18.11.2011 Premiere von Ox und Esel – eine Art Krippenspiel

In einer bitterkalten Nacht in einem Stall irgendwo auf der Welt: Ein Kind liegt in der Krippe – von den Eltern keine Spur. Wohin mit
dem kleinen Störenfried?

Der Ox will sein Heu fressen, das schreiende Kleinkind macht keine Anstalten, die Krippe zu verlassen und der kluge Esel ist als Vermittler gefragt. Denn auch als Vierbeiner ist man nicht unempfänglich für die Sorgen hilf loser Wickelkinder. Als jedoch ein Soldat im Auftrag von Herodes auftaucht, um das Kind mitzunehmen, kommen Ox und Esel kurzerhand überein, die abwesenden Eltern zu ersetzen – inklusive Füttern, Trockenlegen, in den Schlaf singen…

»Ein feines Duo. Ein komisches sowieso. Mit ungestümer Freude genießen sie ihren Heidenspaß an dieser Version der christlichen
Geschichte, ohne die Figuren lächerlich zu machen. Und wenn Ox& Esel am Ende das Kleine im Heu adoptieren, lieben nicht nur
Kinder diese hinreißenden, großherzigen Tiere. Das Stück ist so gut, dass es Weihnachten überdauert.«..meint die „Neue Rhein Zeitung“.

Wer Lust und Zeit hat, die Premiere findet am Freitag, den  18. November um 19h im Blauen Salon  statt.
(Schauspiel: Sigurd Bemme, Friedhelm Ptok  , Regie: Stefan Neugebauer)

Mehr Infos gibt es unter: http://www.stadtbad-steglitz.de/

Foto:: HEN Magonza, flickr

Keine Antworten zu "18.11.2011 Premiere von Ox und Esel - eine Art Krippenspiel"

    Hinterlasse einen Kommentar

    Die Email-Adresse wird nicht veröffendlicht.