Foreigner in Berlin – Das war Time-Tunnel und Dauer-Power

Das Tempodrom selbst bezeichnete die Musik von foreigner als Ohrwurm auf Ohrwurm und mich katapultierte schon der zweite Song in einen Zeittunnel meiner Jugend. „Cold as Ice“. Unmittelbar danach musste ich mich an meine erste große Liebe erinnern….“Waiting for A Girl Like You“….und bei „Urgent“ flippten wir dann alle total aus.  Als der Saxophonist Tom Gimbel sein Solo hinlegt kann man kaum der Extase entkommen. Doch wer gedacht hat, das war das Highlight des Abends, täuschte sich.  

Der Drummer Jimmy deGrasso bescherte ein erneutes Highlight mit einem unglaublich ausdrucksstarkem Schlagzeug-Ensemble, das Publikum war völlig außer sich. Gesessen haben hier nur ganz wenige. Das war Power pur! Kurzum, es war ein phantastisches Konzert. Doch zum Anfang zurück. Das Tempodrom habe ich ewig nicht mehr besucht, letztmalig als Lionel Richie dort ein Konzert gab und das ist so lange her, dass ich mich kaum erinnern kann.

foreigner 02Ein sehr schöner lauer Sommerabend ließ es zu, vor dem Tempodrom noch etwas zu Essen und zu Trinken. Auf der Hochebene des Areals konnte man sich zurücklehnen, chillen und sich schon auf das bevorstehende Event freuen. Das Tempodrom ist schon von außen imposant, die Zeltform begeistert in der Außenansicht, wie von innen. Zum Aufwärmen starteten die Black Star Riders. Uiii, da gab es aber so richtig eins musikalisch auf die Mütze.  Mir eine Nummer zu heftig und es fehlte mir irgendwie das Melodische. Aber Musik ist Geschmackssache, dem Publikum gefiel es.

Die Classic Rock-Legende Foreigner  hat alle unvergesslichen Hymnen gespielt. Der Band-Leader Mick Jones feuerte das Publikum an, scheute sich nicht eine Runde mittenmang durchs Publikum zu nehmen und war dem Publikum das ganze Konzert sehr nahe. Irgendwie wollte man nicht, dass die Jungs aufhören zu sinden….. und hätte die Band mit „Cold as Ice“ eines der ersten Lieder zum Schluß noch einmal gespielt, hätte ich mir das Konzert glatt ein zweites Mal angeschaut.  

Kurzum, ich würde immer wieder hingehen! Es war ein klasse Konzert und ich bin mir sicher, foreigner hätte bestimmt noch eine zweite Zugabe gegeben, wenn das Publikum darauf bestanden hätte!!

I love foreigner <3

 

Keine Antworten zu " Foreigner in Berlin - Das war Time-Tunnel und Dauer-Power"

    Hinterlasse einen Kommentar

    Die Email-Adresse wird nicht veröffendlicht.