mit Situations-Komik, Klamauk- und Slapstick-Einlagen ab. Und dabei sind einige ihrer Stücke so schnell, das sie sie in der Stadt nur mit Blaulicht spielen dürfen!

Ergänzt wird das Lichtenrader Weinfest durch eine große Kunsthandwerkermeile. Künstler und Kunsthandwerker stellen hier ihre Produkte aus, lassen sich bei der Arbeit über die Schulter schauen und verkaufen ihre selbst gefertigten Kunst-Stücke an Ort und Stelle. Genau das Richtige, um sich jahreszeitgemäß auszustatten. Und ob praktisch-schön, überraschend-edel oder überflüssig-genial – sie haben immer eines gemeinsam: Sie sind originell – und – original!

Das Winzerfest ist in jedem Falle eine Reise nach Berlin und bis nach Lichtenrade wert!

Datum:            Freitag, 9. September 2016, 16.00 – 23.00 Uhr

                        Sonnabend, 10. September 2016, 12.00 – 23.00 Uhr
                        Sonntag, 11. September 2016, 11.00 – 20.00 Uhr
Ort:                 am Dorfteich, Alt-Lichtenrade, 12309 Berlin

Eintritt:           umsonst & draußen

 

Keine Antworten zu "Lichtenrade - Mit Blaulicht um den Dorfteich"

    Hinterlasse einen Kommentar

    Die Email-Adresse wird nicht veröffendlicht.