Herz statt Kommerz: Wir unterstützen die Christmas-Bike-Tour in Steglitz

Im letzten Jahr haben wir viele Geschenke sowie Geschenkgutscheine für unsere Leser eingesammelt. In diesem Jahr möchten wir Euch eine tolle Aktion vorstellen und wer hier mitmachen möchte – möge es „einfach machen“.
Von einer „Berlin Christmas Biketour“ hatte ich noch nie gehört und doch existiert diese Tour seit 14 Jahren und ist eine feste Einheit im Süden Berlins. Ich treffe den Gründer Bernd Masche in einem Café in Steglitz. Er selbst ist am Steglitzer Damm mit seinem Juwelier-Geschäft seit 1983 ansässig. Es gibt nichts Spannenderes für mich als Geschichten zuzuhören, die das wahre Leben schreibt und ich freue mich – zu erfahren, wie diese Idee entstanden ist um sie an Euch weiterzugeben.

Angefangen hat es im Dezember 1997. Bernd und Freund Tom waren zu einem leckeren Weihnachtsessen eingeladen. Spontan sind sie auf die Idee gekommen sich als Weihnachtsmänner zu verkleiden und die Gastgeberin zu überraschen. Sie fuhren – weihnachtlich verkleidet – mit einer „Indian“ sowie einer „Harley“ durch Berlins City. Es war kalt – doch es herrschte vorweihnachtliche Stimmung. Überall waren Lichterketten in den Fenstern und die Weihnachtsmärkte waren auch schon präsent. Womit sie nicht rechneten, war die Begeisterung und positive Resonanz auf den Straßen. Ob während der Fahrt oder an roten Ampeln – die beiden waren ein Hingucker und konnten während der Fahrt oder beim Warten an den Ampeln Zuhrufe, lächelnde Gesichter und leuchtende Kinderaugen einfangen. Beide hatten so viel Spaß an dieser Tour – doch es entging ihnen nicht, dass sie während der Fahrt auch viel Armut in Berlins Straßen entdeckten. Die Idee ward geboren. Diese spontane Tour hatte Spaß gemacht und auch zum Nachdenken angeregt. Seither organisiert Bernd Masche mit seinem Team jedes Jahr die „Berlin Christmas Biketour“.

Was kann man sich darunter vorstellen? Natürlich viele Biker, die alle weihnachtlich verkleidet sind. Vorrangiges Ziel ist es, durch ihre Präsenz die Aufmerksamkeit der Mitbürger auf die Bedürftigen in Berlin zu lenken. Ziel jeder Tour sind immer zwei bedürftige
Institutionen in Berlin. Später erfuhr ich dann noch, dass jeder Biker, der mitmacht (und mitmachen dürfen alle, die ein Motorrad besitzen) eine Tüte mit Stofftieren bekommt, die zwischendurch an Kinder verteilt werden. „Anfangs mussten wir eine Menge Hürden bewältigen“ meint Bernd. Solch eine organisierte Tour durch die Stadt muss bei den Behörden angegeben werden, denn dies fällt unter das Versammlungsrecht. Es wurde als Demo angemeldet um auf die Bedürftigen unserer Stadt Aufmerksamkeit zu lenken. Es wird
jedes Mal ein genauer Streckenplan abgegeben. So gab es Touren, die immer am Steglitzer Damm beginnen, rüber zur Bundesalle, weiter zum KuDamm, rauf auf die Friedrichstrasse bis hin zum Weihnachtsmarkt unter den Linden.
Heute fahren sie unter Polizeischutz und die Behörden sind eine wertvolle Unterstützung damit diese Aktion auch durchgeführt werden kann. „Es ist verdammt viel Aufwand und Arbeit“, meint Bernd „doch das Besondere an dieser Tour ist das Geräusch der dröhnenden Motoren aller Weihnachts-Biker sowie das Gefühl zu wissen wo es hingeht und warum wir losfahren. Die Fahrt selbst sowie die  Reaktionen der Menschen. Alle sind in vorweihnachtlicher Stimmung, freuen sich, wenn wir an ihnen vorbeifahren. Ein  unbeschreib- liches tolles Gefühl. .Jedes Jahr fährt ein richtiger Truck mit, der die Fahrt musikalisch begleitet. „Ein tolles – und Jahr für Jahr einmaliges Erlebnis“, schwärmt Bernd. Doch dann wird Bernd wieder sehr ernst. In diesem Jahr haben sie sich für das ambulante Kinderhospiz „Berliner Herz“ sowie „Social4All“ entschlossen. Natürlich wollen sie auch spezielle Wünsche erfüllen, was sie bisher auch immer geschafft haben und auch dieses Jahr schaffen wollen.

Wer hier mitmachen oder mithelfen möchte, kann am 10.12.2011 vorbeischauen oder einfach etwas spenden. Ihr könnt auch auf der Website in die Wunschzettel Einsicht nehmen. Sollte etwas dabei sein, was Ihr erfüllen könnt, so macht doch einfach mit.
Kontakt und mehr Info unter:
www.berlin-christmas-biketour.de
Bernd Masche 030/ 796 53 17
Heike Forza 0178/ 613 11 63

 

 

Ihr wollt dabei sein und wisst nicht wie !
Die Veranstaltung startet am 10.12.2011 um 10.00 Uhr am Steglitzer Damm 23 und ist für alle, die Lust haben vorbeizuschauen gedacht. Ihr wollt mit Eurem Bike kommen? Im Idealfall solltet Ihr weihnachtlich gekleidet sein und ein entsprechend geschmücktes Motorrad – angemeldet :-) mitbringen. Falls Ihr einen Sozios habt, wäre es schön, wenn hier auch auf „weihnachtliche“ Garderobe
geachtet wird. Lasst Eurer Fantasie freien Lauf. Die Christmas-Bike-Tour in musikalischer Begleitung eines Trucks startet um 15.00 Uhr! Nach der Tour gibt es eine Party im Albert-Schweitzer-Heim, Am Eichgarten 14 in Berlin-Steglitz (am Stadtpark).
Eingeladen sind alle, die dabei sein möchten. Eintritt im Alber-Schweitzer-Heim im Vorverkauf 5,00 € und an der Abendkasse 7,00 €

PS: Die Christmas-Bike-Tour wird organisiert von Santa Claus on Road e.V. Sämtliche Einnahmen aus Getränken und Speisen sowie alle anderen Erlöse aus den Veranstaltungen kommen ausschließlich Bedürftigen zugute.

1 Antwort zu "Herz statt Kommerz: Wir unterstützen die Christmas-Bike-Tour in Steglitz"

  • comment-avatar
    GG 9. Dezember 2011 (12:03)

    Und die Ordnungshüter sehen von der Helmpflicht ab? So tut jeder das seine, löblich, löblich.

Hinterlasse einen Kommentar

Die Email-Adresse wird nicht veröffendlicht.