Die Region ist bereit

Oliver KienapfelDer BBI, wie der künftige Großflughafen Berlin Brandenburg International „Willy Brandt“ kurz genannt wird, ist schon lange weit über die Region hinaus bekannt. Immerhin handelt es sich um eines der größten Infrastruktur-Bauprojekte in der Geschichte der Bundesrepublik und um einen der wichtigsten Wirtschaftsmotoren für Berlin und das die Metropole umschließende Land Brandenburg.

Als Singleflughafen wird der BBI vor allem im Süden Berlins für nachhaltige Veränderungen in der Wirtschafts- und Sozialstruktur sorgen.

Uns interessierte, was in dieser Region geplant ist. Um einen kleinen Einblick zu gewinnen, sprachen wir mit Oliver Kienapfel, Manager bei den BBI-Wohn- Raumlotsen, einer Agentur, die sich auf den Relocation Service für Um- und Zuziehende im Umfeld des entstehenden Airports spezialisiert hat.

Oliver Kienapfel meint: „Wenn wir uns daran erinnern, dass noch bis vor einigen Jahren außerhalb der Berliner Stadtgrenze überwiegend ländliche Idylle herrschte, so sehen wir jetzt sehr deutlich, was der Begriff Boom in der Realität bedeutet. Der kürzlich korrigierte Eröffnungstermin des BBI hat auf die Investitions- und Siedlungsfreudigkeit kaum relevante Einflüsse. Die Firmen kommen und mit ihnen die Menschen.“

Kathrin Reisinger von der Berlin-Brandenburg Aerospace Allianz, BBAA, bestätigt: „Allein in den letzten anderthalb Jahren sind sechzehn Produktions- und Dienstleistungsfirmen neue Mitglieder in unserer Allianz geworden. Unternehmen aus ganz Deutschland und aus dem europäischen Ausland planen, mit Tochterfirmen, Zweigstellen oder Ausgründungen in unsere Region zu kommen. All die neuen Mitarbeiter brauchen ein neues Zuhause. Das ist nicht nur ein Dach über dem Kopf, für viele beginnt hier ein komplett neues Leben.“

Die BBI-Wohnraumlotsen sehen sich in diesem Prozess als Mittler zwischen den Ankömmlingen und den Anbietern von Wohnraum aller Art. Dabei geht es um Integration im weitesten Sinne – von der Grundstückssuche für ein schmuckes Eigenheim bis zum Behördengang, um die erforder- lichen An- und Ummeldungen stressfrei zu absolvieren. Mit diesem Service wird den zuziehenden Menschen umfassend und direkt, zum Beispiel auch bei der Suche nach der richtigen Schule, einer erfahrenen Kinderbetreuung oder einem passenden Sportverein, geholfen.

Selbstverständlich ist die schnelle Vermittlung von Bauland, Häusern oder Wohnungen die vordringlichste Aufgabe der Agentur, aber die Kunden sollen rundum zufrieden sein und sich in ihrer neuen Heimat schnell einleben und wohl fühlen können. Der Relocation Service der Agentur kann deshalb auch von den Geschäftsführungen und Personal- leitungen der im Gebiet ansässigen oder sich ansiedelnden Firmen genutzt werden.

„Für manchen der Ankömmlinge ist es sicher nicht so einfach, schnell Fuß zu fassen und sich einzuleben. In vielen Unternehmen sind auch zahlreiche ausländische Fach- und Führungskräfte tätig, da sind die Fragen nach einer regionalen und kulturellen Integration besonders wichtig“, sagt uns Oliver Kienapfel. So finden sich auch Sprachkurse im Angebot oder gar die Suche nach einer den individuellen Wünschen entsprechenden Religionsgemeinschaft. Angesprochen auf die verfügbaren Immobilien in der Region, reagiert der Immobilien-Experte gelassen: „Man könnte sagen, dass sich die regionale Immobilienwirtschaft optimal auf den Boom vorbereitet hat. Es ist alles reichlich im Angebot, was der Markt wünscht. Kleine und größere Baugebiete, wie hier das Musikerviertel Mahlow, sind komplett erschlossen. Es kann sofort gebaut werden.“ Tatsächlich reicht das Portfolio der Wohnraumlotsen von der praktischen und preisgünstigen Mietwohnung für junge Singles über schmucke bezugsfertige Reihenhäuser bis hin zu großzügigen Grundstücken für Eigenheimbauer und ausgedehntem Bauland für Investoren und Bauträger, die Mehrfamilienhäuser und Wohn-Gewerbe-Komplexe errichten wollen.

„Die Wünsche sind so vielfältig, wie die Menschen, die hier her kommen. Ob Zweizimmerwohnung für die junge Flugbegleiterin oder das Luxusappartement in Golfplatz-Nähe für den Geschäftsführer“, weiß Oliver Kienapfel. „Wichtig ist vor allem eine attraktive Lage, nah an der Natur, in Kombination mit einer vorteilhaften infrastrukturellen Anbindung an den Arbeitsplatz und natürlich an die City der Hauptstadt. Diese Region bietet all diese Voraussetzungen – und all das ist erst der Anfang!“

Nach Einschätzung der Wohnraumlotsen sind auch in Zukunft die Gemeinden und Länder gefragt, ihre bisherige Arbeit fortzusetzen, für kluge Verkehrswege zu sorgen, Schulen und Kindergärten zur Verfügung zu stellen. So setzen die Relocation-Spezialisten auch stark auf die Zusammenarbeit mit den politischen und gesellschaftlichen Gremien der Region. Vor allem mit den Gemeinden und den Partnern in der Berlin-Brandenburg Aerospace Allianz, BBAA. Auch zu den Hochschulen und Ausbildungsstätten im Süden Berlins wird der Kontakt gesucht. „Gemeinsam boomt es sich besser“, scherzt Oliver Kienapfel zum Abschied und eilt bereits zum nächsten seiner drei Besichtigungstermine an diesem Tag.

Für mehr Informationen: www.bbi-wohnraumlotsen.de

Keine Antworten zu "Die Region ist bereit"

    Hinterlasse einen Kommentar

    Die Email-Adresse wird nicht veröffendlicht.