Der Zauber ist eröffnet – Traumtheater Salome

T

Einer der stetig unserem Leben mehrfach Träume hinzufügt muss wohl Harry Owens sein. Seit 1980 gibt es das Traumtheater Salome und mit dem Theater unzählige Träume, die in Szene gesetzt wurden. Das erste Mal in Berlin trat das Ensemble im Jahre 1982 am  Hammarskjörldplatz (der Platz vor den Messehallen am Funkturm) auf. Wie ich später erfuhr, war die Zeit in Berlin der Durchbruch für einen erfüllten Traum – ein eigenes Theater – das Traumtheater Salome!

v.l. Olaf Balitzki, Anita Tusch und Harry Owens vor dem OKEH – Pariser Str.

Kurz vor Redaktionsschluß darf ich einer wundervollen Begegnung inne haben – ich treffe auf den Visionär, Träumemacher und Initiator des Traumtheater Salome – Harry Owens. Sicherlich habt ihr das auch schon erlebt, es gibt Menschen, denen begegnet man zum ersten Mal und dennoch hat man das Gefühl, sich schon ewig zu kennen. So erging es mir mit Harry Owens. Es war nichts Fremdes an der Situation, alles war so vertraut und doch so neu. Wir sitzen und plaudern ganz locker miteinander, so als wenn man sich lange nicht gesehen hätte…“und… was hast Du so die letzten Jahre gemacht…? ….und nun,lass ich Euch auch teilhaben… !
Die letzten drei Jahre war Harry Owens mit dem Traumtheater in Stuttgart gewesen. Wenn man sich die Rezensionen renommierter Stuttgarter Zeitungen durchliest – so steigt die Vorfreude auf die bevorstehende Zeit (19.11-12.01) in Berlin. Es wird von einer  zauberhaften Welt berichtet, einer phantastische Reise, sowie akrobatischen Höchstleistungen, leuchtende Augen, goldenen Äpfeln und einer Fesselung durch Tanz, Zauberei und Gesang gesprochen. Doch diejenigen, die das Traumtheater Salome schon besucht haben – wissen wohl genau was gemeint ist. Zuletzt war das Traumtheater von 2005 – 2009 in Berlin, musste dann leider durch den Bau der S-Bahn am Hauptbahnhof weichen. Nun sind sie wieder in Berlin und haben eine ganze Menge neuer Träume verpackt in Akrobatik, Gesang und wundersame Geschichten.
Wie ich erfuhr, erwartet uns nicht nur eine märchenhafte Winterzeit sondern auch ein neues Programm in Berlin. Da wir uns im  Jubiläumsjahr vom „Schwanensee“ befinden – entstand eine Persiflage auf Schwanensee, erzählt Harry mit verschmitztem Lächeln.  Künstler aus den verschiedensten Ländern und Nationen haben sich zusammengefunden um das Publikum in die Welt der Träume zu entführen. Es sind größtenteils junge Künstler, die bisher noch nie irgendwo aufgetreten sind. Harry Owens selbst ist Künstler, war früher Maler – er war lange in Budapest und hatte sich dem Theater verschrieben.Harry hat eine ruhige Stimme, die mich ehrlicherweise in seinen Bann zieht. Träume sind der Inhalt seines Lebens, das verschafft eine schöne Atmosphäre des Gesprächs. TDoch dabei kehrt er immer wieder auf den festen Boden der Realität. Was gibt es Schöneres als seine Träume zu verwirklichen?! Als er mir ein wenig wenig von der Historie erzählt, erwähnt er zwischendurch „Du, Anita, wenn ich manchmal von dem was wir alleserlebt und umgesetzt haben erzähle, glaube ich´s selbst nicht. Aber sobald du nachdenkst ist der Zauber vorbei.“
Also Leute, denkt nicht so viel nach! Doch obschon Höhen und Tiefen durchlebt werden mussten – konnte Harry Owens scheinbar nichts dem Zauber des Träumens anhaben. Er investiert immer wieder in seine „schöne Welt“ und der Erfolg gibt ihm recht. Mit mehr als 12 Mio. Zuschauern seit Entstehung des Traumtheaters ist das Träumen wohl mehr als ein Bedürfnis unserer Zeit. Sehr am Herzen liegt ihm auch die von ihm in Berlin 1991 gegründete „Akademie der schönen Künste“, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, jungen Künstler zu fördern und zur Individualität zu verhelfen. Auch ein sehr reales und wichtiges Projekt ist die Vorstellung am 06.12.2013 – denn die Einnahmen der 15.00 Uhr Vorstellung gehen zugunsten der STIFTUNG KINDERHERZ, die herzkranken Kindern zur Seite steht.

Zu Weihnachten gibt es schon um 12.00 Uhr zur besinnlichen Einstimmung eine Vorstellung. Und dann erzählte er mir vom schönsten Silvesterball der Stadt, natürlich im Traumtheater Salome! Ich finde Harry ist gar (k)ein Träumer, für mich ist er auch ein (Real) Macher, ein Umsetzer …..oder träum ich jetzt schon ohne es zu merken? Grad eben sprach er von Freikarten. Ohh, ich freu mich sehr! Wir bekommen von ihm für Euch 20 Karten für eine Vorstellung geschenkt. Traumhaft!
Die werden wir rechtzeitig auf Facebook verlosen!In diesem Winter erwartet Euch die Vorstellung „Weißer Schwan im blauen Mond – Träume und das WUNDERglücklich SEIN“. Das Programm ist für alle, die an ihre Träume glauben, erzählt mir Harry mit einem zwinkernden Auge. Natürlich wird es wieder ein zauberhaft eingerichtetes Zelt geben, mit einem sorgfältig ausgewählten Menü von nicht nur Speis und Trank. Na, wer hat jetzt schon Lust auf einen rundum träumerischen Abend?

1_Das_Lachen_-_Persiflage_auf__Schwanenseewww.traumtheater-salome.de
Traumtheater Salome Berlin – Mitte
Matthäikirchplatz Kulturforum an der Potsdamerstraße
19.11.2013 – 12.01.2014
Spielzeiten:

Nov.: Mi-Sa um 20:00 Uhr
und So um 12:00 Uhr u. 17:00 Uhr
Dez und Jan.: Di-Sa 20:00 Uhr
und So um 12:00 Uhr u. 17:00 Uhr

Sonderspielzeiten:
06.12.2013 (Nikolaus) 15:00 Uhr
24.12.13 Heiligabend um 12:00 Uhr
25.12.-30.12.2013 täglich 15.00 Uhr u. 20:00 Uhr
31.12.2013 SilvesterBall 20:00 Uhr

Der Mensch erkennt die Welt nicht an dem was er ihr entnimmt, sondern an dem was er an Träumen hinzufügt! (Harry Owens)

PS. Einen Lieben Dank an Olaf Balitzki , der dieses Treffen ganz spontan für die CLIQUE organisierte! Ein Kartenkontingent für die doch recht schnell ausgebuchten Veranstaltungen sind bei Olaf hinterlegt:
Bestellungen sind unter 0160 970 53 721 möglich!

Keine Antworten zu "Der Zauber ist eröffnet - Traumtheater Salome"

    Hinterlasse einen Kommentar

    Die Email-Adresse wird nicht veröffendlicht.