Berlinale: aus dem SCUBE sendet Anke Engelke

sucbeparks2014

Ab Montag (10.02.) sendet Anke Engelke aus dem SCUBE am Potsdamer Platz das ARD „moma“ zur Berlinale

Wie bereits vor 2 Jahren,  wird wieder ein SCUBE zur Berlinale mit dabei sein.  Anke Engelke moderiert in diesem Jahr  wieder aus dem sogenannten „Palästchen“ direkt am Potsdamer Platz das MOMA. Von diesem Montag (10.02.) an wird Anke Engelke jeden Morgen jeweils um 7.30 Uhr und 8.30 Uhr in der ARD mit Prominenten aus Musik, Film und Fernsehen über die vorgestellten Filme der Berlinale sprechen.

Berlinale mit Anke Engelke

Das liebevoll „Palästchen“ genannte Studio ist nichts anderes, als einer von den SCUBEs, die seit 2012 in Berlin am Columbiadamm 160 stehen, und dort als Schlafwürfel für Touristen aus aller Welt dienen. Wir berichteten über das Thema SCUBE im Juli 2012 ausführlich und waren in einer netten Runde sogar schon vor Ort zum Grillen.   Das könnten wir im Übrigen doch auch in diesem Jahr einmal wiederholen, oder?

Natürlich ist dieser spezielle SCUBE ganz auf die Zwecke der Berichterstattung zugeschnitten und eingerichtet, sodass die prominenten Gäste dort in angenehmer Atmosphäre ihre Interviews geben können. Im SCUBE kann man also nicht nur Schlafen, wie ursprünglich gedacht, sondern auch TV Shows produzieren  :-)

Wer also demnächst am Potsdamer Platz  ist, schaut einfach mal, bei Anke rein, bzw. i den SCUBE .. :-)

…und bringt uns doch mal ein Foto mit, damit wir sehen, wie das „Palästchen“ aussieht!

 

 

 

 

Keine Antworten zu "Berlinale: aus dem SCUBE sendet Anke Engelke"

    Hinterlasse einen Kommentar

    Die Email-Adresse wird nicht veröffendlicht.