Kann CRAFT-BEER in Berlin zum Trend werden?

Geht hier die Liebe zum Bier vielleicht doch ein Stückchen zu weit? Oder ist das einfach gigantisch, was die Gründer Greg Koch und Steve Wagner 1996 in San Marcos gegründet haben. Eine Craft-Beer-Brau-Anlage plus Gastronomie. Europas größte Craft-Beer-Anlage steht in Mariendorf auf dem ehemaligen Gasag-Gelände und ist absolut beeindruckend. Stone Brewing!

Die beiden Gründer haben im Laufe der letzten 20 Jahre verschiedene Standorte in Amerika eröffnen können. Um auf den europäischen Markt einen Standort zu platzieren hatten sie im Dezember 2009 einen förmlichen Antrag gestellt. Von über 130 Standorten haben die Gründer sich für Berlin als internationale Drehscheibe der Stone-Brauerei entschieden. Das Unternehmen setzt auf hochwertige Braukunst. „In Berlin haben wir den perfekten Standort gefunden: ein ehemaliger Gaswerk-Komplex aus dem Jahr 1901, der einmal ein wichtiger Bestandteil der industriellen Infrastruktur war und dessen Architektur diese Ära heute noch widerspiegelt.“ So, Stone CEO & Mitgründer Greg Koch, der sich auf Anhieb in diesen Standort verliebte.

Wir treffen den Gründer Greg Koch vor Ort, sprechen mit ihm und besichtigen das Gelände!

Greg, wie hast du deine Liebe zum Bier entdeckt? Ich habe Anchor Steam von Anchor Brewing, meinem ersten echten Bier, 1987 in einer kleinen Bar namens Al’s Bar in Los Angeles, CA, entdeckt. Dieses Anchor Steam Bier war für mich wie eine Offenbarung und ich habe gedacht: „Wow, Bier kann also wirklich so gut schmecken. Und je mehr ich die Craft-Beer-Bewegung in den Staaten zu dieser Zeit verfolgte, desto mehr wurde ich von der Kreativität, Kameradschaft und dem Charakter dieser Branche inspiriert. Ich war zuerst nur neugierig und wurde dann richtig enthusiastisch und dann wurde aus mir ein hartgesottener Fanatiker. Ich wusste einfach, dass ich da mitmischen und Teil dieser Gemeinschaft werden musste!

Greg Koch (Gründer und Inhaber - Stone Brewing) und Anita Tusch (Herausgeberin CLIQUE)

Greg Koch (Gründer und Inhaber – Stone Brewing) und Anita Tusch (Herausgeberin CLIQUE)

Denkst du, dass die Deutschen und Europäer bereit sind für Stone Biere? Es besteht auf jeden Fall Interesse und genügend Neugierde über unser Treiben bei Stone Brewing. Am 7. Dezember 2015 haben wir unsere ersten in Berlin gebrauten Biere in Kneipen und Restaurants europaweit ausgeschenkt. Fans hatten die Möglichkeit frisches Stone Bier zu probieren und das Feedback hat uns sehr gefreut. Viele Deutsche und Europäer sind sich der Qualität, des Charakters und der verschiedenen Bieroptionen in den USA gar nicht bewusst Diejenigen, die Stone nicht kennen, scheinen überrascht zu sein, warum sich ein amerikanischer Craft Beer Brauer in Europa niederlassen will. Wir freuen uns darauf, Euch das zu zeigen.

Wie stehst du zum Reinheitsgebot? Genau wie deutsche Bierbrauer verwenden die amerikanischen Craft Beer Brauer ebenfalls traditionelle Zutaten wie Gerste, Hopfen, Wasser und Hefe zum Bierbrauen im Rahmen des Reinheitsgebots. Wir bei Stone Brewing brauen unser Bier zu 95 % im Rahmen des Reinheitsgebots, aber bei der Erstellung unserer Rezepte beschränken wir uns nicht darauf. Wir brauen unsere Biere mit unserer Inspiration und unseren Ideen im Sinne. Ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass dieses alte Steuerrecht noch lange bestehen bleibt. In Deutschland wird das Reinheitsgebot als Qualitätsindikator aufgefasst. Allerdings wurde längst bewiesen, dass man sowohl hochqualitative als auch billig hergestellte Biere sowohl innerhalb als auch außerhalb dieses Reinheitsgebots herstellen kann. Wir haben schon immer die Einstellung vertreten, die Herstellung von billigen Bieren anderen Unternehmen zu überlassen. Und denjenigen, die dem Reinheitsgebot blind folgen wollen, sage ich: Ihr könnt euch gerne einschränken, so viel wie ihr wollt, aber die Kreativität und Qualität der neuen Generation der Craft Beer Brauer werdet ihr nicht einschränken können.

Bis zur Fertigstellung gibt es neben der Besichtigung der Baustelle vor allem eines – 25 Zapfhähne mit köstlicher Bierauswahl. Sehr bald ist auch das Bistro und damit die Küche offen. Das weltweit inspirierte Menü kann sich sehen lassen. Spätestens Ende August, Anfang September soll es soweit sein.

Ob das Bier wirklich schmeckt? Das müsst Ihr selbst probieren!

Die Library Bar ist täglich von 12 – 0 Uhr geöffnet.

Mehr Infos unter:

www.berlin.stonebrewing.com
Stone Brewing – Im Marienpark 23 |12107 Berlin

Impressionen von der Eröffnung – Fotos STEFAN HÄHNEL
stefanhaehnel_stonebrew_grandopening-16stefanhaehnel_stonebrew_grandopening-8

Keine Antworten zu "Kann CRAFT-BEER in Berlin zum Trend werden?"

    Hinterlasse einen Kommentar

    Die Email-Adresse wird nicht veröffendlicht.