bodysigns – Ein Flirt auf der Haut

Bist du tätowiert? Das ist die erste Frage, die fast ein jeder Träger von „bodysigns“ zu hören bekommt. Doch bei genauerer Betrachtung erkennt man schnell, diese Tattoos sind plastisch und handmade!

Beate Schöndienst lerne ich auf einer privaten Veranstaltung kennen und bin sofort fasziniert von dieser Form des Körperschmucks. Wie kommt man eigentlich auf solch eine Idee, entspringt mir die erste Frage. „Die Idee kam mir auf einer Party, auf der ziemlich viel wertvoller Schmuck zu sehen war. Man
müsste ein Schmuckstück kreieren, welches sich nicht über Geld definiert. Etwas was Heiterkeit und Leichtigkeitversprüht und wie ein Flirt auf der Haut liegt“, erklärt Beate ganz spontan.

 

Ich wollte mehr wissen und treffe mich mit ihr in dem vor kurzem erst neu eröffneten Restaurant NY am Olivaer Platz. Eigentlich ist Beate Food-Designerin. Sie hat Köchin im Atlantik Hotel Kempinski in Hamburg gelernt, war in London im „The Dorchester“ und kochte mit Anton Mosimann. Sie war ein Jahr in New York und arbeitete mit Europas bekanntesten Food-Fotografen und Kochbuch-Autor Arnold Zabert in Hamburg zusammen.
Beate ist vielseitig und begrenzte sich nicht nur auf Food-Design sondern entwarf auch Möbel und Schmuckstücke. Die Idee eines besonderen Hautschmuckes ließ sie nicht mehr los.

Eine Freundin gab ihr dann denn Anreiz, sich zu erinnern, dass sie ja an sich aus der „Küche“ komme. Natürliche Materialien sollten ausschlaggebend für das Produkt-Design sein. So entwickelte Beate u.a. aus Reis ein Material welches mehrfach verwendbar ist und mit Unterstützung von etwas Body-Creme auf der Haut haften bleibt. „Die Entwicklung hat ein gutes Jahr benötigt, bis ich zufrieden war“, erzählt Beate. Seit vier Jahren gibt es nunmehr dieses einzigartige Körper-Tattoo. Angefangen zu verkaufen hat Beateauf dem Wochenmarkt.

bodysigns07 (2)

„Am meisten profitiere ich durch Kommunikation und Feedback mit den Kunden. Mit bodysigns war sie bisher viel unterwegs, auf der Modemesse Prêt-à-Porter in Paris, sowie auf der art. fair Bloom/Köln. „Es entstehen immer wieder spannende Aufträge und es macht mir Spaß, für meine Kunden individuelle bodysigns zu besonderen Anlässen zu entwerfen“. Ob Blüten, Kreise, Kreuze oder z.B. das firmeneigene Logo – bodysigns gibt es in fast allen Farben, auch Blattgold, Blattsilber und Glitter sind Materialien die zusätzlich
verwendet werden können.

Wo Ihr bodysigns tragt, ist Euch überlassen, da könnt Ihr zu bodysigns 4Eurem eigenen Designer werden! Und dazu ist jedes bodysign noch einzigartig. Bezahlbar sind sie im Übrigen auch, sie kosten ab 10,00 €. Vielleicht eine wundervolle Idee, in diesem Sommer zu flirten!

Schaut einfach mal auf die Website bzw. in den Online-Shop!

PS. Für die Tombola unserer 3. CLIQUEGeburtstags-Party spendiert Beate uns spontan 10 x bodysigns! Vielen Dank, Beate!

Fotos: Frank Radtke | www.frankradtke.com
Potraitfoto von Beate: Studio Pamela Schulze | www.psd29.de

Kontakt:

www.bodysigns.de

Beate Schöndienst – Mobil: 0163/5786278

Keine Antworten zu "bodysigns - Ein Flirt auf der Haut"

    Hinterlasse einen Kommentar

    Die Email-Adresse wird nicht veröffendlicht.