Glasnudel Mochito oder Mai Tai im Reagenzglas?!


Ok, die Jungs sind nicht aus dem Süden Berlins – aber sie sind klasse und wir finden das so crazy, dass wir über Michael Baltot und Sven Fischer schreiben müssen. Wo an anderen Bars Eiswürfel im Glas klappern, hüllt Euch -wenn ihr auf die beiden Jungs trefft- ein Nebel aus -196°C kaltem Stickstoff ein. Mit Kettensägen werden Eisblöcke zerlegt, geschreddert und mit flüssigem Stickstoff im lebensmittelecht beschichteten Betonmischer gemixt.

Glasnudel Mochito

 

Batida de Koks

Cocktails mit außergewöhnlichen Namen wie Pina Cosa Nostra oder Batida de Koks, Coolgate, Airport (Portweinnebel aus dem Zerstäuber) und Martini inside out (mit Martini gefüllte Olive), die nicht die nicht nur in verschiedensten Konsistenzen, sondern auch farbenfroh in den ausgefallensten Kreationen dem Gast überreicht werden stehen hier auf der „Tageskarte‘“. Man kann schon sagen, mit Garantie werden durch die „funfoodfactory“ Partys zum wahren Erlebnis. Ob farbige Reagenzglas-Cocktails oder molekulares Cocktail-Food, die Jungs können scheinbar zaubern.
Ausprobiert wurden die Rezepturen natürlich alle vorher im Freundes- und Bekanntenkreis. Was nicht gefiel, wurde verändert oder gar gestrichen. So entstand eine einmalige und überaus kreative Produktpalette die jede Party, Show, Event oder Messeveranstaltung den gewissen Kick verschafft.
Ob Mai Tai im Reagenzglas, Glasnudel Mochito, Orangen-Ravioli gefüllt mit Campari, Creme Bruleé aus Baileys oder frittierten Sherry – es ist unglaublich wie ideenreich und originell die verschiedenen Kreationen nicht nur beim Klang der Namen schon sind, sondern auch auf den Tisch kommen. Geschmack sehen und erleben – das ist das Credo von funfoodfactory. Ein wahrlich künstlerischer Act.
Es ist nicht einfach ein „Food-Programm“ was die beiden anbieten. Sie kreieren unterhaltsame Shows mit hohem

Erlebnisfaktor. Ihr Anspruch an Perfektion bis hin zur erlebnisreichen Show-Einlagen ist ihnen wichtig. So wird jeder Kunde intensiv befragt um beratend tätig werden zu können, denn das Ziel ist ein individuelles Programm mit emotionalen Verbindungskomponenten zu schaffen. Schöpfen können sie aus 25 Jahren Catering-Erfahrung, den Hang zur Professionalität und den vielen Zufallsentdeckungen aufgrund ihrer Experimentierlust.

Mehr Infos unter:

www.fff-berlin.de

Keine Antworten zu "Glasnudel Mochito oder Mai Tai im Reagenzglas?!"

    Hinterlasse einen Kommentar

    Die Email-Adresse wird nicht veröffendlicht.