Global Village – eine eigene Kita!

Global Village - Team

v.l. Nicole Fenner, Garnet Pfeiffer u. Mike Fenner

Könnt ihr euch noch an eure Kindheit erinnern? Oder gar an die Zeit in der Kita? Ich habe einfach mal 5 Freunde von mir gefragt.

Zwei davon waren nicht in der Kita, die anderen erinnern sich sogar noch sehr genau daran. Erinnerungen an Schokoladensuppe, gemeinsames Kochen, Vitamingel (blaue Tube mit halber Orange drauf) oder Rotkäppchen-Saft (nicht der Sekt) sowie Faschingspartys und ja, Karaoke gab es auch schon damals; Probleme beim Mittagsschlaf, Kostüme selber machen, Musik spielen bis hin zu eigenen kleinen Bands wurden wach. Die Erinnerungen sind größtenteils sehr positiv. Eine Freundin hat sich aus der Kita-Zeit sogar die Liebe zum Kochen bis heute bewahrt. Ja, die Zeit in der Kita kann prägen!


Genau dieser Kita-Zeit widmen sich Nicole und Mike Fenner. Sie haben ein eigenes Kita-Konzept entworfen. Seit 3 Jahren kämpfen sie mit Inbrunst, viel Einsatz, Durchhaltevermögen sowie Durchsetzungskraft um ihren Traum. Bei einer Fläche von 3000 m², naturbewachsen mit altem Baumbestand, alten Stallungen sowie einem alten schönen rotem Backsteinhaus kann man natürlich schon sehr ins Träumen kommen. Dass solch ein Fleckchen Erde inmitten des zweitgrößten Gewerbe- und Industriegebiets Berlin zu finden ist, weiß wahrscheinlich kaum jemand unter uns.

Top - Ansicht bearbeitet für Startseite 2Das Gewerbegebiet liegt in Tempelhof-Schöneberg und umfasst eine Gesamtfläche von 222 Hektar und befindet sich in der Ring-/Großbeerenstraße!

Einfach hatten die Fenners es nicht, diese Immobilie inmitten dieses Gebietes für sich zu gewinnen. Nicht nur etliche Behördengänge waren notwendig sondern auch Kreativität. „Wir haben ständig nach Lösungen gesucht, denn in einem Gewerbegebiet, darf man halt nur Gewerbe errichten“, erzählt uns Nicole. Ein Wendepunkt gab es, als sie in Kontakt mit dem „Netzwerk Großbeerenstraße e.V.“ kamen. Ein wertvoller Tipp des Jugendamtes führte sie zu diesem Netzwerk. Die Mitglieder haben einiges zu bieten, so wurde u.a. ein wertvollerTop - IMG_1019 Kontakt zur Wirtschaftsförderung hergestellt! Das war ein wichtiges Bindeglied und der Umsetzungsfaktor für den heutigen Erfolg. Und sie
haben es geschafft! Mittlerweile haben sie Unterstützer, Sponsoren sowie einen wichtigen Investor von ihrem Kita-Konzept begeistern und überzeugen können. „Ohne die vielen Befürworter und unseren Investor sowie deren unendliche Geduld, hätten wir längst aufgegeben“, meint Nicole „die AviaRent Capital Management S.à.r.l. mit Sitz in Luxemburg ist spezialisierter Asset Manager und
konzentriert sich auf nachhaltige, ethisch unbedenkliche Immobilien mit gesellschaftlichem Mehrwert. Sie investieren dort, wo neue Wohn- und Lebenskonzepte gefragt sind und haben sich auf Seniorenpflegeheime sowie Kindertagesstätten und Mikro-Apartments spezialisiert. Wir treffen uns mit Nicole vor dem Objekt in der Ringstraße zu einer gemeinsamen Begehung kurz hinter dem Rahaus befindlich. Mir ist es noch nie aufgefallen.

Top Nicole vor dem roten BacksteinhausDas rote Backsteinhaus imponiert. Die Begeisterung und Leidenschaft von Nicole ist während unserer gemeinsamen Begehung stetig präsent. Jeden Raum hat sie gedanklich schon eingerichtet und ich glaube, sie sieht die Kinder sogar schon spielen. Das Raumkonzept hat sich in ihrem Kopf schon eingebrannt, sie weiß ganz genau, wo was eingerichtet werden wird. Die Arbeiten stehen kurz
vor dem Start und wir freuen uns, dass wir schon jetzt von diesem Konzept berichten dürfen

Nicole, was ist das Besondere an Eurem Konzept?
„Global Village ist der erste englisch-orientierte Kindergarten in Berlin-Tempelhof. Dieses Grundstück ist eine Oase für die Kinder. Auf dem Gelände befinden sich alte Stallungen. Diese sind ideal für eine gemütliche Backstube,auch das Dachgeschoss ist fuer die Kinder
ein Elterncafé mit einer kleinen Bühne für Aufführungen sowie einem Sportraum. Das alte rote Backsteinhaus wird vollsaniert und optisch in 6 Kontinente und einer Babygruppe aufgeteilt, die wir Globalies nennen. Unsere
Idee ist es, den Kindern eine spannende Reise durch die Kontinente zu bieten. Spielerisch wird dabei eine tägliche altersgerechte englisch-Sprachförderung mit einbezogen. Wir legen Wert auf viel Bewegungsförderung und haben ein umfangreiches Veranstaltungs- sowie Freizeitprogramm in Planung. Musizieren, spielend lernen und auch eine gesunde und kindgerechte Ernährung gehören zum Konzept. Das Grundstück bietet zudem noch einen wunderschönen großzügigen Garten mit eigenem Obst- und Gemüseanbau. Wir haben auch einen Streichelzoo mit eingeplant. Es wird ein Wohlfühlhaus für die Kinder und natürlich auch für die Eltern werden.“
Nicole beschäftigt sich schon lange mit dem Thema „Kindertagesstätte“, dem Mangel an Kitaplätzen und einem zukunftsfähigen und wertvollem Konzept. Schon ihre Mutter leitete vor vielen Jahren eine große Kita. Sie selbst hat viele Jahre im Vertriebs-, Organisations- und Marketingbereich gearbeitet. Lange Zeit leitete sie eine eigene Kinderbetreuungsagentur im Film- und Fernsehbereich. „Die Idee einer eigenen Kita hat mich nicht mehr los gelassen. Die Englischorientierung halte ich gerade in der heutigen Zeit der Globalisierung für sehr wichtig. Es sollen keine Elite-Kinder heranwachsen, vielmehr möchten wir eine zukunftsorientierte Kita mit einem pädagogischen Grundkonzept aufbauen. Spielerisch lernen und dabei Spaß haben ist unser Credo. Auch für unsere Mitarbeiter wird es eine spannende Reise sein. Wir haben schon etliche Bewerber für uns begeistern können und mehrfache Anmeldungen von Eltern, die ihre Kinder bei uns unterbringen wollen, verzeichnet.“

Nicole und Mike werden am Standort Tempelhof Arbeit für 17 feste Mitarbeiter schaffen. Die pädagogische Leitung übernimmt Garnet Pfeiffer, die seit über 20 Jahren selbst einen Kinderladen leitet und von Anfang an begeistert von dem Konzept war, so dass sie sich bereit erklärt hat, ihre Erfahrungen bei Global Village mit einzubringen und nun schon seit Beginn mit Rat und Tat zur Seite steht. Entsprechend der 7 Kontinente wird es 7 Gruppen geben. Kinder von 0-6 Jahren werden aufgenommen, insgesamt haben 102 Kinder Platz im „Global Village“. Auch die Öffnungszeiten sprechen für sich, von 6.30 Uhr – 18.00 Uhr werden die Kinder betreut. Frühstück, Mittag sowie Nachmittags-verpflegung inklusive.

Voraussichtliche Eröffnung ist September 2013.

Wir wünschen Nicole und Mike viel Glück und Erfolg beim nächsten Schritt ihres Traums – die Umsetzung! Wir finden ein schöner Traum, der wahr geworden ist – denn es geht hier um die ersten 6 Jahre unserer Kinder!

Wer mehr Informationen haben möchte oder das
Projekt mit unterstützen mag, wendet sich direkt an:

Global Village – Kindergarten
Nicole Fenner | n [dot] fenner [at] globalvillage-kita [dot] de
Tel.: 0157- 82 21 48 34
www.globalvillage-kita.de

 

 

Keine Antworten zu "Global Village - eine eigene Kita!"

    Hinterlasse einen Kommentar

    Die Email-Adresse wird nicht veröffendlicht.