Kennst Du sie wirklich? – Zu Besuch bei Sarah Maria Breuer

Viele haben mich gefragt, wie kommt es eigentlich, dass die Moderatorin Sarah Maria Breuer vom tvBerlin bei Euch mit CLIQUE-Unterstützer ist. Kennst Du sie wirklich?
Ja, ich kenne sie wirklich! Und ich möchte Euch erzählen, wie es dazu kam und was aus diesem zufälligen Aufeinandertreffen wurde.
Ich war anfangs letzten Jahres auf einer Business-Netzwerkveranstaltung. Eigentlich wollte ich gar nicht hin, weil es immer dasselbe ist.

Oberflächliches Gelaber, viel zu schneller Austausch von Visitenkarten und wenig „Echtes“. Irgendetwas war an diesem Abend anders. Jedoch wusste ich auf Anhieb nicht was. Und dann fiel es mir auf, die Moderation wirkte entgegen dem was ich bisher auf diesen Veranstaltungen kannte – sehr erfrischend! Wortgewandt, spritzig, spontan und mit Witz führte sie uns durch den Abend. Die Veranstaltung näherte sich dem Ende und ich stand mit ein paar Leuten an der Bar, da stand die Moderatorin des Abends auf einmal neben mir und bestellte sich auch etwas zu trinken. Ich sprach sie einfach an und da ich so begeistert war, musste ich ihr unbedingt sagen, wie toll sie uns durch den Abend geführt hatte. Natürlich hatte ich keine Ahnung, dass ich eine echte TV-Moderatorin von tvBerlin vor mir hatte – erst als sie mir abschließend nach einem wirklich sympathischen und lustigem Gespräch (das einzige im Übrigen an diesem Abend) ihre Visitenkarte in die Hand drückte, wusste ich, wer sie war. Sie meinte zum Abschied – wenn Du mal meine Hilfe brauchst, rufe mich einfach an!

Dies ist auch der Grund, warum es einen Trailer (vom 07.06.2010) über ein Interview bei tvBerlin mit Olaf und mir auf unserer Website gibt. Habt Ihr ihn schon gesehen? Das Video ist schon über 900x angeklickt worden.Leider hatte Sarah an diesem Tag keine Zeit mit uns das Interview zu führen und so bat ich sie, dies nachzuholen.

Genau dies haben wir im Oktober 2011 umgesetzt und Sarah Maria Breuer im Studio besucht. Sarah empfängt mich herzlich mit einer Umarmung. Sie strahlt Ruhe und Gelassenheit aus. Ich hätte ehrlich gesagt gedacht, dass alles ganz hektisch abläuft. Doch – Sarah hat Zeit. Alexander Klaws – einer ihrer Interviewpartner für den heutigen Tag ist noch nicht da. Wir dürfen einen Blick in die Büros werfen, es wirkt alles ruhig und konzentriert. Dann kommt ganz unscheinbar Alexander Klaws, lässig begrüßt er uns. Sarah stellt mich kurz vor. Na klar, sie hatte uns schon angekündigt. Denn solche „Gemeinschafts-Termine“ müssen abgesprochen und erlaubt sein. Wir dürfen bei dem Interview dabei bleiben und natürlich auch fotografieren. Sarah ist lässig und gut gelaunt. Wir gehen gemeinsam erst einmal in die Maske. Hier wird Alexander von der hübschen Visagistin Aylin ein wenig „gepudert“ und kamerafertig gemacht. Es ist wie ein warm-up. Man bekommt den Eindruck, dass sich beide gut kennen, die Situation wirkt vertraut. Sarah stellt ganz nebenbei ein paar Fragen, die ich später dann auch im tv-Interview wieder finde. Man merkt schnell, sie ist ein Profi – nicht nur interessiert an ihrem Gegenüber, sondern auch sehr gut informiert. Wir erfahren so ganz nebenbei, dass Alexander Klaws seit seinem Sieg 2003 in der ersten Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) unheimlich fleißig war. Musikalisch hat er sich keine Pause gegönnt, denn er stellt mittlerweile sein 5. Album vor. Nebenbei hat er ein Gesang-, Tanz- und Schauspielstudium absolviert. Daraufhin wurde er 2006 von Roman Polanski für das Musical „Tanz der Vampire“ in Berlin engagiert. Seit Mai 2010 spielt er den „Tarzan“ in der gleichnamigen Musicalproduktion in der Hamburger „Neuen Flora“. Sein 5. Album mit dem Titel „Für alle Zeiten“ ist seit September auf dem Markt. Es geht um die Liebe und das Leben. Es gibt wohl keine schöneren Themen, denn eines ist dem Alexander wichtig. Er möchte ein positives Gefühl vermitteln – kein Herzschmerz, keine Dramen!
Es ist eine angenehme Atmosphäre, wir betreten die tvBerlin-Hintergrund-Kulisse, es wird noch ein wenig locker geplaudert und dann heißt es „maz ab“. Die lockere Atmosphäre bleibt, klar zwei Profis plaudern miteinander. Nach 7 Minuten ist alles vorbei. Es ist immer noch keine Hektik zu bemerken. Alexander – übrigens wirklich sehr sympathisch und ein bißchen eitel – hat sich auch für uns Zeit genommen.Wir plaudern alle gemeinsam noch ein wenig, machen ein paar Fotos und zum Schluß bekommen wir sogar 2 aktuelle CD´s geschenkt. Wir sollen uns melden, wenn wir in Hamburg sind und uns einmal die Show von Tarzan ansehen wollen. (Den Trailer zum Interview findet Ihr  hier) . Nachdem wir uns von Alexander verabschiedet haben geht es gemeinsam mit Sarah und unserem Lieblingsfotografen Jürgen Sendel noch in die Bar-Lounge des Axel-Springer-Hauses.

Natürlich möchten wir ein bisschen mehr von Sarah erfahren. Sarah ist 24 Jahre jung. Für ihr Alter ist sie schon etwas Besonderes. Ich habe sie immer hilfsbereit und fröhlich erlebt, ein kleiner Wirbelwind und Sonnenschein. Mit 9 Jahren schon bat sie ihre Mutter um eine Gesangsausbildung. Sarah wusste schon sehr früh was sie wollte. Es folgten 6 Jahre klassische Gesangsausbildung. Sie hat Abitur sowie eine Ausbildung für Moderationstechnik u. Medienpräsentation in Lübeck hinter sich. Nachdem sie diese Ausbildung absolvierte, hat Sarah sich bei vielen Sendern in Deutschland beworben und landete schließlich vor 3 ½ Jahren in Berlin bei tvBerlin. Sie ist pünktlich morgens um 04.30 im Sender, denn um 05.30 Uhr startet sie das Frühcafé. Anfangs musste sie sich zwingen so früh aufzustehen, doch mittlerweile fällt ihr das nicht mehr so schwer. Außerdem gibt es ja auch noch Schminke, meint sie verschmitzt. Sie hat für sich einen Weg gefunden, um den Tag dennoch effektiv zu nutzen und legt desöfteren auch mal einen Mittagsschlaf ein.  Zwischendurch moderiert Sarah Gala- sowie Musikveranstaltungen. Auch für die „New Yorker News“ ist sie zuständig. Mittlerweile ist
der Store „New Yorker“ übrigens in 32 Ländern mit 882 Filialen vertreten. Also viel zu tun für Sarah!

Ein wenig Sorgen mach ich mir schon, so eine junge Frau hat schon so viel um die Ohren – doch Sarah erzählte uns, dass sie gelernt hat sich zwischendurch zu entspannen. So nimmt sie sich zum Ausgleich nicht nur Zeit für einen Mittagsschlaf sondern gönnt sich Ruhepausen, nutzt Zeiten für Yoga und Pilates-Übungen und für Ihre Freunde. Sie geht pünktlich – sofern ihr Job es erlaubt – ins Bett.
Am liebsten steht Sarah jedoch auf der Bühne verriet sie uns. Das Kribbeln im Bauch ist hier größer. Sarah kann auf der Bühne agieren, mit den Zuschauern direkt sprechen und Reaktionen sowie Emotionen besser einfangen. Sie ist spontan und spielt gerne mit Worten. Natürlich hat sie auch schon Menschen vor sich gehabt, die sie nicht ernst genommen haben – doch sie weiß, sie führt die Moderation
und lässt sich die Butter nicht vom Brot nehmen.
Mittlerweile hat Sarah sich einen weiteren Wunsch erfüllt. Da sie von Kindesbeinen an singen wollte hat sie vor zwei Jahren wieder eine Gesangsbildung aufgenommen und arbeitet an einer weiteren Karriere. Sie möchte singen – und genau das hat sich auch schon getan.
Ihr aktuelles Programm heißt „Sarah sings“. Sie tritt in verschiedenen Berliner Clubs wie z.B. im Felix sowie in Harry´s New York Bar auf.
Ich bin mir sicher, von Sarah werden wir in Zukunft noch mehr hören. Ich wünsche mir, dass ihr sonniges Gemüt, ihr freundliches Wesen und ihr sprudelnder Geist noch sehr lange bewahrt bleiben. Viel Glück, kleiner Sonnenschein!
Sarah ist zu sehen:
• Frühcafé –tvBerlin (Life!) – von 5.30 – 8.00 Uhr,
montags bis freitags
• Berlin kocht – tvbBerlin, jeden Freitag: 18.45 Uhr,
jeden Samstag: 21.15 Uhr, jeden Sonntag: 19.45 Uhr
• sowie auf www.newyorker.de moderiert Sarah
die „New Yorker News“
www.sarah-maria-breuer.de
mail [at] sarah-maria-breuer [dot] de
P.S: Die tollen Fotos hat einmal wieder unser Jürgen
Sendel von pictureblind.de gemacht! Vielen Dank dafür!

 

ACHTUNG: Wir haben die Situation natürlich genutzt und direkt von Alexander Klaws zwei CD´s – Für alle Zeiten –  im Gepäck mitgebracht. Wer eine CD haben möchte  – einfach in unserer Gruppe bei Facebook – einen Kommentar hinterlassen und uns mitteilen, warum ausgerechnet DU eine von den beiden CD´s haben musst.

 

Keine Antworten zu "Kennst Du sie wirklich? - Zu Besuch bei Sarah Maria Breuer"

    Hinterlasse einen Kommentar

    Die Email-Adresse wird nicht veröffendlicht.