Klikken-Kalle – is ja nu Opa jewordn!

Ick bin ja nu im letztn Jahr Opa jewordn. Ick sach Euch, ditt war ne Freude! Und der kleene Scheissa sieht ooch so süß aus! Ick wußte ja nich, ditt ick ditt Wort im Projramm hab, abba hätt ick’s nich jehabt, hätt ick’s jelernt! Und wie de Zeit verjeht! Nu iss Paule neulich inne Kita jekommn, watt für ihn een kleena Schritt war, abba meena Tochta Claudi ditt janze Leben umjekrempelt hat: Den Platz inne Kita hamm sich ja schon besorcht, da hat sich Paule de Claudi noch von innen anjekieckt und so ooch den janzn Stress verpasst. Den janzn? Nee, denn jezze jeht’s ja erst richtig los:
Meene Claudi iss ja nach jut preußischer Art erzojn wordn, so isse ooch’n recht pünktlichet Mädel. Muss se abba jezze ooch sein, denn wer zu spät zur Kita kommt, kann seene Jöre jleich wieda mitnehmn. Kurz vor da Steinijung steht ma, wenn ma während der Frühstückspause kommt. Einmal isse zu spät aus da Maloche jekommn, wetzte dann inne Kita um Paule zu holn, da wurde se samt Kind inne Kita einjeschlossn! Ditt zerschlajene Fensta durfte se danach natürlich bezahln, nich abba ohne sich vorher ne Jardinenpredicht anzuhörn. Und ditt von nem Mäuschen, watt jrad ihr Studium fertich jekricht hat… Noch jrün hinta de Ohren, abba jescheit uffmuckn, ditt konnte se! Ditt sind Rejeln da, ditt hab ick so noch nich erlebt.

Zum Bleistift iss Claudi mit dem Kleenen und Vadder Manne im Frühjahr für’n Dutzend Taje inne Lüneburger Heide jefahrn. Nu muss se den Kleenen abba zwee Wochn am Stück im Jahr aus de Kita nehm. Und nu muss se den Kleenen noch ma zwei Wochen rausnehmen, wejen zwee Taje zu wenich inna Heide! Natürlich hat se nich so fülle Urlaub, so bleibt Paule nu bei Erna – zum Jlückhatta noch ne Oma, die Zeit hat…
Sacht ma Freunde, ick dacht imma, ne Kita iss dafür da, dass ma de Eltern unterstützt und de Kinda erzieht! Und nu seh ick, dass man de Eltern völlig durch’n Wind dreht und die erzieht! Und dafür müssn die ja ooch noch Jeld bezahln, um innen Jenuss von de janzn Rejeln zu kommn…Abba ditt iss ja ooch noch nich allet. Uff Arbeit wird se noch mehr jefordert, weil se ja wejen de Kita pünktlich den Schreibjriffl falln lassn muss. Uff da Beliebtheitsskala isse ooch komplettamente abjerutscht, denn wejn de Kita muss se ja inne Ferien Urlaub machn, wenn alle andern ooch Urlaub machn wolln. Vor de Schule muss ditt doch nich sein, wär ja ooch billijer! Ditt iss imma een Hickhack. Und ditt Kind iss in so na Bakteriensammelschule natürlich ooch manchma krank. Nu bringt Claudi den Paule schon imma zu Erna, abba für de Stunde, die se wech iss, iss ihr im Büro ooch keener dankbar, iss klar.

Da bin ick dann ma zum Chef jejangn, schließlich iss ditt der Schwiejasohn vonne Skatkumpel von mir. Und watt erzählt der? Wenn eene schwanger ist, sitzt er inna Scheisse, denn innem Büro mit drei Stühlen iss ditt nich ma jrad so uffzufangn. Dann kriejn de Schwangere ooch noch 10 Wochn vor dem Jeburtstermin Urlaub und –da musste selbst ick lachn- uff den Urlaub noch mal Urlaub! Und ditt meiste muss davon der Arbeitjeba zahln, bis endlich de Krankenversicherung ran kommt. Nach eenem Jahr sind se dann wieda da, auch so ne Farce, denn dass se dann nich ooch noch den ersten Jeburtstach mit’m Nachwuchs feian könnn, sondern jenau dann wieder anne Maloche müssn, iss ja wohl ooch een Witz!
Freunde, watt soll’n ditt allet? Ständich redn se vonne Überalterung, dass wa keen Nachwuchs hamm, der unsere Rente zahlt und unsere Mischpoke ausstirbt. Abba so iss ditt ja ne Strafe, een Kind jroß zu ziehn, wer soll’n uff so watt Bock haben? Und wenn de alleene bist und keene Omma hast, die hilft, musst de schon konkret jestört sein, wenn dir ditt antust. Abba ditt is ja wohl ooch so jewollt! Warum sonst würdn se denn ditt Kinderjeld reduzieren –übrijens jenau an dem Tach, wo se sich mehr Jeld für de Abjeordneten jejönnt hamm. Ditt Jeld is also da, ob inna Bank, in Südeuropa oder inna Tasche von nem Politiker. Rückt ditt raus, sach ick! Eure letzten Taschen sind uff jedn leer und wer iss dann noch da? Richtich, die Jörn von heute! Da könnta de Penunse ooch jleich rüberwachsn lassn, uff ditt it den Kindern vielleicht doch bessa jeht, als uns.

Foto: depositphoto

Keine Antworten zu "Klikken-Kalle - is ja nu Opa jewordn!"

    Hinterlasse einen Kommentar

    Die Email-Adresse wird nicht veröffendlicht.