Vorwort – Allerlei gibt´s in der Weihnachts-Cliquerei

Ausschnitt aus dem Printmagazin – Vorwort

Wir haben dieses Jahr mit dem Motto „2012 – bewegt sich was“ begonnen. nun, weiß kein Mensch von uns im Voraus, was das Jahr bringen wird. Rückblickend hat sich bei uns wirklich eine Menge bewegt und ganz voran – mein Herz. Das habt Ihr, die vielen Leser, unsere Unterstützer, meine Freunde, sehr viele Kunden und viele liebe Bekannte bewirkt.

Wenn man an Bewegung im geschäftlichen Sinne denkt, bedeutet das meist höher, schneller, weiter. In diesem Jahr habe ich so viel positives Feedback und Liebevolles durch Euch erleben dürfen, das mehr Wert ist als dieses „höher, schneller und weiter“. Nicht, dass wir nicht gewachsen wären, das auf jeden Fall. Wir haben mehr Fans, mehr Leser und natürlich auch mehr Kunden für uns gewinnen können. In diesem Jahr habe ich sehr viele Mails von mir bekannten sowie unbekannten Menschen bekommen, die uns begleiten oder einfach nur beobachten und uns wohlgesonnen sind. Es macht Freude, diese Mails zu lesen, denn wenn ich oftmals sehr vertieft in meine Arbeit bin, bemerke ich überhaupt nicht, welche Außenwirkung wir an sich haben. Die letzte Schlemmer-Clique war z.B. ein voller Erfolg, die Taverne Jianikos war komplett mit Gästen der CLIQUE eingenommen worden (Fotos). Unsere erste NEW Afterworkparty im Annabelles wurde gut angenommen und viele alte Bekannte hatten sich eingefunden. (Fotos ). Ob sich diese Partyreihe jeden 1. Donnerstag im Monat durchsetzt, wissen wir noch nicht. Doch eines ist sicher, viele begrüßen unsere Aktivitäten um einfach zusammen zu sein oder neue Menschen kennen lernen zu können. Viele neue Freundschaften, Bekanntschaften und geschäftlichen Kontakte sind dadurch entstanden. Manch einer hat sogar durch unsere Netzwerke einen neuen Job erhalten. Das ist doch ein großer Erfolg unseres Konzeptes. Wir wollen nichts verschönen, Kritik hat uns natürlich auch erreicht, aber im Verhältnis zu den guten Stimmen, eher wenig. Wir bekamen konstruktive Kritik, die wir sehr gerne annehmen – und natürlich auch „Raufklopp-Kritik“, die packen wir jedoch einfach in die Schublade.

Mich persönlich hat besonders Eure „Laptop-Aktion“ bewegt. Das war für mich Weihnachten und Geburtstag an einem Tag. Marina Buchmann und Bernd Mutz organisierten mir einen neuen Laptop und sammelten innerhalb der Clique heimlich Geld um alles Notwendige an Kosten zu decken. Marina organisierte alles und Bernd steckte viel Zeitaufwand in die Herrichtung des Laptops. Die beigefügte Karte war mit so vielen Unterschriften bestückt, die ihren Teil dazu beigetragen haben, dass ich meine Überwältigung nicht mehr im Zaune halten konnte. Tränen flossen und ich kann es bis heute nicht fassen, wie viel Wärme ich von Euch zurückbekomme! Auch Richard Kohlberger von „intershopper24.de“ an dieser Stelle einen sehr herzlichen Dank, der mir bis zu diesem Zeitpunkt ohne mit der Wimper zu zucken über Monate hinweg einen Ersatz-Laptop uneigennützig zur Verfügung stellte. Ich möchte mich an dieser Stelle für diese wundervollen Gesten von so vielen Menschen ganz herzlich bedanken,

Ihr seid alle so süß zu mir!!!
Euch allen ein wunderschöne Worweihnachtszeit!!

Eure Anita Tusch

 

Keine Antworten zu "Vorwort - Allerlei gibt´s in der Weihnachts-Cliquerei"

    Hinterlasse einen Kommentar

    Die Email-Adresse wird nicht veröffendlicht.