Berlin Bears – Mannschaftsgeist und mentale Stärke

In diesem Jahr feiert der Football-Verein Berlin Bears in Rudow sein 30. Jubiläum! Wir waren auf dem imposanten Platz in der  Lipschitzallee 29. Der Platz ist 120 Yards, also ganz genau 109,728 m lang und 53,33 Yards breit (48,76 m). Zum Vergleich auf internationaler Ebene ist das einheitliche Maß (lt. UEFA u. Fifa) für ein Fußballfeld 105×68 Meter.

www_pohl-projekt_de_leipzig_lions_248b

Der Verein „Berlin Bears“ wurde im Jahr 1985 gegründet. Da es seinerzeit noch keinen eigenen Platz gab, die Leidenschaft jedoch für American Football groß – wurde die ersten zwei Jahre im Blaschko-Park auf der Wiese gespielt (und danach so dreckig wie man war in die U-Bahn rein und ab nach Hause). Erst zwei Jahre später wurden die Berlin Bears angegliedert an die Neuköllner Sportfreunde
1907 e.V. (NSF). Und 1989 war es dann endlich soweit, der eigene Platz, die Sportanlage Lipschitzalle wurde zur neuen Heimat.

Die Berlin Bears haben seither viele emotionale Zeiten durchmachen müssen. Es ging dann im Jahre 1989 in die 2. Bundesliga und die Jugendmannschaft der Berlin Bears erkämpfte sich in ihrem ersten Ligajahr den Vizemeistertitel.

1990 stellten die Berlin Bears den neuntgrößten von 163 Football-Vereinen. Doch die weitere Historie ist genauso mit Adrenalin gefüllt, wie der Sport an sich.

Wir sitzen zusammen in einem Restaurant in Rudow mit dem Präsidenten Uwe Fiebig und dem Vizepräsidenten und Vereins-Manager, Marcus Döbler. Die beiden sind richtig gut drauf und ich fühle mich auf Anhieb wohl.

„Football ist ein Kontaktsport, Du kannst das mit bis zu 200 mittelschweren Verkehrsunfällen pro Spiel vergleichen, das ist Adrenalin pur“, erklären mir beide, da ich noch nie life ein Spiel gesehen habe. Ist das ähnlich, wie beim Fußball, will ich wissen: „Du kannst Football nicht mit Fußball vergleichen. Bei uns
auf dem Platz geht es sehr familiär und friedlich zu. (ich kann das kaum glauben) „Beim Fußball wirst Du öfters vom Platz getragen. Kloppereien gibt es bei uns nicht. Der Spaßfaktor ist groß, die Chearleader sorgen für gute Stimmung auf dem Platz. Musik und Partystimmung ist hier selbstverständlich.

www_pohl-projekt_de_berlin_bears_9b

Begleitet werden die Spiele mit Musik und vom Stadionsprecher, der auch immer wieder Spielzüge erklärt. Für dieses Jahr soll der sogar der Fun-Faktor wieder ein Stück erweitert werden, geplant ist für die Kleinen eine Hüpfburg.

Wenn man sich die Historie durchschaut, so gab es Aufstiege, Abstiege, Siege und auch harte Zeiten, die durchzustehen waren. Doch das absolute Highlight geschah im letzten Jahr. Der Platz in der  Lipschitzallee hatte zuletzt vor 13 Jahren seinen Kunstrasen verpasst bekommen. „Das war nur noch ´ne ganz dünne Haut, es war furchtbar“
erläutern die beiden mir glaubhaft. Den Anstoß, beim Senat einen Antrag zu stellen, um das Feld als primäres Footballfeld zu nutzen und sekundär für den Fußball, kam von Vizepräsident Döbler. Und wirklich, im Juni 2013 gab es eine Genehmigung. Die Freude war riesig! Und dann, endlich: Ende März 2014 wurde das neue Feld fertiggestellt.

Zu aller Überraschung auf amerikanische Normlänge ausgerichtet (120 Yards!). Zusätzlich gab es noch zwei weitere Highlights – die Bereitstellung und Installation von zwei original amerikanischen Goal-Post (Tore).

www_pohl-projekt_de_football_247b

Zugegeben, bei meinem ersten Besuch bei einem Abend-Training war ich schon ganz schön beeindruckt, das hat was! „Die ganze Berliner Football-Szene war neidisch, natürlich im positiven Sinne“, erzählt Uwe Fiebig. „Das Eröffnungsspiel gegen die Magdeburg-Virgin-Guards war
ein Riesenfest, selbst andere Football-Vereine aus Berlin und Umland haben diesen Einstand mit gefeiert.“

War die Saison 2013 noch vom Abstieg und Frustmomenten geprägt, so hat offensichtlich der neue Platz zu Motivation und neuer Energie verholfen. Im Jahre 2014 gab es 10 Spiele und erfreulicherweise auch 10 Siege! Es erfolgte somit der Aufstieg zurück in die Regionalliga Ost.
Ein neuer Head-Coach (Chef-Trainer), sowie neue Spieler kamen hinzu.
Uwe Fiebig: Durch das Equipment rundherum, wie unseren „Turm“, das Spielfeld, gleich nebenan die Clay-Halle und entsprechende Kabinen sind wir richtig gut ausgerüstet.

IMG_0294

Der ganze Verein profitiert von diesem neuen Spielfeld. Von Fertigstellung bis heute an, können wir einen Zuwachs von 30% verzeichnen.“ Besonders freut man sich hier, dass der „alte Trainer“ Head-Coach, Volker Hertzberg, der die Bears im Jahre 2012 anführte, seit Ende letzten Jahres wiedergewonnen werden konnte. In der Erstanschaffung muss man für die Ausrüstung zwischen 200-350 € investieren.

Wer ein Probetraining bei den Berlins Bears absolvieren möchte, darf 4x umsonst mitmachen und erhält eine Leih-Ausrüstung. Für diejenigen, die nicht so sehr auf Körperkontakt stehen, gibt es noch den Flag-Football. Hier wird ohne „tacklen“ gespielt. Die Männer-Mannschaft war hier schon 5x in Folge Deutscher Meister. Übrigens dürfen natürlich auch Mädchen, bzw. Frauen im Flag-Football ab 16 Jahre mitspielen. Im Tackle-Football ist der gemischte Spielbetrieb von 10-16 Jahre erlaubt.

Vielen Dank für das spannende Gespräch. Wir werden
uns ganz sicher mal ein Spiel anschauen und Euch weiter
informieren!
www.berlinbears.de

Marcus Döbler, Anita Tusch und Uwe Fiebig im Gespräch

VERANSTALTUNGS-TIPP!
25.APRIL 2015 – BOXEN-MEET-FOOTBALL
Am 25.4.2015 findet zum ersten Mal Boxen meets Football auf dem Lippschitzplatz in Berlin Neukölln unter der Schirmherrschaft des Bezirksamtes Neukölln Abt. Jugend und Gesundheit statt.

Vormittags werden mitten auf dem Footballfeld Boxkämpfe in einem dort aufgebauten Ring stattfinden. Es werden 2/3 Amateurkämpfe und 2/3 Showkämpfe mit Prominenten zu sehen sein. Nachmittags wird das Männer Tackle
Team der Berlin Bears ein Pre Season Game hoffentlich gewinnen. Der Gegner wird noch bekannt gegeben. Umrahmt wird das Ganze durch ein tolles Musikprogramm mit aktuellen Künstlern der Hip Hop Szene, einer
Spayerwand, eine Kletterwand u.v.m. Kulinarisch wird selbstverständlich auch Vieles geboten. Die Veranstaltung ist öff entlich und ohne Eintritt.

weitere Veranstaltungsinformationen findet Ihr unter der
Facebook-Veranstaltung: Boxen meets Football!

Keine Antworten zu "Berlin Bears - Mannschaftsgeist und mentale Stärke"

    Hinterlasse einen Kommentar

    Die Email-Adresse wird nicht veröffendlicht.