ExperiDance – Die Tanzsensation aus Ungarn

Die Tänzer/innen der im Jahr 2000 gegründeten ungarischen Compagnie ExperiDance begeisterten das Publikum weltweit. Der künstlerische Leiter und Choreograf des Ensembles, Ballettmeister Sándor Román, studierte in Ungarn, den USA und in Kanada. In seiner Heimat gibt es keine Bühne, auf der er noch nicht als Regisseur oder Choreograf gewirkt hat. Während seiner gesamten Karriere arbeitet Román daran, die ungarische Volkstanzkultur zu revolutionieren. Als Ergebnis ist die ExperiDance Production entstanden, die zeitgenössisches und klassisches Ballett mit ungarischem Folkloretanz verbindet. Im Berliner Admiralspalast (Friedrichstraße 101) zeigt die Compagnie das Erfolgsstück „Sissi“, das, eingebettet in mitreißende ungarische Volksmusik, von amourösen Verwicklungen zwischen Sissi, einem Grafen, einem schönen Zigeunermädchen und einem Herzog handelt. Vom Publikum gefeiert, gehört „Sissi“ zu einer der großen europäischen Erfolgsshows der letzten Jahre. Das Besondere an der Inszenierung: Das 40-köpfige Orchester musiziert neben den Tänzerinnen und Tänzern direkt auf der Bühne.

Foto Headline: Peter MassineProductions

Termine: 18. bis 20. Oktober 2016, jeweils um 20 Uhr; 21. Oktober 2016 um 14 und 20 Uhr; 22. Oktober 2016 um 15 und 20 Uhr. Tickets gibt es zum Preis ab 19 bis 58 Euro unter der Hotline 01806 9990000 (20 ct/Anruf aus dem Festnetz, max. 60 ct/Anruf aus Mobilfunknetzen) und unter: www.experidance.de

Wir verlosen 3×2 Freikarten für die Vorstellung am 20. Oktober um 20 Uhr. Schickt dazu eine E-Mail an sebastian@ stosick.de. Betreff: Sissi. Einsendeschluss: 10. Oktober 2016.

Für alle Verlosungen gilt: Bitte gebt eine Telefonnummer an, unter der wir Euch im Falle eines Gewinns benachrichtigen können. Rechtsweg ausgeschlossen.

mone

 

Vielen Dank an @Monnona Ciccone

 

Keine Antworten zu "ExperiDance - Die Tanzsensation aus Ungarn"

    Hinterlasse einen Kommentar

    Die Email-Adresse wird nicht veröffendlicht.