ein Kleid für Silvester…

gesehen im KaDeWe, in natura sah es der Hammer aus! Für mich leider unerschwinglich..!

Das Motto für Silvester ist in diesem Jahr „Shades of Silver“.  Jedenfalls bei unserer Silvesterfeier, die wir gemeinschaftlich mit dem TOMASA in Zehlendorf, im Primussaal feiern werden. Mit Marina Ninin von Kurzwaren Ninin in Lichterfelde am Kranoldplatz bin ich verabredet. Sie näht für mich ein Kleid zu Silvester…Wow Premiere!! Als erstes das Schwierigste….wie soll es aussehen?

nix mit 90/60/90

Ich habe versucht ein paar Zeichnungen anzufertigen. Also schreiben geht ja…aber zeichnen…geht gar nicht. Deswegen habe ich beschlossen, Fotos zu machen, von Kleidern, die mir gefallen könnten. Marina zeigt mir in ihrem Geschäft noch einige Kataloge aus denen ich mir eine Unzahl von Beispielen anschauen kann. Doch ich werde fündig. Ich mag etwas schlichtes haben, ein wenig gerafft. Lange Arme, ihr wisst ja, ab einem bestimmten Alter, sieht das einfach bedeckt besser aus. Wir werden fündig und behalten schon einmal einen Schnitt im Auge.

Der erste Schritt ist getan. Nun geht es ans ausmessen. Marina misst geübt, die für sie wichtigsten Maße, die erforderlich sind um ein Kleid zu schneidern:

Der zweite wichtige folgt nun. Stoff!! Wie soll der Stoff aussehen. Das ist jetzt aber eine wirkliche Herausforderung. Wir machen uns gemeinsam auf dem Weg zu Hüco, ein Stoffgroßhandel in der Lise-Meitner-Strasse, so ziemlich im Norden Berlins.

Und wir gelangen mitten in den Feierabend-Verkehr und brauchen ewig um im Norden Berlins zu landninin6aen. Doch, was tut man nicht alles für ein Kleid :-)

Die Auswahl an Stoffen ist unglaublich! So viel Stoffe auf einem Blick habe ich noch nie gesehen. Glücklicherweise müssen wir uns auf das Thema „silber“ konzentrieren. Sonst wäre die Auswahl sehr schwer geworden. Wobei auch hier ist die Auswahl schwierig. Der Stoff muss gefallen. Marina gibt noch Tipps und meint „Achte darauf, dass Elasthan drin ist, dann sitzt es besser“. Natürlich suche ich mir einen Stoff aus, der glitzert und glimmert – aber er hat kein Elasthan und würde an meinem Alabaster-Körper etwas wuchtig rüberkommen.Na gut, weitersuchen. Man benötigt Zeit und Geduld hierfür.

das rote auf der linken Seite sieht doch schön aus!

Da wir natürlich Frauen sind, schaffen wir es nicht, uns auf silberne Stoffe zu konzentrieren und haben uns fast zwei Stunden vor Ort aufgehalten. Und endlich, wir einigen uns auf einen schönen, schlichten und doch eleganten Stoff in silbergrau.

Nun wird er von einer Mitarbeiterin für uns vorbereitet. 2 Meter werden hierfür benötigt. Wir sind glücklich, dass wir endlich fündig geworden sind. Nun geht die eigentliche Arbeit für Marina Ninin los. Ich bin schon richtig gespannt, wie es weiter geht und werde von der ersten Anprobe berichten…

 

Marina Ninin mit ihrer Tochter. Endlich wir haben einen Stoff gefunden. Alle sind glücklich :-)

ninin 19a

Stoffe..ohne Ende

ninin 12a

endlich..unser Stoff

 

Keine Antworten zu "ein Kleid für Silvester..."

    Hinterlasse einen Kommentar

    Die Email-Adresse wird nicht veröffendlicht.