HÖCHSTSTRAFE – 25 JAHRE FLIC FLAC

Wir verlosen Freikarten für die Vorstellung am 19. Oktober

Am 5.Oktober 1989 feierte „Flic Flac“ Weltpremiere in Oberhausen. Genau 25 Jahre später – am 5.Oktober 2014 – fand die Weltpremiere der völlig neuen Jubiläums-Show mit dem Titel „Höchststrafe“ in Oberhausen am CentrO statt. Als Circus „Flic Flac“ von Benno und Lothar Kastein gegründet, entwickelte sich die Zeltshow schnell zum Markenzeichen für moderne, unkonventionelle und teils schräge Familienunterhaltung. Weit über sieben Millionen Zuschauer erlebten Inszenierungen wie „Reine Nervensache“, „Gnadenlos“, „Artgerecht“ oder „Exxtreme“.

Weltklasse-Artisten und Comedy vom Feinsten

Die Zuschauer erwartet bei „Höchststrafe“ eine einzigartige Show auf der Drehbühne und unter der 16 Meter hohen Kuppel voller neuer, tollkühner und irrsinniger Ideen, dargeboten von Weltklasse-Artisten, und Comedy vom Feinsten. Diese neue Darstellungsform und dichte Fülle von schrillen, schnellen und gefühlvollen Darbietungen macht die Show einzigartig.

flicflac2_Fotonachweis Circus Flic Flac

Foto: Circus Flic Flac

Eine Live-Band begleitet das Spektakel

Eine Live-Band mit Surround-Sound und teilweise mobilen Lautsprechern begleitet mit eigens komponierter und arrangierter Musik das Spektakel. Licht-, Laser-, Feuereffekte und Pyrotechnik begleiten diese aufregende Show. Frei nach dem Leitmotiv für die Zuschauer: „Es wird nie langweilig“ und für die Künstler: „Denn sie wissen, was sie tun“.

Die unerschrockenen Freestyler von „Air Force“ fliegen auf ihren hochtourigen Motorcross Maschinen in immer neuen Formationen durch die Luft, springen atemberaubende Figuren wie den Tsunami, Cliffhanger oder gar den Backflip. Im eisernen „Globe of Speed“, dem Markenzeichen von „Flic Flac“, drehen ebenso tollkühne Biker ihre waghalsigen Manöver – bis zu zehn Fahrer geben gleichzeitig Gas. Weltrekord!

flicflac1_Fotonachweis Circus Flic Flac

Foto: Circus Flic Flac

Die „Flic Flac“-Story

Gegründet wird Circus „Flic Flac“ 1989 von den Brüdern Benno und Lothar Kastein sowie deren Ehefrauen Scarlett Kaiser-Kastein und Gabi Kastein. Sie haben „Flic Flac“ zu dem gemacht, was es heute ist: eines der größten Zirkusunternehmen Europas, das mit seinen spektakulären Shows regelmäßig Maßstäbe setzt.

Bevor die Brüder in ihrer Heimatstadt Bocholt den Schritt in die Selbständigkeit wagten, arbeiteten sie selbst als Artisten. Ihr Metier waren vor allem Hochseil und „Todesrad“. Internationale Anerkennung erhielten sie 1982 für einen gewagten Hochseilakt, mit dem sie beim Internationalen Circus-Festival von Monte-Carlo den Silbernen Clown abräumten.

Anlässlich des Gastspiels in Berlin lud Circus „Flic Flac“ am Donnerstag zum Pressemeeting in den Großen Wintergarten des Hotels Adlon Kempinski ein. Beim gemütlichen Smalltalk wurde die brandneue Show vorgestellt. Im Anschluss posierten die Motocross-Artisten für’s Foto vor dem Brandenburger Tor. DER NEUE WELTREKORD KOMMT NACH BERLIN! Während des Berlin-Gastspiels werden die Fahrer den neuen Guinness-Rekord mit elf (!) Bikes im „Globe of Speed“ aufstellen. Foto: Mononna Ciccone

Anlässlich des Gastspiels in Berlin lud Circus „Flic Flac“ am Donnerstag zum Pressemeeting in den Großen Wintergarten des Hotels Adlon Kempinski ein. Beim gemütlichen Smalltalk wurde die brandneue Show vorgestellt. Im Anschluss posierten die Motocross-Artisten für’s Foto vor dem Brandenburger Tor.
DER NEUE WELTREKORD KOMMT NACH BERLIN! Während des Berlin-Gastspiels werden die Fahrer den neuen Guinness-Rekord mit elf (!) Bikes im „Globe of Speed“ aufstellen. Foto: Mononna Ciccone

 

Für „Flic Flac“ haben sie einen modernen, völlig eigenen Stil kreiert, der vor allem auf außergewöhnliche artistische Nummern setzt und der weniger für klassischen Manegen-Zirkus als vielmehr für ein technisch hochversiertes Show- und Bühnenkonzept der Extreme. Vor allem gewagte Motocross-Stunts, Spitzenakrobatik und Slapstick sind feste Bestandteile der Shows, die aus konzeptionellen Gründen auf Sägemehl und Tierdressuren verzichtet.

 

In Berlin gastiert Circus „Flic Flac“ ab 20. Oktober 2016.

Veranstaltungsort: Bahnhof Zoo, Hertzallee 41, 10787 Berlin

Showzeiten: Montag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag um 20 Uhr; Samstag, Sonn- und Feiertag um 16 und 20 Uhr. Dienstag ist spielfrei.

Kassenöffnungszeiten: täglich von 11 bis 19 Uhr, dienstags geschlossen.

Ticket-Hotline: 01806 – 999 000 202 (20 Cent/Anruf aus dem deutschen Festnetz max. 60 Cent/Anruf aus dem deutschen Mobilfunknetz)

Wir verlosen für die Vorpremiere am Mittwoch, 19. Oktober 2016, um 20 Uhr, 10×2 Freikarten. Schickt dazu bis zum 17. Oktober 2016, 19 Uhr, eine E-Mail an sebastian [at] stosick [dot] de. Betreff: Flic Flac. Bitte gebt eine Telefonnummer an, unter der wir Euch im Falle eines Gewinns benachrichtigen können. Rechtsweg ausgeschlossen.

moneText: Mononna Ciccone

 

 

Zum Foto Headline: Europas Action-Circus „Flic Flac“ gastiert ab 20. Oktober mit seiner neuen Jubiläumsshow „Höchststrafe“ endlich wieder in die Bundeshauptstadt, diesmal am Bahnhof Zoo – und wie immer ganz ohne Tiere. Insgesamt gehen über 50 Artisten von Weltrang – viele von ihnen international ausgezeichnet – an die Grenzen des Machbaren und bieten eine völlig neue Show der Extraklasse. Foto: Veranstalter

Keine Antworten zu "HÖCHSTSTRAFE – 25 JAHRE FLIC FLAC"

    Hinterlasse einen Kommentar

    Die Email-Adresse wird nicht veröffendlicht.