erster Eindruck – Eröffnung Bikini Berlin

Bikini Berlin 03042014 Eroeffnung 01

die Band hörte ich schon von weitem! Klasse Idee…allerdings superlaut :-)

So ein Mist, ich muss morgens immer zur Bestrahlung und ausgerechnet heute, komme ich nicht pünktlich ran. Um 8.15 Uhr darf die Presse noch vor Eröffnung des Gebäudes BIKINI Berlin einen ersten Blick reinwerfen. Um 8.14 Uhr sitze ich immer noch im Wartezimmer und werde nervös. Wie sollte es anders sein, als ich ankomme, ist die Presseveranstaltung schon zu Ende. Schade!

Doch am Einlass ist man gnädig, ich komme dennoch hinein. Wow als erstes erspähe ich das überall schon „beworbene“ Panoramafoto direkt mit Sicht zum Zoo. Die kleine Bar davor sieht hübsch aus. Auf dem ersten Blick bin ich schon begeistert, denn mich erwartet nicht eine klassisch kühle Shopping-Mall, wie wir sie ja nun leider zur Genüge in Berlin kennen.

Bikini Berlin 03042014 Eroeffnung 02

Ich bin echt begeistert, was Ingenieure und Architekten aus dem denkmalgeschützten historischen Zoobogens gemacht haben.  Sorry, und alle Arbeiter, die hier mitgewirkt haben natürlich auch ein Kompliment. Das Konzept ist Arbeiten,Shoppen, Erholung, Kino und Hotel. Leider hab ich es nicht mehr geschafft das „Designhotel 25hours“ anzuschauen.

Bikini Berlin 03042014 Eroeffnung 29

Hab ich ein Glück, ich treffe auf Alexandra und Andreas und muss mir das Bikinihaus nicht alleine anschauen! Danke übrigens für die Ausgabe „Berlin bei Tag und Nacht“

Glücklicherweise treffe ich auch die Geschäftsführerin vom Media Verlag Berlin 7bis7, Alexandra Diezemann und Andreas Fabian, die mich über die wichtigsten Details sofort aufklären. Alexandra  erzählte u.a. , es gäbe wohl Jungle-Rooms mit Hängematten im 25hours  und natürlich mit  direktem Blick in den Zoo hinein. Das muss ich mir auch mal anschauen.

Bikini Berlin 03042014 Eroeffnung 03

Heute ist die Concept Mall in den unteren drei Etagen mit Einzelhandel und Gastronomie bestückt. Im dritten bis sechsten Obergeschoß befinden sich exclusive Büroetagen.

Für mich  – das Highlight des Bikinihauses –   ist die 7.000 m² große und frei zugängliche Dachterrasse. Wir waren gerade zur Fütterung der Affen anwesend, welch herrliche Geräuschkulisse.  Na, Alexandra daran werden wir uns wohl lange erinnern :-) !Der Ausblick direkt in den Zoo hinein hat etwas Beruhigendes. Wir befinden uns rücklings des Gebäudes, vom Straßenlärm ist nichts mehr zu hören. Welch idyllische Atmosphäre. Noch finden sich keine gastronomischen Betriebe,(wobei rechts neben dem Binikinhaus ein Blockhouse ist sowie Jim Block)  aber es ist alles in Arbeit. Ein paar Bänke und Sitzgelegenheiten gibt es jedoch schon. Auch einen richtig tollen Grill haben wir gesehen. Na, wenn hier alles fertig ist, ist diese Dachterrasse auf jeden Fall ein schöner Ort um in Ku´Damm – Nähe zu verweilen und sich zu treffen.

Bikini Berlin 03042014 Eroeffnung 05Bikini Berlin 03042014 Eroeffnung 33

Habt Ihr schon mal Seifenschaum durch die Luft fliegen sehen? Ich nur in meiner Badewanne. Das ist ja einmal richtig kreativ. Ein Foto von der „Schaum-Maschine“ hab ich Euch mitgebracht. Hier fliegen zwei B´s durch die Gegend und sorry, das andere unbekannte Flugobjekt konnte ich nicht identifizieren. Aber die Idee ist klasse!

Bikini Berlin 03042014 Eroeffnung 17

Bikini Berlin 03042014 Eroeffnung 20

So richtig innovativ fand ich auch die  Idee der BIKINI Berlin Boxes.  Hier können jeweils für einen begrenzten Zeiraum kleine Präsentationsflächen angemietet werden um Produkte oder Ideen vorzustellen oder zu testen. Ich habe gehört die Miete soll gar nicht so hoch sein, um die 1.900/Monat.

Shopping hat hier eine ganz andere Qualität bekommen. Ich finde nicht einen gängigen und bekannten Filialisten. Neee, kein H+M oder Orsay, auch kein Zarah oder Esprit. Das Konzept von BIKINI Berlin setzt auf Innovationen und Trends und bietet Raum für nationale und internationale Zukunftslabels. Unter dem Namen „Supernova“ präsentiert das Haus eine reale und sinnliche Erlebniswelt für exclusive und innovative Produkte sowie smarte Ideen. Es soll bewußt ein direkter Gegenpool geschaffen werden zum virtuellen Shopping.

Mir gefällt der urbane Stil dieser Shopping-Mall, die nicht nur für Shopping steht sondern sich auch als Kommunikationsplattform für ein avantgardistisches Publikum sieht und in Berlin etablieren möchte. Wie ich finde eine ganze tolle Idee. Diese Mall ist wirklich hipp und für Berlin auf jeden Fall ein hervorragendes Vorzeige-Objekt. Wie ich aus der Rede entnehmen konnte, ein 3-Jahres-Projekt gewesen. Na geht doch, muss doch nicht immer alles so lange dauern # Berlin #insider :-) . Übrigens, manche Wände glitzern unheimlich schön, die Glaskristalle stammen aus den alten Fenstern und sind mit eingeflossen in die „Produktion“..tolle Idee!

Mit auf dem Weg bekamen wir dann noch von „TEUFEL“, eine Tüte mit einer weiteren Einladung für den Mai und einem tollen Paar Kopfhörern. Doch am kreativsten fand ich den Werbespruch auf der Tüte, den hat denn schnell mal Tina Ciftci von GLAMOUR and the City festgehalten.

By the Way, das ist das erste offizielle Foto „ohne Mopp uffn Kopp“. Die Tüte, habt Ihr die Tüte gesehen..geile Idee!! Danke an alle auf facebook, die mir so viel Mut zugesprochen haben!!

Später trafen wir dann noch den Fotografen Peter Prötter und ließen den Besuch auf der Dachterrasse erst einmal sacken.  Wir genießen die Sonnenstrahlen und ich denke: Mein Gott, habe ich einen tollen Job. Wobei ich mich auch frage, wo die vielen Menschen her kommen. Muss denn hier niemand arbeiten?

Foto Peter Proetter - Bikini Berlin Eroeffnung - Tina Ellen Ciftci und Anita Tusch

Mit Tina Ellen Ciftci von GLAMOUR and the City die Sonne geniessen auf der Dachterrasse von BIKINI Berlin. Vielen Dank an Peter Prötter für dieses Snapshot

 

Danach wollten wir eigentlich noch zu Jim Block, kannte ich noch gar nicht. Der Bereichsleiter (sehr humorvoll und sympathisch) empfing uns und erzählte von dem Frischekonzept. Die Burger sind wohl zu 100 Prozent aus Rindfleisch und die Zutaten werden täglich frisch geliefert. Nach der Bestellung wird direkt vor den Augen der Gäste das Essen zubereitet und auf Porzellan angerichtet. Ich nannte ihn spontan, „ahh, ein Edelburger“. Leider musste ich zum nächsten Termin und konnte ihn nicht mehr probieren.

 

Peter Prötter bei der Arbeit :-) – Peter, wir kannten uns bisher nur über Facebook, jetzt endlich mal live!!! Das war schön!

Aber das hole ich ganz sicher nach…und die Monkey Bar, die hab ich auch nicht mehr geschafft. Aber Tina, Peter  und ich versprechen uns, dass wir noch einmal her kommen, ganz sicher. Es gibt doch noch so viel Tolles hier zu entdecken…Endlich!

Hier gehts zur Website von BIKINI BERLIN

Hier noch einmal ein paar Eindrücke von der Eröffnung BIKINI Berlin

 

Keine Antworten zu "erster Eindruck - Eröffnung Bikini Berlin"

    Hinterlasse einen Kommentar

    Die Email-Adresse wird nicht veröffendlicht.